Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

stocubo - Ein etwas anderes Regelsystem für Schallplatten | Bild: Vinyl Lounge Essen

Plattenregale gibt es, so lange man Schallplatten kaufen kann. Also schon sehr lang! Aber es gibt Neues zu diesem Thema: eine junge Berliner Möbel-Manufaktur hat es uns angetan: stocubo. Diese Firma hat ein cleveres und doch schlichtes Regalsystem entworfen. Sie fertigen dies selbst in der hauseigenen Schreinerei - Respekt, dass dies auch unter umweltverträglichen Bedingungen zu fairen Preisen stattfindet und dem Vinyl-Fan eine kreative Lösung anbietet!

 

Stabil, einfach und flexibel

Das Beste zuerst: die Teile sind richtig stabil und bereits fertig zusammengebaut, man braucht also kein Werkzeug. Vergiss Ikea und Co., den kleinen Inbusschlüssel brauchst du zum Regal-Aufstellen nicht. Das System ist schlicht und doch raffiniert entworfen. Die quadratischen Standard-Würfel, die als Cube 1:1 bezeichnet werden, können beliebig gestapelt und miteinander verbunden werden. Das bloße Gewicht der Schallplatten genügt eigentlich schon, um aus einigen diesen Cubes im Handumdrehen ein Regal zu zaubern. Wer will, kann die mitgelieferten Klammern verwenden, um dem Ganzen mehr Stabilität zu verleihen. Oder falls in einigen der Würfel eher die Schmuckstücke der Plattensammlung rein sollen und somit weniger Eigengewicht haben. Zum Einsatz kommen die Klammern in jedem Fall, wenn man in der Gestaltung des Regals seiner Kreativität freien Lauf lässt. Denn neben den 1:1 Größen gibt es auch breitere Cubes und solche mit einer halben Tiefe, man kann solche mit Türen oder auch Fächern haben.

 

Umweltfreundliche Produktion und Materialien

Das Grundmaterial besteht aus FSC-zertifizierte MDF (Mitteldichte Holzfaserplatte), das ausschließlich aus europäischer, schadstoffarmer Herstellung bezogen wird. Das finde ich, ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil, der nicht nur das Gewissen beruhigt, sondern auch für ein besseres Raumklima sorgt. Denn ich möchte nicht wissen, wie viele Billig-Möbel unter Bedingungen hergestellt werden, die nicht gerade unseren Vorstellungen entsprechen - insbesondere hinsichtlich der Ausdünstungen. Und was ich auch in diesem Zusammenhang sehr sympathisch und zugleich konsequent finde: der Strom für die Werkstatt wird von Greenpeace Energie bezogen!

 

Mit dem Konfiguratur Regal basteln

Die wirklich sehr schön aufgemachte, moderne Webseite zeigt schon viel von dem jungen, frischen Weg, den diese Berliner Manufaktur geht. Es macht Spaß, sich alles anzuschauen und entdeckt ne Menge schöner Ideen, mit einem modularen System wie dem von stocubo seine Wohnung zu gestalten. Der Hit aber ist meiner Meinung der Konfiguratur. Mit diesem Online-Werkzeug kann man sich spielend einfach sein Wunschregal zusammenstellen, das ist klasse gemacht und vermittelt prima, wie das dann fertig aussehen könnte. Und schwups weiß man dann auch, was einem der Spaß kostet. Bedenkt man, dass hier ökologisch gehandelt wird und eine deutsche Produktion für Wertarbeit steht, erscheint einem der aufgerufene Preis doch recht günstig.

 

Test bestanden

Wir haben uns zum Test zwei Exemplare schicken lassen, die übrigens perfekt und sehr sicher verpackt geliefert werden: Der Karton wird innen als zusätzlich Schutz vor Transportschäden mit Hartfaserplatten verstärkt - klasse! Die Fertigung der Cubes ist makellos und wahrlich stabil, uns ist es jedenfalls nicht gelungen, diesen Teilen durch rauen Umgang, Druck oder sogar das Gewicht eines Mitarbeiters beizukommen. Der Cube blieb standhaft und völlig unbeschädigt - wir dagegen waren echt beeindruckt!

 

Flip-Through-stocubo

 Fazit

Qualitativ sind diese Cubes hochwertig und sehr stabil. Durch das simple und doch clevere Modulsystem kann man sich ein individuelles Plattenregal hinstellen und (es soll ja auch Nomaden unter den Vinyl-Fans geben) damit auch problemlos umziehen. Im übrigens gibt es neben den Cubes auch so genannte Flip-Through Boxen, die wie im Plattenladen oben offen sind und schräge Seiten zum bequemen Blättern haben.

 


Das Gewinnspiel

So, das Gewinnspiel ist vorbei - die beiden Cubes haben einen neuen Besitzer gefunden!
Die glücklichen Gewinner, die wir soeben gezogen haben, werden von uns benachrichtigt.
Der Cube in Natur geht nach Bayreuth und den weißen Cube darf sich eine Nürnbergin ins Zimmer stellen.
 
Herzlichen Glückwunsch Euch beiden!