Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Sehr schön zu sehen, wie groß der Unterschied zwischen Nadel und Rille ist | Foto: TechneAudio

Es ist ein faszinierender Mikrokosmos, der sich auf einer Schallplatte darstellt. Nur, mit bloßen Auge sieht man nur eine schwarze (und manchmal bunte) Fläche und darüber eine winzige Schallplatten-Nadel. Insbesondere im Zusammenhang mit der Schallplatten- und Nadelreinigung gibt es so manche Missverständnisse, die sich durch geeignete Vergrößerungen klären lassen. Hier sind sie.

 

Größenverhältnis zwischen Plattennadel und Vinyl-Rille

Ich benütze eine gute Plattenbürste, damit bekomme ich die Rillen gut sauber“ - so etwas ähnliches erklären viele Vinylfreunde, wenn es um das Reinigen einer Schallplatte geht. Nicht ahnend, dass die scheinbar feinen Härchen gar nicht in der Lage sind, in die Plattenrille einzudringen, weil sie meist schlicht zu breit sind.
Zum Vergleich: die Breite einer Stereorille beträgt etwa 0,04 mm (40 Mikrometer). Der Durchmesser eines menschlichen Haares liegt bei ca. 0,04 bis 0.06 mm, viele Borsten von Plattenbürsten liegen da eher darüber. Sind sie dennoch fein genug, um in die Rille einzudringen, genügt ihre mangelnde Steifigkeit aufgrund der geringen Dicke nicht, um den in der Rille sitzenden Schmutz gut herauszuholen.

Auch die Größenverhältnisse zwischen Tonabnehmernadel und Schallplattenrille wird oft unterschätzt. Ich habe deshalb hier mal einige Fotos, die recht eindrucksvoll die Unterschiede zeigen.
Anmerkung zu Foto 2: In der Grafik erkennt man schön, dass die Verrundung am Rillengrund (also ganz unten in der Plattenrille) gerade man winzige 1-5 Mikrometer beträgt. Dorthin kommt weder die Nadelspitze (was manchmal noch geglaubt wird) noch die Faser einer Plattenbürste! Und gerade dort lagert sich gerne mal Schmutz ab!

 

Eine Plattennadel auf der Vinyl-Rille

Nadel in Rille 

Foto 1: TechneAudio

 

Rechter und linker Kanal einer Schallplatte

Nadel in Rille Kanal 

Foto 2: TechneAudio

 

Unterschied Mono / Stereo

Rillen Grafik Maße Mono Stereo 

Foto 3: TechneAudio

 

Nadelschliffe und Abmessungen (Audio Technica)

Nadelabmessungen Nadelschliffe Audio Technica 

Hier noch einmal das Kleingedruckte, welches sehr wichtige Infos enthält (vielen Dank an Audio Technica)

1) D2 bezeichnet die Auflagefläche auf der horizontalen Ebene, D1 die Auflagefläche auf der vertikalen Ebene. Diese beiden Angaben geben Auskunft über Auflagefläche der Nadelspitze auf den Rillenflanken. D2 sollte so klein wie möglich sein, um auch kleinste Rillenmodulationen (hohe Frequenzen) abtasten zu können. Die Gesamtauflagefläche sollte möglichst groß sein, um den Verschleiß der Platte zu minimieren und eine akkurate Wiedergabe zu gewährleisten. Je größer die Auflagefläche, desto besser wird der Druck des Tonabnehmers auf die Platte verteilt. Umgekehrt nimmt die Beanspruchung der Platte zu, je mehr sich die Auflagefläche auf einen bestimmten Punkt konzentriert.
Die Tabelle zeigt, dass Line-Contact- und MicroLinear™-Schliffe eine kleinere horizontale Auflagefläche aufweisen und damit eine extrem hohe Wiedergabetreue und präzise Höhenabbildung ermöglichen. Durch die gegenüber konischen oder elliptischen Nadeln größere Gesamtauflagefläche wird gleichzeitig der Plattenverschleiß minimiert.

 

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online