Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Was ist besser - elektronisch oder mechanisch? Es kommt darauf an...

Was ist besser - eine elektronische oder mechanische Tonarmwaage? Jeder ambitionierte Vinyl-Fan weiß, wie wichtig die korrekte Auflagekraft eines Tonabnehmers ist. Zur Entscheidung, welche Waage die Richtige ist, kann der folgende Beitrag Hilfestellung geben - mit einer Übersicht und einem Test zu aktuellen Modellen.

 

Tonarmwaagen - Übersicht & Test

In der prosperierenden Vinyl-Szene haben natürlich auch Zubehörartikel Konjunktur. Kaum ein Hersteller kann darauf verzichten, wichtige Hilfsmittel rund um die Schallplatte nicht im Programm zu haben. Eines der wichtigsten ist die Tonarmwaage, mit der man die Auflagekraft eines Tonabnehmers überprüfen und einstellen kann.
Ich habe mir deshalb den Markt angesehen, welche Modelle zur Zeit angeboten werden.

 

Die richtige Tonarmwaage - eine Frage der Anwendung

Tonarmwaage Pesola AnzeigeDass es sowohl sehr günstige als auch sehr teuere gibt, dürfte wohl allen klar sein. Diffiziler wird es dann, wenn es um die prinzipielle Technik geht - hierbei unterscheidet man zwischen mechanischen und elektronischen Waagen. Neben einem möglichst präzisen Messergebnis sind für den Analogfreund auch weitere Kriterien wichtig: einfache Handhabung und natürlich der Preis. Und wer etwa die Auflagekraft eines schweren Mono-Abtaster oder alten Kristalltonabnehmer einstellen möchte, benötigt hierfür auch eine passende Waage. Ausserdem kann das Gewicht einer Waage durchaus entscheidend sein, wenn man einen empfindlichen Subchassis-Plattenspieler hat und den Tonabnehmer darauf einstellen möchte.

Da bei einer Messung nicht nur eine ruhige Hand nötig ist, sondern auch zum Beispiel magnetische Einflüsse und eine Messung in der Höhe der Schallplatte (um geometrische Fehler zu vermeiden) eine Rolle spielen, habe ich folgende Tests gemacht:

1. Messung mit Referenzgewichten (A)

Hierzu verwendete ich kleine Messing-Gewichte, die mir die Firma Betzold (edumero.de) zur Verfügung gestellt hat. Entscheidend für die verschiedenen Waagen war also, welchen Wert sie bei den Gewichten mit 1g, 2g und 5g anzeigen. Allerdings funktionierte das nur teilweise und bei den Balkenwaagen nur durch einen Trick: bei meinen Tonarm habe ich das Gewicht auf Null gestellt und entsprechend waagrecht ausbalanciert. Dann jeweils die Gewichte oben auf das Headshell gelegt und den Tonabnehmer auf die Waage gesetzt. Bei der Pesola-Federwaage konnte ich durch dessen „System click and go“ recht einfach den Haken durch eine Klammer austauschen und damit dann die Referenzgewichte wiegen.

2. Messung mit starkem Magnet (B)

Dafür verwendete ich einen sehr starken Ferritmagnet aus dem Baumarkt. Ich legte ihn unter einen stabilen Karton und darauf dann die jeweiligen Waagen (ausser der Federwaage und den beiden Balkenwaagen aus Kunststoff).

Welche Werte ich bei meinen Tests ermittelt habe, steht dabei bei den jeweiligen Waagen. Ebenso die Besonderheiten, die sich im Umgang ergaben. Soweit möglich, habe ich den Wiegevorgang mehrfach wiederholt, um so zu kontrollieren, ob immer der gleiche Wert angezeigt wird. Falls nicht, ist das entsprechend erwähnt.

3. Messung mit schwachen Magnet (C)

Hier für verwendete ich, um das Messergebnis etwas praxisnäher gegenüber mit Test B zu gestalten, einen schwachen Magnet, dessen Feldstärke vielleicht ähnlich dem der Tonabnehmer liegt. Die Messungen habe ich allerdings nur noch für die Federwaage als Referenz und die elektronischen Waagen durchgeführt.  

Wichtig zu erwähnen ist der Umstand, dass man das Antiskating bei den Messungen immer auf Null stellen muss!

 

Vor- und Nachteile der Tonarmwaagen-Systeme

Vorteil von mechanischen Waagen ist zweifellos die Tatsache, dass sie keine Batterien benötigen und im Prinzip wartungsfrei viele Jahre funktionieren. Ihr Nachteil zeigte sich im Test recht schnell: die Handhabung kann recht umständlich sein, mit einer grobmotorigen, zittrigen Hand geht da kaum etwas. Preislich sind sie natürlich unschlagbar.

Einfacher in der Handhabung sind hier ganz klar die Elektronikwaagen. Auch wenn man hier vorsichtig mit der empfindlichen Nadel sein sollte, geht das doch klar einfacher. Die Waage auf den Plattenteller legen und einschalten. Den Tonarm darüber schwenken und die Nadel absenken, schon kann man den Wert ablesen und je nach Bedarf die Einstellungen am Tonarm-Gegengewicht korrigieren, bis der richtige Wert erreicht ist.

 

Mechanische Waagen

Clearaudio Smart Stylus Gauge - Balkenwaage

Tonarmwaage Clearaudio

Beschreibung: Balkenwaage aus Aluminium
Messbereich: Markierungen 1,2 g bis 3,5g
Handhabung: Eigentlich einfach, sollte man meinen. Trotz halbwegs ruhiger Hand ist die Waage bei aufliegendem Tonabnehmer schwierig horizontal sauber auszurichten.
Lieferumfang Zubehör: Kurze Bedienungsanleitung in Deutsch und Englisch
Gewicht: 2,3g
Preis: ca. 25 EUR

Messergebnis A (1g/2g/5g-Gewicht): - / ca. 1,9g / -
Messergebnis B (1g/2g/5g-Gewicht): identisch, da kein Einfluss des Magneten

 

Ortofon - Balkenwaage

Tonarmwaage Ortofon

Beschreibung: Balkenwaage aus Kunststoff
Messbereich: Markierungen 8-30 mN (1,25g bis 4g)
Handhabung: Nach Aufsetzen der Nadel konnte ich relativ schnell die richtige Position erreichen, bei der die linke Seite der Waage mit den Gehäusekanten fluchtete. Funktioniert also recht gut.
Lieferumfang Zubehör: ohne
Gewicht: 6,6g
Preis: ca. 9 EUR

Messergebnis A (1g/2g/5g-Gewicht): - / ca. 2g / -
Messergebnis B (1g/2g/5g-Gewicht): identisch, da kein Einfluss des Magneten

 

Thorens - Balkenwaage

Tonarmwaage Thorens

Beschreibung: Balkenwaage aus Kunststoff
Messbereich: Markierungen 0,8g bis 3,5g
Handhabung: Das Ausbalancieren ging hier nicht so schnell vonstatten wie bei der Ortofon, aber einfacher als bei der Smart Stylus Gauge.
Lieferumfang Zubehör: Kurze Bedienungsanleitung in Deutsch und Englisch
Gewicht: 10g
Preis: ca. 15 EUR

Messergebnis A (1g/2g/5g-Gewicht): ca 1,1 / ca. 1,9g / -
Messergebnis B (1g/2g/5g-Gewicht): identisch, da kein Einfluss des Magneten

 

Pesola Pick-Up - Federwaage

Tonarmwaage Pesola

Beschreibung: Federwaage aus eloxiertem Aluminiumrohr, mit antimagnetischen Haken, speziell für Tonabnehmer. Tara- und Nullstellung durch Schraube.
Messbereich: Markierungen 1g bis 10g, Teilung 0,1g
Handhabung: Hält man die Pesola mit der Hand, sollte man nicht zittern. Trotzdem ist so recht schnell ein stabiler Wert zu ermitteln. Einfacher geht es, wenn man sich eine Haltevorrichtung bastelt, an der man die Waage aufhängen kann. Auf diese Weise bekam ich präzise Ergebnisse.
Lieferumfang Zubehör: Kurze Bedienungsanleitung mehrsprachig
Gewicht: 38g
Preis: ca. 72 EUR

Messergebnis A (1g/2g/5g-Gewicht): 1,07g / 2,0g / 5,0g
Messergebnis B (1g/2g/5g-Gewicht): identisch, da kein Einfluss des Magneten
Messergebnis C ca. 2,32g-2,33g

 

Elektronische Waagen

Analogis Balance

Tonarmwaage Analogis

Beschreibung: Elektronische Tonarmwaage mit dreistelligem LCD-Display. Höhe des Auflagepunktes der Nadel bei ca. 5mm. Kalibrierung durch mitgeliefertes 5g-Gewicht. Maßeinheiten umstellbar auf Unze und Karat. Tara-Funktion. Nettes Feature: ein Kunstleder-Etui, in das man die Waage stecken kann.
Messbereich: Markierungen 1g bis 5g, Messgenauigkeit -/+ 0,01g
Handhabung: Sehr einfach, Nadel auf die Auflage aus Edelstahl setzen und Wert ablesen. Die blaue Hintergrundbeleuchtung erleichtert das Ablesen, schaltet sich automatisch bei Nichtnutzen ab und nach wenigen Sekunden erlischt auch die komplette LCD-Anzeige. 
Lieferumfang Zubehör: Bedienungsanleitung in Deutsch, 2x 1,5V Knopfzellen AG12, 5g Eichgewicht, Etui
Gewicht: 46g
Preis: knapp 30 EUR

Messergebnis A (1g/2g/5g-Gewicht): 1,09g / 2,00g / 4,95g
Messergebnis B (1g/2g/5g-Gewicht): keine sinnvollen Ergebnisse, da starker Einfluss des Magneten!
Messergebnis C schwankt zwischen 2,29g und 2,30g

 

Jelco Stylus Pressure Gauge

Tonarmwaage Jelco

 

Beschreibung: Elektronische Tonarmwaage mit vierstelligem LCD-Display und einem Ausleger aus Edelstahl. Höhe des Auflagepunktes der Nadel bei ca. 2mm. Maßeinheiten umstellbar auf Unze, Tael und Grain. Tara-Funktion.
Messbereich: Markierungen 1g bis 20g, Messgenauigkeit -/+ 0,01g
Handhabung: wie bei Analogis sehr einfach. Ein sehr weiter Messbereich, der selbst absolut Schwergewichte prüfen kann. Auch hier eine Auto-Abschalt-Funktion.
Lieferumfang Zubehör: Bedienungsanleitung in Englisch (beim Lieferant DOS liegt eine Übersetzung in Deutsch bei!), 1x Knopfzellen CR 2032, Nadelbürste
Gewicht: 43g
Preis: ca. 130 EUR

Messergebnis A (1g/2g/5g-Gewicht): 1,06g / 2,00g / 4,98g
Messergebnis B (1g/2g/5g-Gewicht): keine sinnvollen Ergebnisse, da starker Einfluss des Magneten!
Messergebnis C schwankt zwischen 2,29g und 2,30g

 

 

 

Rega Atlas Stylus Pressure Gauge TFG

Tonarmwaage Rega

Beschreibung: Elektronische Tonarmwaage mit dreistelligem LCD-Display (zwei Stellen hinter dem Komma) und kleinem Ausleger aus Edelstahl mit Nadel-Mulde. Höhe des Auflagepunktes der Nadel bei ca. 6mm.
Messbereich: Markierungen 0,5g bis 3g, Messgenauigkeit -/+ 0,01g
Handhabung: Sehr einfach. Eine ausführliche und bebilderte Bedienungsanleitung. Auch hier eine Auto-Abschalt-Funktion nach 45sec.
Lieferumfang Zubehör: mehrsprachige Bedienungsanleitung, 1x 9V Batterie
Gewicht: 290g
Preis: ca. 250 EUR

Messergebnis A (1g/2g/5g-Gewicht): 1,06g /2,00g / -
Messergebnis B (1g/2g/5g-Gewicht): keine sinnvollen Ergebnisse, da deutlicher Einfluss des Magneten!
Messergebnis C schwankt zwischen 2,29g und 2,30g

 

Fazit

Die Balkenwaagen sind günstig, dienen allerdings allenfalls als rudimentäre Basisinfos, aber nicht als Messgeräte. Die Ablesegenauigkeit ist jedenfalls meist eher ein Schätzwert, wobei die Ortofon erstaunlich gut beim Messergebniss abgeschnitten hat. Der Vorteil der Balkenwaagen liegt darin, dass sie frei von magnetischen Einflüssen und preiswert sind. Und sie können aufgrund ihres geringen Gewichtes auch gut bei Subchassis-Laufwerken verwendeten werden.

Wesentlich präziser waren hier die elektronischen Waagen, wobei die Jelco durch ihren weiten Messbereich punkten kann und so nebenbei trotz der handlichen Größe sehr schick aussieht. Bei der Analogis verlor ich während des Tests einen der vier Gummifüße und fand ihn erst später wieder. Sowohl bei der Analogis als auch der Jelco kann man die Einheiten ändern, was bei der Teuersten im Test, der Rega Atlas, gar nicht geht. Allerdings macht dessen Metall-Gehäuse im Vergleich zu den beiden anderen kleinen Waagen doch mehr her und wirkt solider. Auf meine Messungen hatte das freilich keinen Einfluss. Statt dessen überzeugt die Bedienungsanleitung der Atlas, die als Einzige der hier getesteten Hersteller das Antiskating erwähnt! Und nun kommt es: alle drei Elektronikwaagen werden durch den starken Magneten deutlich bis stark beeinflusst, so dass kaum noch zuverlässige Messergebnisse erzielt werden! Anders sieht es aus bei dem schwächeren Magneten, der sich etwa ähnlich denen eines Tonabnehmers (MM/MC) verhält: hier sind die Ergebnisse zwischen der Federwaage und den elektronischen Pendants weitgehend identisch.

Die Pesola liefert zuverlässige Messergebnisse und sie ist aufgrund des nichtmagnetischen Hakens frei von Einflüssen. Einziges Problem ist die Handhabung, da man sie mit der Hand halten muss, während der Haken möglichst in der Höhe der Nadel einen zuverlässigen Halt finden sollte. Ich habe mich mit einem selbstgebastelten „Galgen“ beholfen, was dann mit meinem Audio Technica Tonabnehmer sehr gut funktionierte. Aus meiner Sicht die beste Wahl unter den hier getesteten mechanischen Waagen.

Bei den Elektronischen fand ich die Jelco um überzeugendsten. Und zwar aufgrund des weiten Messbereiches und der korrekten Messhöhe der Nadel, also in Höhe einer Schallplatte.

 

Weitere Tonarmwaagen:

Es gibt noch viele weitere Anbieter, teils mit den gleich oder ähnlich aussehenden Produkten wie die hier vorgestellten. Ob sie tatsächlich identisch sind oder vielleicht im Falle der elektronischen Waagen unterschiedliche Messzellen etc. haben, kann ich nicht beurteilen.

 

Hier noch weitere Waagen (nicht im Test):

Clearaudio Weight Watcher Touch

The Cartridge Man Digital Stylus Force Gauge

 

 

Lieferanten:

DOS Distribution of Sound (Analogis, Clearaudio, Jelco, Ortofon, Thorens)
Stereo Geräte GmbH
Mellerhöfe 15a
50374 Erftstadt-Gymnich
Tel.: 02235 / 9870150
Webadresse

 

TAD-Audiovertrieb GmbH (Rega)
HiFi Produkte & Service für HiFi
Rosenheimer Straße 33
83229 Aschau im Chiemgau
Tel. +49 8052 9573273
Webadresse

 

PESOLA Präzisionswaagen AG
Chaltenbodenstrasse 4A
8834 Schindellegi (Schweiz)
Telefon +41 (0)41 769 60 40
Webadresse

 

Arnulf Betzold GmbH (Gewichte)
Ferdinand-Porsche-Str. 6
73479 Ellwangen
Telefon: +49 7961 9000-970
Webadresse