Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
Ein Printmedium, das den besonderen Charakter einer LP und das Plattencover in Einklang

Emotionen in Bild und Text - Vinyl Stories kommt gut

Als der Postbote heute den dicken Umschlag brachte und ich ihn geöffnet hatte, war ich erst mal platt. Ein Zentimeter-dickes buchartiges Teil lag vor mir: Ausgabe 1/2016 von Vinyl Stories! Dass es kein normales Magazin ist, wurde beim begeisterten Durchblättern klar - es gab so gut wie keine Werbung darin. Was noch alles anders ist und was es den Vinyl-Fans an Infos bietet, könnt ihr in diesem Review nachlesen.

 

Mehr als ein Magazin: Vinyl Stories

Die Idee ist nicht neu. Allerdings - zumindest Schallplatten-Freunde und Sammler dürften derartiges in deutscher Sprache bislang noch nicht in Händen gehalten haben. Und nun ist es also da: Vinyl Stories ist ein neues Bookazine, also eine Mischung aus Buch und Magazin. Die Aufmachung hat eine tolle Anfassqualität, die Umschlagseiten sind kartoniert, ähnlich einem Taschenbuch. Im Format 20x27cm (1cm dick) bringt das Teil satte 500g auf die Waage. Also rein äusserlich ist das also eine spannende Sache, die auf den Inhalt neugierig macht.

 

Emotionen in Bild und Text - Vinyl Stories kommt gut

Beim ersten Blättern fallen sofort die ganzseitigen Fotos auf, die ganz hervorragend gemacht sind. Ohne lange auf den Inhalt zu achten, bekommt man schnell den Eindruck, die Macher dieses Bookazines haben Wert auf Emotionen gelegt. Und damit haben wir neben der oben erwähnten haptischen Qualität eine weitere Parallele zur Vinyl Schallplatte. Es wurde versucht, den besonderen Charakter einer LP und seinem Plattencover in Einklang mit einem Printmedium zu bringen, was meiner Meinung nach gelungen ist.

Zum Inhalt kann ich noch nicht viel sagen, denn - wie bereits erwähnt - traf es erst heute ein. Und ich konnte nicht abwarten, euch davon zu berichten. Ihr seht, mich hat das Teil schon mal gepackt. Und das scheint ja wohl schon mal zu funktionieren. Nun aber doch mal ein Blick ins Innere.

 

Vinyl Stories Bookazine  Ecosystem

Aufgeteilt ist das Heft (oder soll ich Buch sagen?) in vier Themengebiete, die wiederum locker vermischt in den 144 Seiten zu finden sind: Music - People - Ecosystem - Reflectons. Was jeweils darunter zu verstehen ist, wird im Editorial schön erklärt, ich will es kurz mit eigenen Worten versuchen.

Music

Hier erwarten einem keine LP-Rezensionen, sondern sogenannte „Visual Music Reviews", bei denen es mitunter nur um einen einzigen Song geht. Ein beeindruckendes Beispiel ist gleich auf den ersten Seiten zu sehen: sieben großformatige Schwarz-Weiß-Fotos - im Mittelpunkt steht natürlich eine attraktive Blondine - sie führen zu Seite 9, auf der ein Text zur Fotografin Esther Haase und dem mit den Bildern geweckten Emotionen umschriebene Song „Je t'aime" von Serge Gainsbourg & Jane Birkin zu lesen ist.

People

Schallplatten werden von Menschen aufgelegt. Dass es da immer wieder reizvolle Geschichten gibt, versteht sich von selbst - hier kann man solche finden. Zum Beispiel die Story über die New Yorker Designerin Jennifer Levin Atocha, die Möbel entwirft, welche die längst vergessene Musiktruhe neu aufleben lässt.
 

Ecosystem

Ecosystem? Eco ist die Kurzform von Economic und ja, die LP ist auch ein kommerzielles, wirtschaftliches Objekt. Das geht von der Herstellung bis zu technischen Belangen. Da fiel mir auch gleich der Bericht von Karl-Heinz Lehmann auf, der viel mit der Entwicklung des DMM-Verfahrens zu tun hatte und nun sein Wissen weiterträgt.

Reflectons

Die Verzahnung von Tradition (wühlen in Plattenkisten) und Moderne (der manischen Suche im World Wide Web) ist heute so selbstverständlich und doch verblüffend. Wie kann das zusammenpassen? Warum tigern die Vinyl-Fans wie verrückt durch die Plattenläden, obwohl sie im Netz so manche Scheibe viel günstiger finden? Die Essays in Vinyl Stories gehen solchen Fragen nach.

Werbung ist in diesem Heft kaum zu finden, weshalb ich den Preis sehr günstig empfinde. Schon alleine deshalb, weil man ohne Unterbrechung einen Beitrag lesen (oder auch betrachten!) kann. Mal sehen, wie sich das weiterentwickelt. Für meinen Teil freue ich mich auf das Lesevergnügen und empfehle euch, mal eben in den Kiosk eures Vertrauens zu flitzen, es lohnt sich! Oder online ordern ;-)

 

Fakten

Verlag: elegant (Eine Marke der Edel Germany GmbH)
Vertrieb: Edel:Distribution, Hamburg
Format: Buch, 144 Seiten, 27x20x1cm
Artikelnummer: 0211605EGT
Preis: 12 EUR
 

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online