Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Die Schallplattensammlung

Meine Schallplatten-Sammlung

Die Plattensammlung - Tipps zur Aufbewahrung

Sie wird gehütet wie ein Schatz. Stolz wird sie dem Besucher präsentiert und zugleich mit Argusaugen darüber gewacht, dass er dem Wertvollsten aller Schätze nicht zuuu nahe kommt. Gucken kann er/sie ja und bewundern natürlich, aber anfassen? Nene, so weit gehen wir da doch nicht. Unsere Plattensammlung haben wir über lange Jahre zusammengetragen, um Raritäten, musikalische Genialitäten und audiophilen Besonderheiten erweitert. Und es kommen immer neue LPs dazu. Hier gibts die Tipps und Tricks zur guten Aufbewahrung einer Vinyl-Sammlung.

 

Was ist eigentlich eine Plattensammlung?

Blöde Frage oder? So kann nur ein Ahnungsloser daherkommen. Wir sprechen hier von tausenden von LPs, Maxi-Singles, Singles, fein säuberlich sortiert und im Regal gut aufgestellt - was kann da noch unklar sein? Ok, ich ahne es. Es geht um die Frage, ab wann ist eine Sammlung nun tatsächlich eine Sammlung? Berechtigte Frage, über die ich noch nicht nachgedacht habe. Zählen bereits zwei Schallplatten dazu oder gehts erst ab 100 los? Ganz klar, die Definition dazu gibt es nicht, da sie einfach persönlich gesehen werden kann. Wo der eine schon stolz seine ersten 10 LPs herzeigt, orientiert sich der Andere nur nach laufenden Regalmetern. Und es muss ja nicht wie bei Paul Mawhinney sein, der angeblich 3 Millionen Vinylplatten besitzt und sie in einer Lagerhalle unterbringen muss.

 

Wie wertvoll ist eine wertvolle Plattensammlung eigentlich?

Um gleich mal bei Mawhinney zu bleiben: das, was er über Jahrzehnte zusammengetragen hat, wird heute auf rund 50 Millionen Dollar geschätzt. Damit können wir alle nicht mithalten und müssen es auch nicht. Denn der Wert einer Sammlung ist individuell und kann schon mit einer einzigen LP elementare Bedeutung für ihren BesitzerIn haben. Oft verbindet man ein einschneidendes Erlebnis mit einer Schallplatte, da hat sicher jeder Vinyl-Freaks so seine eigene Geschichte...

 

Wie sortiert man seine Sammlung?

Also ich mache es so: Grob nach Genre sortiert (Pop/Rock - Blues - Soul/R&B - Jazz - Klassik) und dann nach Alphabet. Sampler stehen bei mir unter V wie Various oder auch auf gut Deutsch unter Verschiedenes.
Ich weiß aber auch von vielen, dass sie Themen-bezogen sortieren. Zum Beispiel nach Songwriter oder Frauenstimmen. Das macht dann schon Sinn, wenn man zu bestimmten Stimmungen die passende LP sucht. Andere stecken die LPs zu musikalischen Untergruppen wie Metal->Hardcore, Jazz->Swing oder Rock->Rock'n'Roll. Ist Besuch da und der gemeinsame Hörabend steht an, kann eine solche Sortierung schon helfen.

 

Wo sollte eine Sammlung stehen?

Die Frage kann mehrteilig beantwortet werden.

Temperatur

Eine Klima-Kammer braucht keiner, Schallplatten halten bei korrekter Lagerung schon einiges aus. Das sollte weder in einem feuchten Keller (das mögen weder die Cover noch die LP selbst!) noch im heißen Dachgeschoss sein. Ein normaler Wohnzimmer-artiger Raum genügt, die Temperaturen bewegen sich hier genau in dem Bereich, in dem man sich auch selbst wohlfühlt. Gehts dem Herrchen gut, dann der Schallplatte auch!

Staub

Was ich schon alleine wegen der sensiblen Nutzung beim Abspielen der LP empfehle: weder ist ein Schlafraum noch eine Wohnküche das Ideal. Auch in einem Raucherclub fühlen sich Schallplatten nicht auf die Dauer wohl. Wer schon einmal gesehen hat, wie das im Bereich der Plattenspielers aussieht, wenn die Sonne ins Zimmer scheint und all die unglaublich vielen Härchen und Flimmerchen zu sehen sind, der ahnt, das Staubwischen kein Fehler ist!

Lagerung

Immer wieder werde ich gefragt, wie man Schallplatten richtig lagert. Wichtig ist aus meiner Sicht und Erfahrung nur, dass die LPs senkrecht im Plattenregal stehen und seitlich nicht übermäßigen Druck ausgesetzt sind. Das heißt, nimmt man mal das berühmte Expedit Regal (ich glaube, Millionen wissen Bescheid!) mit seinen Abmaßen: nicht alle LPs auf die linke Seite lehnen, sondern in der Mitte teilen. So verteilt sich der Druck oben auf die Vinyl und es kann nicht passieren, dass sich die Scheibe mit der Zeit verwellt. Hat man nun ein anderes Regelsystem, das nun etwas breiter ist, sollte man vielleicht doch noch eine Unterteilung schaffen - eventuell mit einer Buchstütze oder ähnliches.
Hat man in einem solcher Fächer nur wenige LPs stehen, schiebt man sie einfach etwas schräg rein. Das sieht dann zwar weniger schön aus, weil vielleicht die Gesamtharmonie im Regal etwas durcheinander ist, ist aber gut für die LPs. Wie ich das meine mit \\\"schräg\\\"? Schiebe die LPs alle erstmal auf die rechte Seite im Regalfach, so dass sie ganzflächig an der rechten Regalwand anlehnen. Lässt man sie jetzt los, würden sie oben einfach nach links umkippen. schiebt man aber nur die vordere Kante der LPs nun ganz nach links, die hintere Kante lehnt noch immer an der rechten Regalwand, so sieht man dann die Vorderseite des Covers der rechtesten LP, wenn man nun vor dem Plattenregal steht. Alles klar? War jetzt kompliziert erklärt, ich hoffe, du verstehst mich...Wenn nicht, frag einfach nach!

 

Meine Sammlung

Das, was du oben im Bild sehen kannst, ist ein Teil meiner Sammlung, die ich in rund 40 Jahren aufgebaut habe. Schwerpunkt ist der Jazz (man beachte unten rechts die Reihe mit den Mosaic-Boxen von Miles Davis!!), wenngleich die Pop/Rock-Abteilung mengenmäßig am größten ist. Das hat aber auch den Grund, dass ich da alles Mögliche reingestellt habe: Folk, Reggae, World und etwas Country. Lediglich Singles (7") sind bei mir so gut wie gar nicht präsent. Das dürfte sich ändern, wenn ich mir doch mal eine Jukebox leisten kann!
Audiophiles ist zwar auch viel mit dabei, doch im Mittelpunkt steht bei mir nach wie vor nur die Musik. Wenns dann auch noch gut klingt, prima!

Aktuell sind 111 Gäste und keine Mitglieder online