Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Nouvelle Platine Verdier - ein Traum-Plattenspieler

Nouvelle Platine Verdier

Als er einst am Boden bei Auditorium 23 nur so herumstand, war klar: das ist keine Zuneigung, das ist ein Traum, der war werden wollte. Vor mir befand sich das Gerät, welches fortan meine analoge Welt begleiten sollte - ein Masselaufwerk und analoges Kunstwerk. Die Nouvelle Platine Verdier ist nicht einfach ein Plattenspieler, es ist ein Laufwerk! Eines, das die Ruhe schon beim bloßen Anblick ausstrahlt, noch bevor der erste Ton zu hören ist. Die Verdier ist zudem ein Laufwerk, das man nicht über den Versandweg bekommt. Hier heißt es: zum Fachhändler gehen, der dieses Teil anbietet oder aber nach Frankfurt zu Auditorium 23 fahren. So war es bei mir, als ich den "Erstkontakt" hatte.

 

Nicht die Technik, sondern die Musik steht im Mittelpunkt

Ich möchte mich an dieser Stelle nicht über technische Details verlieren - dieses Blog ist nicht dafür gemacht. Das hat mich seinerzeit, es war so Ende der 90er Jahre, tatsächlich auch eher nur am Rande interessiert. Das Laufwerk wurde bei mir installiert, was nicht sonderlich kompliziert war und schon gings mit Herzklopfen los. Da stand sie also (man spricht von der Nouvelle Platine Verdier in der femininien Form): eine schicke und zugleich schlichte Holzzarge, ein massiver, dicker Plattenteller, eine ungewöhnliche Tonarmbasis und der separat stehende Motorblock, der via String den Teller antreibt. Und dann war es so weit: die Nadel senkte sich ab und schickte Klänge an den Lautsprecher, wie man sie kaum beschreiben kann, sondern erlebt haben muss.

Musik bekommt ihre eigentliche Bedeutung zurück

Gute Musik machen andere Plattenspieler auch, oft sogar ganz vorzüglich. Meine ,erdier allerdings gibt ihr etwas livehaftiges, etwas, dass man bei Konzerten erlebt. Kennt ihr das: man sitzt, sagen wir mal in der zweiten oder dritten Reihe bei einem Jazzkonzert und hat das Gefühl, die Bläser sind so laut, dass sie einem fast schon weh tun. Weh tun kann es einem bei der Plattenspieler-Preformance via Verdier auch, wenn es der Tonträger hergibt. Aber es kann auch Gefühle und Emotionen wecken, wie es nun mal auch bei eienm Konzert der Fall ist. All das ist mir bei meinem ersten Hörerlebnis mit dem neuen Plattenspieler passiert und passiert auch heute noch - eineinhalb Jahrzehnte später und ich bin mir sicher, da werden noch viele Jahre dazu kommen, sehr viele!

 

Aktuell sind 133 Gäste und keine Mitglieder online