Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Was macht einen Direktschnitt so besonders und warum ist er so viel besser als eine „normale“ Schallplatte? Die LP „Bossa, Ballads And Blues“ ist allerdings nicht nur klanglich überragend, sondern auch musikalisch etwas sehr Feines. Diese Rezension möchte einen Einblick in die Faszination einer audiophilen Rarität geben.

 

The Bassface Swing Trio feat. Bruno Müller - Bossa, Ballads And Blues (LP, 180g Vinyl / Direct-To-Disc)

Mit der Schallplatte „Bossa, Ballads And Blues“ dürfen wir uns wieder einmal ein Exemplar der selten gewordenen Gattung Direktschnitt auf den Plattenteller legen. Und staunen! Denn was man hier hören oder besser noch erleben kann, das dürfte selbst einem langjährigen, erfahrenen Analog-Freund ein kennerisches Schmunzeln ins Gesicht zaubern. Es tun sich Klangwelten auf, die man sogar im Kreise hochwertiger audiophiler LPs kaum anzutreffen vermag. Und dann ist da ja schließlich auch noch wunderbarer Jazz, der dank dieser verdammt nah an einer Live-Performance klingenden Aufnahme sehr lebendig und unmittelbar rüberkommt.

 

Direktschnitt - Musik ohne Netz und Boden

Bassface Swing Trio Bruno Mueller Bossa Ballads And Blues VinylDas The Bassface Swing Trio ist nicht nur Freunden der Stockfisch-LPs bekannt. Seit ihrer Gründung 2003 haben sich die international renommierten Jazzer Thilo Wagner (Piano), Jean-Philippe Wadle (Kontrabass) und Florian Hermann (Schlagzeug) einen Namen damit gemacht, Swing auf charmante und dynamische Weise zu vermitteln. Mit dem Gitarristen Bruno Müller haben sie sich erneut ins Studio begeben, um einige Klassiker der Jazzgeschichte einzuspielen.

Die LP startet mit der Latin-Ballade „Estate“, einem Lied des italienischen Komponisten Bruno Martino. Der Bass von Jan-Philippe Wadle liefert einen wunderbaren, warmen Teppich für das verträumte Gitarrenspiel, während sich das Piano zumeist etwas zurückhält. Das fein austarierte Schlagzeug erweist sich dabei als kongenialer Partner, ohne zu sehr in den Vordergrund zu rücken. In der nächsten Nummer bekommt der edle Fazioli-Flügel naturgemäß mehr Aufmerksamkeit, handelt es sich doch um eine berühmte Komposition von Duke Ellington: „Prelude To A Kiss“. Nicht weniger berühmt ist das anschließende „Georgia On My Mind“ (Hoagy Carmichael) , das einst Ray Charles so unnachahmlich zu einem großen Hit machte und vom The Bassface Swing Trio und seinem Gast mit leidenschaftlicher Hingabe interpretiert wurde. Aus der gleichen Feder stammt auch der ebenso berühmte Song „Stardust“. Gerade bei diesem Stück wird deutlich, mit welcher perfekten Harmonie die vier Protagonisten zu Werke gingen, wie sehr der feine Swing in der Luft liegt. Wer Lust auf ein hinreissendes Duett von Bass und Gitarre hat, der sollte die Ballade „Laura“ anspielen. Gegen Mitte des Stückes gesellen sich dann auch Piano und Schlagzeug dazu, aus der romantischen Melodie wird ein herrlich swingende Song, der übrigens über 400mal seit seiner Komposition im Jahre 1945 neu eingespielt wurde.

Nun aber noch ein Wort zum Begriff des Direktschnitt und der Tatsache, dass die musikalisch so exzellent vorgetragenen Stücke dieser LP noch höher zu bewerten sind als bei einer „normalen“ Aufnahme. Bei einem Direktschnitt müssen die Musiker in einem Stück spielen, wie bei einem Livekonzert. Die Musik wird direkt auf eine Metallmatrize mitgeschnitten, also im DMM-Verfahren, für welches das Team bei Stockfisch Records spezialisiert ist. Die Musiker haben also keine Chance für einen zweiten oder dritten Take, wenn sie einen Fehler gemacht haben. Hierfür müsste dann neu geschnitten werden. Das, was man auf „Bossa, Ballads And Blues“ hört, ist also das Ergebnis einer hervorragenden künstlerischen Leistung. Und das klanglich maximal machbare auf Schallplatte!

Die Pressung stammt übrigens von Dunk!Pressing in Belgien. Diese noch recht junge Firma verwendet die neuen Pressmaschinen von Newbilt, also Halbautomaten mit viel Handarbeit. Das saubere Ergebnis zeigt eine sorgfältige Bearbeitung, hier stimmt also diese Qualität!

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 25. März 2022
Label: Stockfisch Records
Bestell-Nummer: SFR 357.8101.1
Pressung: Dunk!Pressing, Belgien
Pressqualität*: 4-5
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit: Direktschnitt, DMM Schnitt, Klappcover
Aufnahmen:

 

Besetzung

Bruno Müller - guitar
Thilo Wagner - piano
Jean-Philippe Wadle - bass
Florian Hermann - drums

 

Trackliste

Seite 1

1. Estate
2. Prelude To A Kiss
3. Georgia On My Mind
4. Stardust

Seite 2

5. Black Coffee
6. The Shadow Of Your Smile
7. Laura
8. I Can’t Get Started

 

 

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt