Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Foto: Grahame Leman

Jazzfans dürfen sich auf diesen Schatz freuen, den My Only Desire Records aus den Archiven gehoben hat: „British Conversations“ des britischen Jazzkomponisten, Bassisten und Bandleaders Graham Collier ist mehr als nur ein unveröffentlichtes Tondokument aus dem Jahre 1975. Mehr zu dieser spannenden und leider auf 500 Stück limitierte Schallplatte in der Review.

 

Graham Collier - British Conversations (2 LP, Vinyl)

My Only Desire Records ist ein Plattenlabel mit Sitz in Plumstead, SE London. Gründer Jon Griffiths hat den Fokus auf bisher unveröffentlichten britischen Jazz der 1970er Jahre gelegt, zwei LPs habe ich hier im Blog bereits vorgestellt (Mike Westbrook und Harry Beckett). Da er auch leidenschaftlicher Verfechter der Vinylkultur ist, versteht Jon, was den Schallplatten-Liebhabern wichtig ist.

 

Skandinavisch-britischer Bigband-Dialog

Graham Collier British Conversations Vinyl MOD004Mit „British Conversations“ bekommen wir eine fünfteilige Suite, die zwei wichtige Musikkulturen des Jazz verbinden: die britische und skandinavische Szene. Die beiden Leadsolisten Trompeter Harry Beckett und Gitarrist Ed Speight werden von der Swedish Radio Jazz Group begleitet, in der wir so bedeutende Musiker wie den Saxophonisten Arne Domnérus, Trompeter Jan Allan, Pianist Bengt Hallberg, Gitarrist Rune Gustafsson und Schlagzeuger Egil Johansen erleben. Ja erleben, denn die Intensität der Protagonisten ist zweifellos beeindruckend. Vielleicht auch typisch für Aufnahmen aus den 70ern, die weniger dem Diktat des Kommerzes unterliegen als dies heute oft der Fall ist.

Mir fiel beim Hören dieses Albums, das übrigens auf drei Plattenseiten verteilt ist, auf, dass eine sehr spannende Balance aus solistischen Parts und kollektiven Einsatz des gesamten Klangkörpers vorhanden ist. Das über 10 Minuten dauernde „Red Sky In The Morning“ eröffnet erst mal sachte mit leicht dissonanten Bläsern, ehe mit einem kurzem Fortissimo der Bigband Raum für Soli entstand. Das darf man auch wörtlich nehmen, die Raumaufteilung der Instrumente ist durchaus sehr schön gelungen.

Mit dieser ersten Nummer entsteht bereits ein Groove, der auch im weiteren Verlauf zu hören ist. Und sowohl Tempi als auch Lautstärke variieren in erheblichen Maße, was eine bemerkenswerte Spannung erzeugt. Die skandinavisch-britische Coproduktion sorgt dabei auch für interessante Verläufe. So verbinden sich folkloristische Ansätze mit wuchtig-kraftvollen Einsätzen, funky Grooves und feinen solistischen Aktionen. Das kann sich mal quirlig und intensiv gestalten, dann wieder entspannt melodisch. Die (britischen) freien Formen etwa eines Joe Harriott sind zwar auch begrenzt Bestandteil dieser Suite, im Vordergrund aber steht der individuelle Orchestersound, der die Stärken der Einzelnen sehr gut zur Schau stellt.

Und noch etwas ist ungewöhnlich: auch wenn es im Verlauf der fünf Stücke nicht auffällt, es handelt sich um eine Liveaufnahme! Dies wird man erst am Schluß von „Mackerel Sky“ gewahr, einem weiteren musikalischen Höhepunkt dieser so großartigen Veröffentlichung! Übrigens enthält das Klappcover ausführliche Linernotes von Duncan Heining, der das Buch „Mosaics - The Life and Works of Graham Collier“ (Equinox Publishing, 2018) veröffentlicht hat. Die Fertigung der Schallplatte ist sehr gut.

 

Fakten

Veröffentlichung: 29. Oktober 2021
Label: My Only Desire Records
Bestell-Nummer: MOD004
Pressung: Vinyl Presents in Hitchin, England
Pressqualität*: 4
Inhalt: 2x 140g Vinyl
Besonderheit: 3 Seiten bespielt, 4. Seite leer, Klappcover, auf 500 Stück limitierte Auflage
Aufnahmen: live am 27. Februar 1975 im Kulturhuset, Stockholm / Schweden

 

Besetzung

Graham Collier - conductor
Harry Beckett - trumpet, flugelhorn
Ed Speight - guitar

The Swedish Radio Jazz Group:
Arne Domnérus - alto saxophone, clarinet
Claes Rosendahl - tenor and alto saxophone, flute
Lennart Åberg - tenor and soprano saxophone, flute
Erik Nilsson - baritone saxophone
Americo Bellotto - trumpet, flugel horn
Bertil Lövgren - trumpet, flugel horn
Jan Allan - trumpet, alto horn
Håkan Nyquist - trumpet, flugel horn, French horn
Lars Olofsson - trombone
Sven Larsson - bass trombone, tuba
Rune Gustafsson - guitar
Bengt Hallberg - piano
Georg Riedel - double bass
Stefan Brolund - electric bass
Egil Johansen - drums

 

Trackliste

Seite 1

1. Red Sky In The Morning 10:30
2. Clear Moon 6:35

Seite 2

3. Halo Round The Sun 11:29

Seite 3

4. Red Sky At Night 7:43
5. Mackerel Sky 13:09

 

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt

 

Aktuell sind 326 Gäste und keine Mitglieder online