Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Immer wieder dürfen sich Vinylfreunde über unbekannte Schätze aus den Archiven freuen. Im Falle dieser schicken Doppel-LP „Troubadours“ entdecken wir die Musik des Duo Martin Winsor & Jeannie Steel aus dem Jahre 1979 - jetzt erstmals auf Vinyl zu erleben.

 

Martin Winsor & Jeannie Steel - Troubadours (2 LP, 180g Vinyl)

Die Namen Martin Winsor und Jeannie Steel dürften vermutlich selbst Experten der Folkszene kaum bis gar nichts sagen. Dennoch wäre von ihnen beinahe eine LP bei dem Plattenlabel Songbird erschienen, welches unter dem Dach von EMI Schallplatten veröffentlichte. Ein Verantwortlicher sorgte dafür, dass die Original Tonbänder nicht verschwanden, sondern nun frisch remastert auf den Plattenteller von Folk-Liebhabern landet: der langjährige EMI-Toningenieur John Cremer!

British Folk im alten Stil

Martin Winsor Jeannie Steel Troubadours VinylDie nun vorliegende Doppel-LP entstand im Jahre 1979 in Günter Webers Basement Studio (LP1) und im gleichen Jahr live im Audimax in Aachen. Mit dabei waren Mitglieder der deutschen Prog-Folk-Band Gurnemanz, bei denen einst auch John Cremer spielte. Martin Winsor und Jeannie Steel hingegen stammen aus England. Die Verbindung dieser Musiker war ein Auftritt dreier Gurnemanz-Mitglieder im Londoner Troubadour-Club, in dem so berühmte Musiker wie Bob Dylan, Joni Mitchell, Robert Plant und gar Jimi Hendrix auftraten. Dort trafen Gurnemanz auf eben jene Martin Winsor und Jeannie Steel - die Idee für ein gemeinsame LP entstand.

Auf dem Program standen alte Folksongs vorwiegend aus England und Schottland, aber auch eine Country-Nummer aus America („Stealin“). Mit „Sportin' Life Blues“ ist eine Brownie McGhee-Komposition dabei, die J.J. Cale und Eric Clapton auf ihrem Album „Road To Escondido“ nahmen. Die Anti-Kriegs-Hymne gegen den Vietnam-Krieg „Johnny I Hardley Knew You“ wird von den Protagonisten ebenso emotional und eindringlich vorgetragen (insbesondere in der Live-Version!) wie das beliebte „Loving Hannah“, einem Martin Winsor-Solo, der mit seiner Bariton-Stimme schon mächtig beeindruckt.

Das Hochglanz-Klappcover ist toll aufgemacht, im Inneren ist sowohl die Story zu dem Projekt als auch Infos zu den einzelnen Songs zu lesen. Es hat nur einen kleinen Nachteil: die Taschen sind so eng, dass gerade die kartonierten Innenhüllen reinpassen. Da nicht nur ich zu den Vinyl-Fans gehöre, die Schallplatten aus solchen Papierhüllen nehmen, sie einer Plattenwäsche unterziehen und dann in eine gefütterte Innenhülle stecken, kann ich sie nun nicht mehr zusammen mit der Originalhülle in die Taschen des Klappcovers stecken. 

 

Fakten

Veröffentlichung 5. November 2021
Label: Railroad Tracks
Bestell-Nummer: RRT 211202
Pressung: Vinyl Plant LLC in Estland
Pressqualität*: 3
Inhalt: 2x 180g Vinyl, Download-Code
Besonderheit: Hochglanz-Klappcover, Innenhüllen bedruckt
Aufnahmen: im Studio Mai 1979 und Live im Audimax in Aachen am 29. Mai 1979

 

Besetzung

Jeannie Steel - Gesang, Gitarre, Kazoo
Martin Winsor - Gesang, Gitarre
Siegfried Bushuven - Kontrabass, Bass Gitarre
Wolfgang Riedel - Gitarre, Bouzouki, Mundharmonika
Manuela Schmitz - Gesang, Percussion, Tin Whistle
“Lukas“ Wolfgang Scheel - Mandoline, Banjo
John Makin - Gesang, Gitarre (nur live)

 

Trackliste

LP1 - Studio

Seite 1

1. Female Drummer
2. Seventeen Comes Sunday
3. Been On This Road So Long
4. Stealin'
5. The Flame Of Freedom
6. Will You Wear Green?

Seite 2 - Studio

7. High Germany
8. Twa Corbies
9. Sportin' Life Blues
10. Johnny I Hardley Knew You
11. Close The Coalhouse Door
12. Loving Hannah

 

LP2 - Live

Seite 3

13. The Barnyards Of Delgaty
14. Johnny I Hardley Knew You
15. Farewell Tae Tarwathie
16. Irish Famine Song
17. Once I Lived A Live Of A Millionaire
18. The Story Of Charlie Mops

Seite 4 - Live

19. I Wish That I Could Shimmy
20. Let Your Linen Hang Low
21. C.C. Rider
22. Mama Don't Allow
23. Good Night Irene

 

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt

 

Aktuell sind 125 Gäste und keine Mitglieder online