Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Niemand, der diese Schallplatte in Händen hält, soll behaupten, er wäre nicht gewarnt worden: „Warning! Contains Covers - 100% Deep Purple“. Doch was haben diese alten Herren verbrochen, dass sie in der Verbrecherkartei gelandet sind? „Turning To Crime“ ist etwas anders als sonst und doch wieder ein gehöriges Stück typisch Purple! Die Review zur Vinyl Version.

 

Deep Purple - Turning To Crime (2 LP, 45rpm, 180g Vinyl)

Eigentlich stimmt letzteres in der Einleitung nicht ganz, von „Turning To Crime“ gibt es gleich vier verschiedene Ausgaben: Schwarzes, Farbiges und Clear Vinyl sowie ein Single Boxset. Das gibt dann mal wieder fröhliches Jagen und Sammeln. Aber mal ernst: nur 15 Monate nach dem letzten Deep Purple-Studioalbum „Whoosh!“ kommt mit dieser Doppel-LP ein unübliches Werk von Deep Purple und doch hat es eine klare Handschrift von dem, was wir von den Jungs so kennen.

 

Ein Lauf durch die Musikgeschichte

Deep Purple Turning To Crime VinylBei den bisherigen 21 Studioalben haben DP immer eigene Songs geschrieben bzw. verwendet, so weit ich das sagen kann. Bei „Turning To Crime“ ist es definitiv anders: alle Songs stammen aus fremder Feder. Da sind Nummern von den Yardbirds, Lonnie Donegan/Johnny Horton, Bob Seger, Cream, Freddie King, Arthur Lee, Huey „Piano“ Smith, Mitch Ryder, Fleetwood Mac, Led Zeppelin, Bob Dylan, Ray Charles & Quincy Jones, Booker T And The M.G.s sowie The Allman Brothers und Spencer Davis dabei. Wir sprechen da also nicht nur von mehreren Jahrzehnten Musikgeschichte, sondern auch verschiedenster Musikstile.

Dementsprechend bunt gibt sich auch der Mix dieser Doppel-LP. Da ist wilder Boogie dabei, klassischer Hardrock, Bluesrock, Country und Rock’n’Roll. Einer meiner Favoriten ist eindeutig „Let The Good Times Roll“ - diese Nummer swingt und grooved gigantisch gut. Hier haben sich die fünf Herren von DP noch Unterstützung von Leo Green am Tenorsaxofon und Trompeter Matt Holland geholt. Und: das Stück kommt weitgehend instrumental, besonders Don Airey zeigt sich am Piano von seiner besten Seite.

Ansonsten zeigen die 12 Tracks einmal mehr, dass die Zusammenarbeit von Deep Purple und Produzent Bob Ezrin schlicht perfekt ist. Da sitzt alles und die Arrangements machen einfach an. Auch wenn ich absolut kein Fan von Gillans Gesang bin, so demonstriert dieses Quintett wieder einmal handwerkliche Perfektion, auch nach Jahrzehnten unverbrauchter Spielfreude und mit diesem überraschenden Cover-Album auch kreativen Umgang mit Klassikern. Und sie haben Spaß: die berühmte Nummer „The Battle Of New Orleans“ aus dem Jahre 1959 ist eine unglaublich launige Variante, mehrstimmig gesungen und durch Gina Forsyth an der Fidel klasse unterstützt.

Klanglich sind meine beiden schwarzen Schallplatten ordentlich, die 45 Umdrehungen/Minute sorgen allerdings auch dafür, dass die Spielzeit pro Seite relativ kurz ist. Wirklich top aber sind die erstklassigen Pressungen, angesichts der derzeitigen Überlastung der Presswerke keine Selbstverständlichkeit. Das Plattencover ist mit den Lackierungen auf der Frontseite, insbesondere der erhabene Schriftzug, toll gestaltet, was sich auf der Innenseite fortsetzt. Dort ist dann auch die „Verbrecherkartei“ mit den wüsten Fotos der „Verhafteten“ zu sehen - denke, die Jungs hatten gute Laune mit diesem Album!

 

 

Fakten

Veröffentlichung 26. November 2021
Label: earMUSIC
Bestell-Nummer: 0217130EMU
Pressung: optimal media
Pressqualität*: 5
Inhalt: 2x 180g Vinyl
Besonderheit: 45rpm, Klappcover, Innenhüllen bedruckt
Aufnahmen: in den Homestudios der Musiker

 

Besetzung

Ian Gillan - vocals
Steve Morse - guitar
Don Airey - keyboards
Roger Glover - bass guitar
Ian Paice - drums

 

Trackliste

Seite 1

1. 7 And 7 Is
2. Rockin' Pneumonia And The Boogie Woogie Flu
3. Oh Well

Seite 2

4. Jenny Take A Ride!
5. Watching The River Flow
6. Let The Good Times Roll

Seite 3

7. Dixie Chicken
8. Shapes Of Things
9. The Battle Of New Orleans
10. Lucifer

Seite 4

11. White Room
12. Caught In The Act (Medley)

 

 

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt

 

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online