Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Foto: Ute P Lange

Bob Dylan des Ruhrgebiets“ - so liest man über einen Musiker aus Gelsenkirchen, der bereits seit den späten 70er Jahren Platten eingespielt hat: Roger Matura. Heute ist er 67 Jahre alt und präsentiert uns mit „Roter Mohn“ eine LP mit Coverversionen, die einmal mehr seinen künstlerischen Anspruch demonstrieren. Für die klanglich herausragende Seite der Schallplatte war er bei Ozella Music genau richtig.

 

Roger Matura - Roter Mohn (LP, 180g Vinyl)

Mit heiserer, fast brüchiger Stimme intoniert er seine Lieder in deutscher und englischer Sprache und hat innerhalb der deutschen Musikszene ein Markenzeichen manifestiert. Erlebt man ihn normal sprechen, klingt das ganz gewöhnlich - bei seinen Platten jedoch hat man den Eindruck, einen 90-Jährigen zu hören. Ähnliches kennt man von Grönemeyer oder Westernhagen, nur eben nicht mit dem so eigenwilligen nach altem Mann klingenden Gesang. Auf dieser Basis ist die vorliegende LP so ungewöhnlich, dass man in seiner Plattensammlung schon lange nach vergleichbaren suchen kann.

 

Musik für ernsthafte Musikliebhaber

Roger Matura Roter Mohn VinylDie LP beginnt mit einem alten Lied von Michael Jary und Bruno Balz, das 1939 erstmals von Rosita Serrano in Tango-Form eingesungen wurde: das Titelstück „Roter Mohn“. Roger Matura hat die ursprüngliche Nummer entschlackt und in einen stilistisch völlig anderen Kontext gesteckt. Es startet, begleitet von (künstlichem) Knistern, mit dunklen Keyboard-Akkorden in Balladenform, was dann in einem etwas schnelleren Takt mit Drumpattern mündet. Der Text ist Original in deutscher Sprache gehalten. Anders dagegen das anschließende „Jealous Guy“ (Komposition John Lennon), das der berühmten Variante von Brian Ferry recht nahe kommt und trotzdem den deutlich eigenen Anstrich von Matura zeigt. Diese Version wirkt so zerbrechlich und fragil, dass sie in jeder Sekunde emotional berührt - das ist klasse inszeniert!

Roger Matura begnügt sich jedoch nicht damit, die vergangenen Jahrzehnte mit seinen Coversongs zu beleuchten, sondern geht sogar bis ins 19. Jahrhundert zur Musik von Franz Schubert. Eine seiner höchst ungewöhnlichen Kompositionen ist „Leise Flehen Meine Lieder“, das 1933 bei dem gleichnamigen Spielfilm verwendet wurde. Zu Beginn kündet ein dunkler elektronischer Sound etwa ganz anderes an, wird jedoch von einem eingestreuten Männer-Chor und der dann anschließenden, deutsch gesungenen Ballade gefolgt. Der Variantenreichtum zeigt sich auch in der rockig-rauen Version der T.Rex-Nummer „Get It On“, die in dieser Form auch gut auf einer Tom Waits- oder vielmehr noch Lou Reed-Scheibe vertreten sein könnte. Ein weiterer Höhepunkt (besonders auch klanglich!) ist die sanfte Piano-Ballade, deren Grundlage ein bekannter Hendrix-Song darstellt: „The Wind Cries Mary“ - Gänsehaut!

Roter Mohn“ ist die einzige Vinyl-Ausgabe der Roger Matura-Trilogie, die bei Ozella dieses Jahr erschien. „Take On The Giants“ widmet sich dem Singer/Songwriter-Genre und „Time On Earth“ ist eine Instrumental-Platte. Die Musik der hier besprochenen Schallplatte ist in ihrer Form höchst aussergewöhnlich und aus meiner Sicht exzellent und sehr variabel arrangiert. Ungewöhnliche Wendungen, übliche Stile auf verblüffende Weise aufgebrochen, jedes Stück ist für sich eine Überraschung für den Hörer. Das ist der Stoff für ernsthafte Musikliebhaber, die mit normalen Einerlei der Musiklandschaft nicht mehr viel anfangen können.

 

 

Fakten

Veröffentlichung 29. Oktober 2021
Label: Ozella Music / Songways
Bestell-Nummer: SW 1518 LP
Pressung: Pallas
Pressqualität*: 4
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit: Klappcover
Aufnahmen:

 

Besetzung

Roger Matura - Vocals, Grand Piano, E-Piano, Guitars, Keyboards, Drum & Sound Programming
Armin Dahm - Keyboards, E-Piano, Baß, Drum & Sound Programming

 

Trackliste

Seite 1

1. Roter Mohn (Michael Jary) 3:40
2. Jealous Guy (John Lennon) 3:56
3. Night And Day (Cole Porter) 3:33
4. Somewhere Over The Rainbow (Harold Arlen, E.Y. Harburg) 2:56
5. Get It On (Marc Bolan) 4:01

Seite 2

6. Leise Flehen Meine Lieder (Franz Schubert) 5:00
7. Baby I Love You (Jeff Barrie, Ellie Greenwich, Phil Spector) 3:05
8. The Wind Cries Mary (Jimi Hendrix) 6:44
9. Stand By Me (Jerry Leiber, Mike Stoller) 3:53
10. Somewhere Over The Rainbow (Piano Version) (Harold Arlen, E.Y. Harburg) 2:09

 

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt

 

Aktuell sind 242 Gäste und keine Mitglieder online