Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Foto: Roberto Cifarelli

Seit er mit seiner sensationellen Debüt-LP „Khmer“ die Musikwelt mit ätherischen Klängen betört hat, zählt der norwegische Komponist und Trompeter Nils Peter Molvær zu den Pionieren der akustisch-elektronischen Fusion. „Stitches“ ist nun ein weiteres Sahnestück mit deutlich nordischer Prägung. Die Review zur Vinyl-Variante.

 

Nils Petter Molvær - Stitches (2 LP, 180g)

Konnte man bei „Khmer“ (ECM 1560) noch deutlich das musikalische Vorbild Miles Davis heraushören, so ist 24 Jahre später mit „Stitches“ klar ein eigener Stil von Nils Petter Molvær erkennbar. Auch wenn der typische Sound mit den ätherisch-melancholischen Trompetenklänge in Verbindung mit modernen elektronischen Klängen nach wie vor dominiert, so ist bei diesem Doppel-Vinyl die nordische Klarheit als tragendes Element vorhanden.

 

Stitches - nordischer Sound

Nils Petter Molvaer Stitches VinylFür dieses Album spielte Molvær mit Gitarrist Johan Lindstrøm, Bassist Jo Berger Myhre und Drummer Erland Dahlen zusammen. Also ein bewährtes Team, das auch schon in „Buoyancy“ (2016) und teilweise in vorherigen LPs funktioniert hat. Molvær steuerte hier nicht nur seine sehnsüchtigen Trompetenklänge hinzu, sondern auch die vielfältigen elektronischen Sounds, die immer wieder verblüffende Akzente setzen. Erland Dahlen macht wiederum bereits im ersten Stück deutlich, dass er mit seinen fulminanten Drums seinerseits Wirkung erzielen kann. In der zweiten, sehr langsamen Nummer „Honey In Your Head“ gefällt das Zusammenspiel von Trommel und der sinnlichen Gitarre von Lindstrøm.

Über das gesamte Album hinweg, das übrigens auf drei LP-Seiten verteilt ist (die vierte ist mit einer Gravur ausgestattet), bekommt man eine sehr abwechslungsreiche Präsentation der akustischen und elektronischen Verflechtung. Auch rhythmisch sind die vier Protagonisten variabel, die Tempi wechseln immer wieder. Zwar dominieren die eher langsameren Songs, Molvær hat aber auch frickelige und rasante Stücke parat. „Angels Ahead“ z.B. ist wuchtig und verspielt zugleich, was sehr reizvoll wirkt. Molvær schafft mit seiner Spielweise immer wieder weit greifende Räume, man hat Bilder von Bergen und Wälder Norwegens oder irgendeinem anderen Land der Welt vor Augen. Gerade mit seinen langgezogenen Tönen beflügelt er die Fantasie der Zuhörer.

Auch wenn „Stitches“ letztendlich ein Jazzalbum ist, so hat es einen sehr weitläufigen Charakter, der durch seine Eleganz, die episch bis verträumten Parts und vielfältigen Gestaltungsideen doch eine Menge zu bieten hat. Als Anspieltipp, um die Wandlungsfähigkeit zu erleben, bietet sich „Nearly Invisible Stitches“ an. Von bedächtigen Klängen bis rockigen Passagen ist da alles drin. Und mit dem sanften „True Love Waits“ widmet sich Molvær zum Schluss noch einer Radiohead-Komposition.

 

Fakten

Veröffentlichung 27. August 2021
Label: Modern Recordings
Bestell-Nummer: 538683981
Pressung: optimal media
Pressqualität*: 4
Inhalt: 2x 180g Vinyl
Besonderheit: Klappcover, drei Seiten bespielt - vierte Seite mit Gravur
Aufnahmen: Ocean Sound Recordings

 

Besetzung

Nils Petter Molvær - trumpet, voices, electronics, minimoog
Johan Lindstrøm - guitar
Jo Berger Myhre - bass
Erland Dahlen - drums

 

Trackliste

Seite 1

1. Median
2. Honey In Your Head
3. Framework 2
4. Framework 1
5. Another Stitch

Seite 2

6. Angels Ahead
7. Funeral
8. A Sudden Rash
9. Excavation

Seite 3

10. Nearly Invisible Stitches
11. Framework 3
12. True Love Waits

Seite 4

Leer / Gravur

  

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt