Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Foto: Sibylle Zettler

Angesichts der heute im Zuge der Pandemie so leichtfertig geforderten Freiheit bekommt ein langes geplantes Projekt des Komponisten Helge Burggrabe eine besondere Bedeutung. Nämlich auf die Menschenrechts-Charta der Vereinten Nationen von 1948 zurückzublicken und gleichzeitig die Notwendigkeit der humanen Grundrechte in den heutigen Blickpunkt zu rücken. Burggrabe gelang dies zusammen mit dem Deutschen Kammerorchester Berlin, dem kanadisch-palästinensischen Pianisten John Kameel Farah und Elbtonal Percussion sehr eindrucksvoll!

 

Helge Burggrabe - Human (2 LP, 180g Vinyl)

Gleich zu Beginn dieser Review möchte ich auf die Wirkung dieser Doppel-LP eingehen. Sie wirkt auf mich wie ein epochales Werk, das auf unterschiedliche Weise mal wuchtig monumental und dann wieder lyrisch verträumt bis verspielt klingt. Apropos klingen: die Schallplatten-Ausgabe hat zwar aus audiophilen Gesichtspunkten Luft nach oben, aber besonders bei leiseren Passagen eine sehr schöne Instrumentenabbildung. Dies unterstützt das musikalisch beeindruckende Geschehen auf jeden Fall.

 

Musik wird zum Ausdruck der Menschlichkeit

Helge Burggrabe Human VinylHelge Burggrabe hat in elf Stücken Bezug auf die 30 Artikel der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen genommen und durch zwei weitere Tracks (Geburt und Tod) zu eine Art Lebenskreis ergänzt. Dass er dabei vor allem mit jugendlichen Musikern zusammengearbeitet und Choreografien für Tanz integriert hat, macht dieses Projekt einzigartig.

Das Album durchschreitet auf musikalischem Wege das Leben von Anfang bis Ende des menschlichen Lebens - Bedürfnisse, Liebe, Freundschaft, Zuhause, Schutz, Zusammenleben und eben auch die Freiheit sind da wichtige Punkte. Ähnlich wie im wahren Leben sind die 13 Stücke mal aufwühlend, emotional packend und positiv gestimmt, mal nachdenklich und melancholisch. Die Kompositionen haben viele gestalterische Elemente der klassischen Zeit eines Beethoven oder Rachmaninoff, aber auch zeitgemäßer Filmmusik. Gerade letztes Element ist hier durchaus dominant und hinterlässt seine (positiven) Spuren.

Was mir bei der künstlerischen Gestaltung gefällt, ist die Beteiligung des Elbtonal Percussion Ensemble, was teils in ein faszinierendes Klangspektakel mündet. Sehr schön sind jedoch auch die feinen Passagen mit Glockenspiel, Flöten, Oboe, Xylophon und Piano. Die Kompositionen von Burggrabe zeigen sich dabei sehr ausdrucksstark und sind unter der Leitung des kanadisch-palästinensischen Pianisten John Kameel Farah von den beteiligten Musiker*innen gefühlvoll und sichtlich leidenschaftlich inszeniert.

Im Rahmen des groß angelegten Europäischen Kulturprojekts „Human“ hat dieses Album eine Aufgabenstellung und ein klares Ziel: es soll die Jugend ermutigen, nach einer besseren Gesellschaft zu streben, die auf Freiheit, Toleranz und Frieden basiert - so die Info in der Pressemitteilung zur Schallplatte. Es wäre ein schöner Gedanke, wenn Musik wie diese dazu beiträgt, dass unsere Kinder eine Basis für ein gutes Leben haben werden! Und Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen und Herkunft friedlich zusammenleben können.

 

Fakten

Veröffentlichung 27. August 2021
Label: Neue Meister
Bestell-Nummer: 0301425NM
Pressung: optimal media
Pressqualität*: 3-4
Inhalt: 2x 180g Vinyl
Besonderheit: Klappcover mit Detailinfos
Aufnahmen: 12.-14. August 2020

 

Besetzung

Helge Burggrabe - Komponist
John Kameel Farah - Klavier
Duncan Ward - Dirigent
Deutsches Kammerorchester Berlin
Elbtonal Percussion

 

Trackliste

Seite 1

1. Birth
2. Needs
3. Liberty

Seite 2

4. Equality
5. Sisterhood / Brotherhood
6. Love
7. Home

Seite 3

8. Protection
9. Work
10. Recreation

Seite 4

11. Creativity
12. Community
13. Death

 

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt

 

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online