Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Trees Speak - vielleicht eines der aufregendsten Entdeckung in Sachen modernen Krautrock

Wie geil kann Krautrock anno 2020 klingen? Ich meine jetzt nicht die damit verbundenen Nebelschwaden und verklärten Blicke der Hörer, sondern auch die klangliche Seite dieser LP! „Shadow Forms“ ist weit mehr als der Blick zurück Richtung Neu!, Can oder Popul Vuh - das Duo Trees Speak aus Tucson, Arizona/USA bringt ihre ganz eigene Variante. Kein Wunder, dass die Erstauflage im Nu vergriffen war.

 

Trees Speak - Shadow Forms (LP + 7“, Vinyl)

Daniel Martin Diaz und Damian Diaz stehen hinter dem Namen Trees Speak. Aber Tucson, Arizona? Das erinnert mich erst mal an Calexico oder Giant Sand. Tucson steht irgendwie für eine Großstadt mitten in der Wüste und die Berge in der Nähe, für kulturelle Vielfalt nicht unweit zur mexikanische Grenze. Doch all das ist meilenweit entfernt von dem, was uns die Diaz-Jungs da präsentieren. Sie kicken etablierte Sounds und Klischees zur Seite und präsentieren mit „Shadow Forms“ eine spannende Reise durch die Musikgeschichte.

 

Shadow Forms - ein Sound-Abenteuer

Trees Speak Shadow Forms VinylEs ist nicht leicht zu beschreiben, was da aus den Lautsprechern tönt, wenn diese Schallplatte aufliegt. Da erleben wir zwar eindeutig die verschiedenen Gesichter des uns bekannten Krautrock, aber auch Jazzrock, Postrock a la Tortoise & Co. und New Wave-Anleihen. Spacige Klänge, vollgepackt mit Mellotron und Synthesizer treffen schon mal auf Spaghetti-Western- und Horrorfilm-Szenerien. Und erinnert man sich bei „Tear Kisser“ nicht etwa an exotische 70er Jahre Spionage-Thriller, auch wenn diese Stimmung durch eigenartige Trompeten-Einschübe kontrastiert wurde?

Die stoischen Beats von „Those Who Know“ haben schon deutliches Neu!-Format, während „Automat“ ein Mix aus Kraftwerk und Horrorfilmen der 70ern darstellt. „False Ego“ hat mit seinen oszillierenden Synthie-Klängen etwas von Space Night. Da wirkt die Akustikgitarre in „Communication“ als entspannter Gegenpol zu allen zuvor Gehörten, auch wenn die Radiofrequenz-Spielereien und antiquierten Tonspuren irritieren. Hier wird einem erst mal so richtig deutlich, dass diese LP zwischen all den elektronischen Sounds klanglich ganz vorzüglich produziert wurde!

Genau dieser Eindruck setzt sich auf Seite 2 fort. Das Schlagzeug und aus dem tiefen Raum herauskommende verfremdete Saxofon-Klänge machen „Crystal System“ zu einem reizvollen Hörerlebnis - für mich eines der herausragendes Stücke dieser aussergewöhnlichen Schallplatte. War die Platte bislang rein instrumental angelegt, so tauchen in dem klaustrophobisch-schräg wirkenden „Agonize Signal“ erstmals Stimmen auf, mit wortlosen, Opern-artigen Frauengesang. „Magick Knives“ macht mit den wilden Saxofonen und den pulsierenden Beats einen erschreckenden bis enervierenden Eindruck, die Psychedelic-Sounds der späten 60er sind da keine unmögliche Assoziation. Mit dem Titelstück „Shadow Forms“ schließt die LP mit wabernden Synthesizern, die sich schließlich in Freejazz-artige Bläser und Industrialklänge auflösen.

Ein beeindruckendes Werk dieser Formation, die erst im März 2020 mit ihrer zweiten Platte „Ohms“ die Musikkritiker überraschte. „Shadow Forms“ ist der Schritt nach vorne und für anspruchsvolle Hörer ein spannendes Musik-Kaleidoskop.

 

 

Fakten

Veröffentlichung: 30. Oktober 2020
Label: Soul Jazz Records
Bestell-Nummer: SJRLP457
Pressung: optimal media
Pressqualität*: 3
Inhalt: 150g LP + 7“ Single Vinyl mit 45rpm
Besonderheit: Limitierte Auflage mit Bonussingle, Download Code auf der bedruckten Innenhülle.
Aufnahmen: Dust & Stone Recording Studio

 

Besetzung

Damian Diaz - Synthesisers, Guitar, Mellotron, Bass, Drum Machine, Drums, Sound Treatments
Daniel Martin Diaz - Synthesisers, Piano, Mellotron, Guitar, Bass, Sound Treatments
Gabriel Sullivan - Guitar, Bass, Drums
Davis Jones - Saxophone, Trumpets

 

Trackliste

LP (33rpm)

Seite 1

1. Large Array (5.06)
2. Tear Kisser (2.02)
3. Those Who Know (2.41)
4. Transforming (3.18)
5. Automat (2.19)
6. False Ego (3.10)
7. Communication (3.18)

Seite 2

8. Crystal System (4.19)
9. Agonize Signal (3.32)
10. Magick Knives (3.25)
11. Shadow Forms (8.03)

 

Single 7” (45rpm)

Seite 1

A. Outtake (2.19)

Seite 2

B. Transmitter (5.05)

 

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt

 

Aktuell sind 106 Gäste und keine Mitglieder online