Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Les Maries sitzen vor den Seeterrassen

Foto: Les Maries

Sie ist eine Ausnahme-Stimme in der deutschen Musikszene: Marie-Laure Timmich. Ihr dunkler, ausdrucksstarker Gesang fesselt von Beginn an - auch in der neuen Schallplatte „Wir brauchen heute nicht mehr rauszugehen“ des Hamburger Duo Les Maries. Diese ungewöhnliche Musik in deutscher und französischer Sprache verblüfft in verschiedener Hinsicht, hier die Rezension dazu.

 

Les Maries - Wir brauchen heute nicht mehr rauszugehen (LP, 180g Vinyl)

Diese Stimme! Da kommen Erinnerungen an legendäre Sängerinnen wie Alexandra, Lale Andersen oder Marlene Dietrich auf, die deutsch-französische Sängerin Marie-Laure Timmich gehört zweifellos zu den charaktervollsten Interpretin hierzulande. Zusammen mit ihrem Partner Klaus Sieg und weiteren Musikern spielten sie ihre dritte Platte ein, die in ihrer Art eine Ausnahmestellung in der deutschen Musikszene hat.

 

Der Kreisel dreht sich

Les Maries Wir brauchen heute nicht mehr rauszugehen VinylMit dem Titel „Wir brauchen heute nicht mehr rauszugehen“ entstand eine unbeabsichtigte Aktualität in Zeiten der Pandemie und Lockdown. Die latente Melancholie dieses Album ist also nicht nur passend zur Herbststimmung, sondern trifft auch auf die Realität unserer Tage. Dies aber ist nicht die wesentliche Botschaft dieser LP, sondern die Seele der wunderbaren Lieder, die Les Maries uns da präsentieren.

Hamburg ist zwar ihre Heimat, dennoch stehen sie nicht in der Tradition der „Hamburger Schule“ (Tocotronic, Blumfeld, Die Sterne…), sondern zeigen eine poetisch-elegante Stilistik im Sinne des Chanson Noir. Da fallen mir am ehesten Element Of Crime, Gisbert zu Knyphausen, Rio Reiser oder gar Hildegard Knef ein. Die Instrumentierung ist eher schlicht, aber wirkungsvoll und durchaus abwechslungsreich. Gitarrist Klaus Sieg packt auch das Banjo, das Glockenspiel oder die Lapsteel aus, auch Madam Timmich erweist sich mit Keyboard, Akkordeon, Klavier und Djembé als Multi-Instrumentalistin. Dazu gesellen sich neben dem Bass von David Young und Schlagzeuger Jochen Reich auch die Posaune von Hans-Georg Spiegel.

Hört man die Songs, die trotz Melancholie eine erstaunliche Schwerelosigkeit aufweisen, so hat man das Bild von Tänzer*innen vor Augen. Nicht von Ungefähr haben sie mit „Kreisel“ auch das passende Video parat. Erinnert ihr euch an die Discokugel an der Decke? Sie dreht sich hier immer, bei jedem Song. Die Melodien fließen, nichts wird abrupt unterbrochen oder durch wesentliche Tempiwechsel kompliziert gestaltet. Trotzdem haben sie die elf Kompositionen variabel gestaltet, in ihrem eigenen Musikkosmos eingebettet. Die Texte wechseln selbst innerhalb eines Liedes zwischen Deutsch und Französisch, was sehr charmant gelungen ist. So wirkt die gedankliche Reise zwischen Paris und Hamburg naheliegend, vielleicht aber auch in das verträumt-ländliche Frankreich, fernab des städtischen Trubels.

 

 

Fakten

Veröffentlichung 6. November 2020
Label: Kapelle Records / Brilljant Sounds
Bestell-Nummer: Kap LP001
Pressung: Pallas
Pressqualität*: 4
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit: Klappcover mit Songtexten
Aufnahmen: Hamburger Electric Avenue Studio

 

Besetzung

Marie-Laure Timmich - Gesang, Keyboard, Akkordeon, Klavier, Djembe
Klaus Sieg - Gitarre, Banjo, Lap Steel Gitarre, Glockenspiel, Gesang
Hans-Georg Spiegel - Posaune
David Young - Bass
Jochen Reich - Percussions, Schlagzeug

 

Trackliste

Seite 1

1. French Connection
2. Kreisel
3. Kapelle Grau
4. Wenn das Meer
5. Schlaf, Schwester, Schlaf

Seite 2

6. Wir brauchen heute nicht mehr rauszugehen
7. Hier
8. Hans (Je Deviens Toi)
9. Warteraum der Liebe
10. Satellitenliebe
11. Le Vent Nous Portera

 

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt

 

Aktuell sind 101 Gäste und keine Mitglieder online