Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ihre Stimme ist selbst bei leisen Tönen voll präsent - großartig | Foto: Tinksi

Wow, wenn das mal nicht klasse ist. Selten habe ich international bekannte Christmas-Songs im Jazz-Gewand so geschmackvoll gehört wie auf dieser Schallplatte von Simone Kopmajer! Die derzeit wohl international erfolgreichste Jazzsängerin aus Österreich präsentiert hier mit ihrer wunderbaren Stimme zwölf allbekannte Lieder, bei denen selbst der Weihnachtsbaum swingt.

 

Simone Kopmajer - Christmas (LP, 180g Vinyl)

Ich gestehe, vor dieser LP zwar den Namen Simone Kopmajer schon öfter gehört zu haben und weiß, dass sie bereits eine Menge Vinyl veröffentlicht hat, doch bis dato lag noch keine auf meinen Laufwerk. Um so überraschter war ich, als sich die Nadel absenkte und „Santa Baby“ erklingt. Meine Güte, diese Stimme ist verführerisch sexy! Aber hallo, das ist eine Weihnachtsplatte! Also weiter zuhören.

 

Jazzy Xmas à la Kopmajer

Simone Kopmajer Christmas VinylWenn es dir ebenso wie mir geht und du noch keine Platte dieser Sängerin im Regal zu stehen hast, solltest es du dies unbedingt nachholen. Und tatsächlich ist „Christmas“ da ein perfekter Einstieg. Musikalisch betrachtet darf man in die Swing-Ära der 50er zurückgehen, mit den beiden ersten Songs befinden wir uns im Umfeld von Sinatra & Co. - im besten Sinne! Und da folgt bereits die nächste Überraschung: das in deutsch gesungene „Leise rieselt der Schnee“ ist Dank Hammondorgel und gestrichenen HiHats sowie dem Background-Chorus der Schick Sisters so elegant in die englischsprachigen Nummern integriert, dass kein stilistischer Bruch stattfand.

Klasse sind in jedem Fall die verschiedenen Duette, von denen das mit Viktor Gernot herausragt: „Baby, It´s Cold Outside“ profitiert von dessen charmant-dunkler Stimme- als hätte Dean Martin mit Nancy Sinatra ein Tête-à-Tête. Ein weiterer männlicher Gesangspartner war Allan Harris im berühmten „The Christmas Song“.

Sehr gut gefallen hat mir die gefühlvolle Variante von Chris Rea’s „Driving Home For Christmas“, welches allerdings auch durch die Band von Simone Kopmajer herrlich ausgestaltet wurde - jazzig, schlicht, schön! Soulig groovend kommt „The Most Wonderful Time“ daher, hier singt Simone zusammen mit Anna Catharina, Aaron Heick liefert einen schönen Saxofonpart dazu.

Und was wäre eine Weihnachtsplatte ohne die alte Irving Berlin-Komposition „White Christmas“, die hier präsentierte Version swingt elegant, inklusive schickem Trompeten-Solo. Eine weitere großartige Überraschung: „Es wird scho glei dumpa“ wurde im österreichischen (steirischen?) Dialekt gesungen! Dieser Track wurde aufgrund der jazzigen Arrangements ebenso perfekt in die englischsprachigen Nummern integriert wie „Leise rieselt der Schnee“. Reduzierter ist „My Grown-Up Christmas List“, bei dem Simone nur vom Piano begleitet wurde. Den Abschluss der Platte bildet der Klassiker unter den Weihnachtsliedern, hier sowohl in englisch als auch deutsch vorgetragen: „Silent Night / Stille Nacht“. Und wie sollte es passender für eine Variante mit Alpen-Touch sein: diese beliebte Melodie wurde ganz raffiniert mit Hackbrett untermalt.

Keine Frage, diese LP kann ich jedem Jazzfreund empfehlen, der den swingenden Jazz der 50er mag. Anderseits zeigen sich die Arrangements auch sehr zeitlos, mal heiter, mal besinnlich. Was ich jedenfalls besonders bemerkenswert finde, ist die stilvolle Darbietung - sowohl von der Stimme der Hauptprotagonistin Simone Kopmajer als auch ihrer vielköpfigen Band und den teils hochrangigen Musikern, die ihr zur Seite standen (John di Martino, Boris Kozlov, Terry Myers, Aaron Heick). Klanglich ist die Schallplatte übrigens prima.

 

Fakten

Veröffentlichung: 20. November 2020
Label: Lucky Mojo Records
Bestell-Nummer: LMR 20-4
Pressung: Austrovinyl
Pressqualität*: 3
Inhalt: 1x 180g Vinyl
Besonderheit:
Aufnahmen: Teaneck Studio, New Jersey, USA sowie Soundzimmer, Österreich
Mastering: Franz Sommer

 

Besetzung

Simone Kopmajer - vocals
The Schick Sisters - vocals (track 3)
Viktor Gernot - vocals (track 4)
Allan Harris - vocals (track 6)
Anna Catharina - vocals (track 7)
Ina Regen - vocals (track 10)
John di Martino - piano
Boris Kozlov - bass
Reinhardt Winkler - drums
Aaron Heick - soprano sax, alto sax, clarinet (2, 3, 4, 7)
Terry Myers - tenor sax (5)
Geri Schuller - piano, fender rhodes, hammond B3, jaw harp (1, 3, 7, 10, 12)
Beate Wiesinger - bass (10)
Dominik Fuss - trumpet (1, 8, 9)
Florian Fuss - alto sax, clarinet (track 1, 9)
Georg Stepanek - bassoon (track 1, 9)
Lukas Ganster - dulcimer (10, 12)
Heinz Steinbauer - diatonic accordion (10)
Stefanie Sommerhofer - background vocals (12)
Melanie Unger-Ofner - background vocals (12)
Katrin Kanya - background vocals (12)
Tini Kainrath - background vocals (track 10)

 

Trackliste

Seite 1

1. Santa Baby (J. Javits / T. Springer / Ph. Springer)
2. Jingle Bells (J. L. Pierpont)
3. Leise rieselt der Schnee (Traditional, feat. The Schick Sisters)
4. Baby, It´s Cold Outside (F. Loesser, feat. Viktor Gernot)
5. Driving Home For Christmas (Ch. Rea)
6. The Christmas Song (R. Wells / M. Tormé, feat. Allan Harris)

Seite 2

7. The Most Wonderful Time (S. Kopmajer, feat. Anna Catharina)
8. White Christmas (I. Berlin)
9. Christmas Time Is Here (V. Guaraldi / L. Mendelson)
10. Es wird scho glei dumpa (Traditional, feat. Ina Regen)
11. My Grown-Up Christmas List (D. Foster / L. Thompsen-Jenner)
12. Silent Night / Stille Nacht (Traditional)

 

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt

 

Aktuell sind 159 Gäste und keine Mitglieder online