Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

7RAY feat. Triple Ace beim Livekonzert im Pro-Ject Headquarter

Das ist sie also, die erste LP von Pro-Ject Audio Systems unter dem neu gegründeten Plattenlabel Pro-Ject Records: „Jazzy Zoetrope“ von 7RAY feat. Triple Ace. Hinter dem Künstler 7RAY verbirgt sich ein Jazz-Sänger und Gitarrist, der den Mut hatte, eine Analogaufnahme machen zu wollen - ohne Nachbearbeitung und Korrekturen. Mehr zu diesem spannenden Projekt aus Österreich bei Vinyl-Fan.de.

 

7RAY feat. Triple Ace - Jazzy Zoetrope (2 LP, 180g Vinyl)

Mikro Neumann U47Warum sollte sich heutzutage ein Künstler das antun - Musik ohne doppelten Boden aufnehmen? Also ohne die selbstverständliche Möglichkeit, mehrere Takes einzuspielen und daraus die beste Version zu nehmen, sie später dann am Computer solange hinzubiegen, bis alles passt. Das Risiko, dem Hörer eines fertigen Tonträgers bzw. digitalen Files eigene Fehler zu präsentieren, geht heute kaum noch jemand ein. Das merkte auch Pro-Ject CEO Heinz Lichtenegger, der im Firmensitz in Mistelbach, Österreich immer wieder Musiker zu Gast hat. Sein Wunsch, endlich eine Aufnahme mit Analogband und einfacher Mikrofonierung zu machen, wurde erst wahr, als er Kontakt zum österreichischen Künstler 7RAY bekam. Das war der Anfang einer Produktion, die wir nun heute als fertige Schallplatte in Händen halten dürfen.

Das ausgearbeitete Konzept zu dieser Doppel-LP beinhaltete die Aufteilung in eine Studioaufnahme und einen Livemitschnitt. Im Casino Baumgarten Wien stand schließlich das zur Verfügung, was Lichtenegger sich vermutlich vorgestellt hat: ein alter Original-Gerätepark aus den 60er Jahren und feinstes Röhren-Equipment. Aufgenommen wurde im großen Saal, die Musiker waren aus akustischen Gründen durch Wände getrennt (die Instrumente können sich so nicht gegenseitig beeinflussen), konnten sich aber gegenseitig durch Glasfenster sehen. So war der visuelle Kontakt zueinander, die im Jazz so wichtige Interaktion vorhanden.
Entscheidend aber war für das geplante Werk, dass die Signale aus den Mikrofonen direkt und ohne Editierung über das Mischpult auf Tonband geführt wurden - wie bei einem Livekonzert! Das also war die künstlerische Herausforderung, der sich die Musiker stellen mussten und die den besonderen Charakter dieser Einspielung ausmacht.

Teil 2 dieses Konzept war dann der Livemitschnitt im Pro-Ject Headquarter in Mistelbach. Auch hier gab es eine Besonderheit: die Musiker spielten ohne Monitore und ohne Knopf im Ohr, sie konnten sich also nur begrenzt selbst hören, wie es ansonsten bei Konzerten üblich ist. Das war zweifellos eine Herausforderung, wenngleich das im Jazzbereich nicht so ganz üblich ist. Es erfordert dennoch von den Künstlern, die Lautstärke anzupassen und im Gleichgewicht zu halten. Da stellt sich die Frage, wie ihnen das gelungen ist? Nun, dann komm ich zum Wesentlichen, der Musik auf diesem Album.

 

Über die Vintage-Analogtechnik zurück zum American Songbook

7RAY Triple Ace Jazzy Zoetrope VinylAuf dem Programm standen berühmte Jazz-Standards, vorwiegend aus dem American Songbook. Darunter Nummern wie „Fly Me To The Moon“, eine Bart Howard-Komposition, die Frank Sinatra anno 1964 so vortrefflich interpretierte. Weitere legendäre Songs waren „My Baby Just Cares For Me“ und Cole Porters „I‘ve Got You Under My Skin“, die Roger & Hart-Komposition „Lady Is A Tramp“ und - was mich ganz besonders gefreut hat, weil eines meiner Lieblings-Jazzlieder - „Send In The Clowns“ (Stephen Sondheim).

Die Band swingte wunderbar und legte bei den ruhigeren Nummern viel Gefühl in die Interpretationen. Anfangs hatte ich Probleme bei der Stimme von Rene Probst alias 7RAY, doch je länger ich ihm zuhörte, fand ich seine weiche, sanfte Stimme überaus angenehm und spätestens bei „Send In The Clowns“ war ich voll bei ihm. Aus klanglichen Gründen gefallen mir die Studioaufnahmen erheblich besser, doch auch der Konzertmitschnitt hat seinen Reiz. Zumal sich die Songtitel nicht gänzlich überschneiden, d.h. manche Tracks sind nur auf dem jeweiligen Teil des Albums zu hören, also Studio oder Live.

Ein audiophiles und künstlerische Erlebnis in rein analoger AAA-Produktion, welches übrigens auch in Österreich bei Austro Vinyl sehr sauber gefertigt wurde.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: Februar 2020
Label: Pro-Ject Records
Bestell-Nummer: PJR001
Pressung: Austro Vinyl
Pressqualität*: 4-5
Inhalt: 2x 180g Vinyl
Besonderheit: Klappcover, rein analog (AAA)
Aufnahmen: Casino Baumgarten Wien und Pro-Ject Headquarter


Besetzung

7RAY - Gesang, Gitarre
Simon Plötzeneder - Trompete
Oliver Kent - Piano
Uli Langthaler - Bass
Dusan Novakov - Schlagzeug

 

Trackliste

Studio Recording – Studio Baumgarten

Seite 1

1. Night and day 5:42
2. Fly me to the moon 4:13
3. One for my baby 4:22
4. It was a good year 4:28

Seite 2

1. I‘ve been missing you 2:51
2. My baby just cares for me 3:20
3. Send in the clowns 3:23
4. Nature boy 4:56
5. I remember you 3:48

 

Live Recording – Pro-Ject Headquarters

Seite 1

1. Nature boy 5:35
2. A foggy day 4:06
3. I‘ve got you under my skin 5:36
4. I‘ve been missing you 3:05

Seite 2

1. Blue Moon 6:30
2. My baby just cares for me 4:06
3. Lady is a Tramp 4:28
4. One for my baby 4:24

 

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt

 

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online