Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

"Rhythm Along The Years" - Hoher Unterhaltungswert, ja wenn nicht...

Die Geschichte von Concord Jazz begann 1973, als dem Jazz längst von anderen Musikrichtungen der Rang abgelaufen wurde. Labelgründer Carl Jefferson begrüßte aber nicht nur berühmte Namen in seinen Aufnahmestudios, sondern sorgte auch noch für etwas ganz wichtiges: Qualität! Der hier vorliegende Sampler von InAkustik vermittelt einen interessanten Einblick. Die Rezension zur Doppel-LP mit 45rpm!

 

Various Artists - Concord Jazz: Rhythm Along The Years (2 LP, 45rpm)

Mit Concord Jazz verbinde ich tatsächlich in erster Linie Qualität, in mehrfacher Hinsicht. Als Anfang der 90er beim deutschen Vertrieb Audio’Intl exzellente Halfspeed-Versionen von Concord Jazz-Klassikern veröffentlicht wurden, rückte mein Interesse schnell auf andere LPs dieser US-Firma. Und ich stellte fest, auch die original-US-LPs waren klasse. Musikalisch bewegten sich die Einspielungen im Bereich von Swing, Bop, Latin und Big Band Jazz. Zu den wichtigsten Musikern, die bei diesem Plattenlabel beheimatet waren, gehörten Ray Brown, Stan Getz, Monty Alexander, Art Blakey, Charlie Byrd, Ray Charles und Rosemary Clooney.

 

Hoher Unterhaltungswert

Concord Jazz Rhythm Along The Years VinylDie Zielgruppe für diese Doppel-LP scheint mir ziemlich eindeutig: Musikliebhaber, die Jazz als entspannte Unterhaltung und nicht als elitäre Herausforderung sehen. Und die anspruchsvoll sind! In musikalischer Hinsicht ist „Rhythm Along The Years“ dafür absolut geeignet. Die hier präsentierten Melodien sind elegant, sie schmeicheln den Ohren und sorgen für angenehme Atmosphäre. Es swingt und groovt, alles sehr smooth. Sängerinnen wie die wunderbare Rosemary Clooney, Carmen McRae oder die unvergessene Rita Coolidge, aber auch die männlichen Pendants James Darren oder Peter Cincotti verwöhnen uns mit feinen Balladen.

Auch die instrumentellen Nummern dieser Compilation sind echte Ohrwürmer. Wer würde nicht bei Kenny Gs Saxofon in „Corcovado“ dahinschmelzen? In „Don't You Worry 'Bout A Thing“ kann man gerne mal das Tanzbein schwingen, ehe uns George Benson auf die „Route 66“ entführt - gerne sind wir da mit dabei! Mit Mel Tormé & Cleo Laine endet das Album stilvoll: „Every Time We Say Goodbye“.

Das Wörtchen "Wenn"

Es könnte alles so schön sein, wenn das Wörtchen wenn nicht wäre. Der bei meinem vorliegenden Vinyl-Muster unschöne Teil sind die vielen Störgeräusche einer eigentlich schönen Pressung. Viele kleine, kaum sichtbaren Erhebungen sorgen für Knackser, die den Hörgenuss schon deutlich trüben. Ich hoffe, dass dies eher ein Einzelfall ist. Denn: klanglich sind die mit 45 Umdrehungen geschnittenen LPs schon sehr schön, mit einem warmen und detailreichen Sound. Sehr schön ist jedenfalls das Klappcover, bei dem zu jedem Song in Deutsch und Englisch eine kurze Info steht.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 6. Dezember 2019
Label: Concord Jazz / In-Akustik
Bestell-Nummer: INAK 78091
Pressung:
Pressqualität*: 2-4
Inhalt: 2x 180g Vinyl
Besonderheit: 45rpm, DMM-Pressung, Klappcover


Trackliste

Seite 1

1. Rosemary Clooney - The Days Of Wine And Roses
2. James Darren - A Nightingale Sang In Berkeley Square
3. Charlie Byrd Trio - It's A Wonderful World
4. George Benson & Al Jarreau (with Patti Austin) - Let It Rain

Seite 2

5. Susannah McCorkle - No More Blues (Chega de Saudade)
6. Curtis Stigers - All The Things You Are
7. LA4 - Carinhoso

Seite 3

8. Rita Coolidge - We're All Alone
9. Peter Cincotti - Ain't Misbehavin'
10. Kenny G - Corcovado (Quiet Nights Of Quiet Stars)

Seite 4

11. Carmen McRae - Don't You Worry 'Bout A Thing
12. George Benson - Route 66
13. Rosemary Clooney - The Shadow Of Your Smile
14. Mel Tormé & Cleo Laine - Every Time We Say Goodbye

 

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt

 

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online