Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Bluesrock-Szene hat einen neuen Star: Erja Lyytinen aus Finnland! | Foto: Adam Kennedy

Möglicherweise hat Erja Lyytinen bei uns noch einen Insider-Charakter. Ich wage aber angesichts ihrer 2019er LP „Another World“ zu behaupten, dass sich die finnische Sängerin und Slide-Gitarristin ganz prima in die Liga von Beth Hart oder auch Tarja Turunen gesellen kann.

 

Erja Lyytinen - Another World (LP, 180g Vinyl)

Ich bedauere, die bisherigen Schallplatten von Erja Lyytinen noch nicht auf dem Plattenteller gehabt zu haben. Denn den Infos nach hat die Finnin durchaus unterschiedliche Wege beschritten, bei den neben traditionellen Blues auch soulige Klänge zu hören waren. Mit „Another World“ geht die Mutter von Zwillingssöhnen (ihr „größtes Werk“, so Lyytinen) wieder rockig voran, wenn auch auf reizvollen Abwegen.

 

Das Bluesrock-Universum schillert wieder

Erja Lyytinen Another World VinylDass Erja Lyytinen Jazz an der Sibelius-Akademie in Helsinki studierte, hat mich schon überrascht und macht mich zugleich neugierig auf diese Musikerin. Offensichtlich steckt hinter dieser Frau mehr als nur eine attraktive und talentierte Gitarristin. Bereits 2003 spielte sie auf dem finnischen Puistoblues Festival, auf dem auch Koko Taylor und Bonnie Raitt auftraten. Mit letzter wird Erja gerne verglichen, da beide Frauen Slidegitarre spielen. Ich sehe da eher interessante Parallelen zu Tarja Turunen: beide kommen aus Finnland, beide haben eine starke Stimme und sind fast gleich alt. Wo Tarja ihr unbestrittenes Plus im enormen Stimmumfang hat, so zeigt sich Erja als großartige Gitarristin. Wobei mir ihre etwas dunklere Stimme durchaus gefällt.

Für diese LP hat sie mit Jennifer Batten und Sonny Sandreth zwei ausgezeichnete Gitarristen eingeladen, was für mich auch ihre eigene Größe unterstreicht. Um ihre eigenen Fähigkeiten zu beleuchten, muss man sich nur mal „Hard As Stone“ anhören. Der Song ist wie die meisten Nummern der LP im Bluesrock-Gewand gehalten, allerdings hier mehr im Midtempo. Er hat im Mittelteil jedenfalls ne Menge Platz für ausgiebige Soli und wer genau hinhört, erkennt auch eine ihrer Inspirationen: Carlos Santana.

In „Wedding Day“ gibt sie richtig Gas, das Stück hat viel Südstaaten-Flair, Lynyrd Skynyrd lassen grüßen. Die Slides übernahm bei diesem klasse Track Sonny Sandreth. Dass sie auch starke Balladen kann, zeigt „Miracle“ und ganz besonders „Torn“, das sogar mit keltisch-folkloristischem Feeling aufwartet - hier spielt Erja an der Violine!

Klanglich ist das Album irgendwie ambivalent: während insbesondere die ersten Stücke der ersten Seite zu hell abgestimmt sind und das Schlagzeug sehr dünn klingt, so offenbart die LP im Laufe der acht Tracks richtig gute Sounds. Vermutlich das Ergebnis fünf verschiedener Aufnahmestudios. Die 180g Pressung hingegen ist ok.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 26. April 2019
Label: Tuohi Records / Bluesland Productions
Kat. Nr.: THC 007LP
Pressung: optimal media
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit: Innenhülle mit Songtexten und QR-Code für Download


Trackliste

Seite 1

1. Snake In The Grass (feat. Jennifer Batten)
2. Cherry Overdrive
3. Another World
4. Hard As Stone

Seite 2

5. Wedding Day (feat. Sonny Sandreth)
6. Miracle
7. Torn
8. Break My Heart Gently (feat. Sonny Sandreth)

+ Bonustrack “Without You” zum Downloaden

 

Aktuell sind 374 Gäste und keine Mitglieder online