Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Zugabe ist genau nach dem Geschmack der Fans! | Foto: Lars Wege

Ja, ja, Kraan - die alten Haudegen haben über vier Jahrzehnte einen zeitlosen Musikstil bewahrt, der irgendwo zwischen Jazzrock, orientalischen Elementen und Progrock zuhause ist. Mit der LP „The Trio Years - Zugabe!“ setzen sie fort, was mit „The Trio Years“ schon 2018 die Fans begeisterte. Die Review zur Vinyl-Ausgabe.

 

Kraan - The Trio Years - Zugabe! (LP, 180g Vinyl)

Abitur? Nein Danke, so etwa klang es wohl bei Hellmut Hattler, als er kurz vor seinem Abschluss die Schulzeit beendete und die Profilaufbahn als Musiker startete. Gleiches galt für die Brüder Peter und Jan Fride Wolbrandt - der Gründung von Kraan stand nichts mehr im Wege. Ihre Musik reflektierte einerseits die musikalischen Wurzeln - den Jazz, aber auch Rock - andererseits demonstrierte die Band Kraan auch noch etwas Anderes: die Dualität von harten, aggressiven Spieltechniken und den melodischen Grooves ihrer Songs. Das war 1972 so und genauso klingt es heute noch!

 

Eine innige Instinkt-Beziehung

Kraan The Trio Years Zugabe VinylWenn ich die Musik von Kraan höre, muss ich unweigerlich auch an Alex Oriental Experience denken. Die Leidenschaft von Alex Wiska gehörte der Fusion von Rock und orientalischen Klängen - somit nicht weit entfernt von dem, was sich auf „The Trio Years - Zugabe!“ abspielt. Nun kenne ich wahrlich nicht alle Kraan-LPs, aber man kann anhand der nun vorliegenden Schallplatte erkennen, dass sich das Trio vieles aus der Anfangszeit bewahrt hat. Da wäre einmal die unbändige Energie und Spielfreude, die Lust am improvisieren und jammen. Es groovt, die Saiten schwingen und das Schlagzeug glüht. Kraan halt!

Schon die erste Nummer „Nachtfahrt“ lässt den Zuhörer unweigerlich im Swing mitnicken. Stillhalten geht da nicht. Wie cool diese Jungs ihre Instrumente beackern und zugleich diesen mitreissenden Rhythmus in den Raum schmeissen, das hat schon extraklasse. Kein Wunder also, dass ihre treuen Fans mit großer Begeisterung bei den Konzerten dabei sind. Man kann es bei diesen Liveaufnahmen, die zwischen 2008 und 2017 entstanden, sehr gut hören. Wenn Hattler seinen Bass malträtiert, kann man gut verstehen, warum ihn nicht wenige als den besten deutschen Bassisten bezeichnen. Peter Wolbrandt wiederum demonstriert an seiner Gitarre, dass sich Jazz und Rock durchaus perfekt ergänzen, vollzieht unglaubliche Riffs und improvisiert im Wechselspiel mit Hattler und seinem Bruder Jan Fride, was das Zeug hält.

Liebe Leut, ich kann euch diese Schallplatte nur wärmstens empfehlen. Sie macht einfach unglaublich Spaß und sie macht deutlich, warum Kraan heute noch nach diversen Bandauflösungen immer noch so perfekt miteinander harmonieren und sich gegenseitig befruchten. Kraan führen eine innige Instinkt-Beziehung, die sie nie in keiner anderen Formation gefunden haben.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 15. November 2019
Label: 36music
Bestell-Nummer: LP36096
Pressung: Pallas
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit:

 

Besetzung

Peter Wolbrandt - Gitarre, Gesang
Hellmut Hattler - Bass, Gesang
Jan Fride Wolbrandt - Schlagzeug

Live-Aufnahmen 2008 - 2017

 

Trackliste

Seite 1

1. Nachtfahrt 6:05
2. Kraan Arabia 4:20
3. Andy Nogger 3:37
4. Vollgas Ahoi! 6:20

Seite 2

5. Let's Take A Ride 5:28
6. Hallo Ja Ja, I Don’t Know 3:03
7. Borgward 11:31

 

Aktuell sind 111 Gäste und keine Mitglieder online