Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Mal Waldron im Tonstudio Bauer in Ludwigsburg am 24. November 1969 | Foto: Manfred Scheffner / ECM Records

Ein großartiger Pianist: Mal Waldron | Foto: Manfred Scheffner / ECM Records

Fast ein halbes Jahrhundert ist sie alt, die allererste Schallplatte von ECM Records: „Free At Last“. Das Mal Waldron Trio startete somit auf den erfolgreichen Weg eines deutschen Plattenlabels, das bis heute unabhängig blieb und immer wieder Akzente in der Jazzwelt setzt. Die hier vorliegende Doppel-LP enthält neben den sechs Original-Stücken vier Alternativ-Tracks sowie ein Booklet. Mehr dazu in der Review.

 

Mal Waldron Trio - Free At Last / Extended Edition 2019 (2 LP, 180g Vinyl)

Als sich Malcolm Earl "Mal" Waldron ans Piano im Tonstudio Bauer/Ludwigsburg setzte, hatte er bereits ein bewegtes Leben hinter sich. In den 50ern spielte er insbesondere mit Charles Mingus zusammen und gründete auch bereits eine eigene Band. Neben weiteren Projekten mit John Coltrane, Eric Dolphy, Gene Ammons und Kenny Burrell erwies sich Waldron auch als herausragender, viel gefragter Komponist. Am Klavier im Studio 1 saß also ein Musiker mit Geschichte!

 

Free At Last - Musikgeschichte, nicht nur für ECM

Mal Waldron Trio Free At Last VinylAm 24. November 1969 begann morgens die Session für „Free At Last“, bereits am Abend war alles im Kasten - für heutige Produktionsverhältnisse fast schon unvorstellbar. Es waren kaum mehr als zwei oder drei Takes nötig, um das finale Werk auf Band zu haben. Interessant wird es nun: für die Laufzeit einer Schallplatte war der Song „Willow Weep For Me“ zu lang, man entschied, ihn in gekürzter Fassung auf die Platte zu nehmen. Erst heute, fast 50 Jahre später, dürfen wir die lange Version erleben und mit dem Original vergleichen.

Diese Infos stehen mit weiteren Anekdoten wie die abenteuerliche Heimreise von Karl Egger, Manfred Eicher und Manfred Scheffner (den ECM-Gründern) in dem 16-seitigen Beiheft. Zu lesen ist dort auch ein Vorwort von Steve Lake, einem britischen Musikjournalisten, der lange mit ECM zusammenarbeitete. Herrlich sind neben den tollen Fotos aus dem Studio die abgebildeten Notenblätter. Und damit komme ich auch gleich zur Musik dieser Doppel-LP.

Mal Waldron bezeichnete dieses Album als eine Begegnung mit dem Free Jazz. Wer mit dem Begriff Free Jazz etwas anarchistisches, chaotisches verbindet, den lehrt Waldron etwas anderes. Nämlich, dass es sich hier sehr wohl um organisierte Musik handelt. Man erlebt vielmehr, wie die Künstler in einem Stück aufeinander zugehen, sich auf den anderen einstellen und somit improvisieren. Diesen Weg beschritt Waldron bereits in den 50ern. Er präsentiert mit „Free At Last“ nichts weniger als eine perfekte Zurschaustellung dessen, wie Top-Musiker zwischen den vorhandenen Noten noch jede Menge eigene Zwischentöne einfügen und das Ganze versiert dem staunenden Zuhörer darbieten. So auch bei diesem zehn Stücken!

ECM 1001 2019 Vinyl Mal Waldron Trio

Man kann interessante Unterschiede zu heutigen Aufnahmen bei ECM Records feststellen. Während bei dieser Einspielung Ende 1969 die Instrumente sehr direkt und ohne Einbezug von Hall und Rauminformationen eingefangen wurden, so haben zeitgenössische Mitschnitte bei ECM deutlich mehr Aura und lassen den Hörraum lebendig werden. „Free At Last“ klingt beileibe nicht schlecht, im Gegenteil: das Remastering vermittelt das Geschehen aus dem Studio sehr unmittelbar. Dennoch wirken für mich die Instrumente irgendwie isoliert voneinander, als trennte sie eine Wand.

Spannend hingegen ist, wie aus dieser scheinbaren Trennung trotzdem ein so famoses Album wie „Free At Last“ entstehen konnte. Und die Wiederauflage gibt uns heute einen großartigen Einblick, womit die Geschichte von ECM Records begann. Wir resümieren also, dass dieses Reissue überaus notwendig war und allen Jazz-Fans ans Herz gelegt werden darf.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: Januar 1970
Veröffentlichung Reissue 15. November 2019
Label: ECM Records
Bestell-Nummer: ECM 1001
Pressung: Record Industry
Inhalt: 2x 180g Vinyl, 16-seitiges Booklet
Besonderheit: Klappcover

 

Besetzung

Mal Waldron - Piano
Isla Eckinger - Double-Bass
Clarence Becton - Drums

Aufnahme am 24. November 1969 im Tonstudio Bauer in Ludwigsburg

 

Trackliste

Seite 1

1. Rat Now 10:18
2. Balladina 5:04
3. 1-3-234 4:00

Seite 2

4. Rock My Soul 11:23
5. Willow Weep For Me 7:33
6. Boo 3:24

Seite 3

7. 1-3-234 (Var.) 5:25
8. Balladina (Var.) 9:05

Seite 4

9. Boo (Var.) 3:33
10. Willow Weep For Me (Long Version) 9:42

 

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online