Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Marie Fjeldsted alias Penny Police mit Autoharp

Marie Fjeldsted verzaubert mit einer grandiosen Stimme | Foto: Dennis Morton

Ein Tipp für Fans aussergewöhnlicher Frauenstimmen: Marie Fjeldsted alias Penny Police hat mit ihrer Schallplatte „Be Lucky“ ein aufregendes Werk geschaffen. Stösst damit die dänische Sängerin in Gefilde, die von Ane Brun, Anna Ternheim oder Emiliana Torrini erfolgreich besetzt sind?

 

Penny Police - Be Lucky (LP, 180g Vinyl)

Ihre warme, weiche, runde und zugleich sehr ausdrucksstarke Stimme nimmt einen sofort ein, von ersten Takt an. Marie Fjeldsted dürfte fortan ein Name sein, den man gerne mit Respekt und Hochachtung nennt. Hört man sich diese Schallplatte an, sehe ich ganz klar ein ebenso wichtiges Talent in ihr: das Songwriting! Diese acht Kompositionen haben so viel Potential, dass man sie mehrfach hören kann, ohne davon auch nur im Ansatz gelangweilt zu sein. Schon lange hat mich kein Indie-Pop-Album so geflasht wie „Be Lucky“!

 

Be Lucky - ein musikalisches Kunstwerk

Penny Police Be Lucky VinylMusik muss man hören, eine sehr einfache Regel. Wenn ich an dieser Stelle versuche, sie zu beschreiben, kann das im Falle von „Be Lucky“ eigentlich nur schief gehen. Zu üppig sind die Arrangements hier und so intim dort, um das Gehörte in Worte zu fassen, die dessen Qualität gerecht werden. Eines kann man den Tracks auf jeden Fall attestieren: sie sind warm und angenehm produziert, dennoch detailreich (wieder im Ansatz zu den raffinierten Ideen auf dieser Platte).

Marie Fjeldsted musiziert hier keineswegs alleine. Die Besetzung ist mitunter bemerkenswert umfangreich, bis hin zu Streichern und Chor. Der Titelsong „Be Lucky“ hat fast schon Gospel-artige Stilistik, hat Soul (oder soll ich besser Seele sagen?) und ist mit einem schönen Saxofon sowie Streicher garniert. Wir hören auf dieser LP Piano, Trompete, Tuba, Gitarre und neben dem Kammerorchester auch einen Kirchenchor sowie das Vokalensemblet Commotio. Das Geschehen ist also akustisch eingespielt, ein weiterer großer Pluspunkt für mich!

Oben erwähnte ich den Begriff Pop. Hört man sich diese acht Kunstwerke an, so komme ich zum Schluss, dass sie eigentlich noch kaum etwas mit dem klassischen Begriff Popmusik zu tun hat. Das für mich eher so etwas abstraktes wie alternativer Avantgarde-Antipop mit Klassik und Jazz-Einflüssen, wunderbar zugänglich und doch so ganz anders, als man es erwartet. Im Mittelpunkt steht ganz klar die faszinierende Stimme, die von Produzent Aske Bode entsprechend gut inszeniert wurde. Für mich ist diese LP, die übrigens auch gut klingt, ein Schmuckstück, welches meine Plattensammlung wahrhaftig bereichert - Top-Empfehlung! Trotz leicht knisterndem Vinyl...

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 18. Oktober 2019
Label: Celebration Records / Backseat
Kat. Nr.: CELEBREC23LP
Pressung: GZ Media
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit: Beiblatt mit Songtexten + weiteres Beiblatt

 

Besetzung

Marie Fjeldsted - Gesang & Autoharp
Aske Bode - Piano, Produktion & Mix
Morten Søgaard Andersen - Gitarre
René Damsbak - Trompete
Hernik Pultz Melbye - Saxofon
Magnus Lindegaard Jochumsen - Perkussionen
uva.!


Trackliste

Seite 1

1. Mirror, Mirror
2. There Is More
3. You Amaze Me
4. Make It Move

Seite 2

5. Be Lucky
6. Sorrows
7. Take On A Little Love
8. Kig Op

 

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online