Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Louis Sclavis, Benjamin Moussa, Sarah Murcia, Christophe Lavergne (v.L.n.R.) | Foto © ECM Records

Mit dieser ECM-LP bekommt der Vinyl-Fan eine seltene Gelegenheit, den Klang einer Bassklarinette in ihrer ganzen Schönheit zu erleben. In seiner 13. ECM-Einspielung „Charakters On A Wall“ lässt Louis Sclavis in Quartett-Besetzung der Kunst einen sehr großen Raum. Die Review zur Vinyl-Ausgabe.

 

Louis Sclavis - Charakters On A Wall (LP, 180g Vinyl)

Eine Mauer mit Stacheldraht in öder Landschaft, darauf ein lebensgroßes Foto eines Mannes, scheinbar völlig deplatziert. Es handelt sich um Straßenkunst von Ernest Pignon-Ernest - dies ist die Inspirationsquelle für diese Schallplatte! Der französische Klarinettist Louis Sclavis versammelte mit dem Pianisten Benjamjn Moussay, Bassistin Sarah Murcia und Schlagzeuger Christophe Lavergne ein exzellentes Quartett, um seine musikalische Ideen zu verwirklichen.

 

Atemberaubende Kunst

Louis Sclavis Charakters On A Wall VinylNach „Napoli's Walls“ von 2003 ist „Charakters On A Wall“ das zweite Album von Sclavis, welches er Pignon-Ernest und dessen Kunst widmet. Die subtile Tiefe, die sich hinter den zweifellos sehr angenehmen Melodien verbirgt, zeugt von der hohen Qualität einer derartigen Einspielung. Nun gestehe ich, die künstlerischen Gedankenwelten, die sich insbesondere hinter Jazz-Kompositionen verbergen, allenfalls im Ansatz erkennen zu können.

Daher konzentriere ich mich lieber auf ihre Wirkung, welche Empfindungen sich für mich bei dieser Musik einstellen. Auch wenn ein Stück wie „Prison“ eine vitale Improvisation bietet, so herrschen doch die feinsinnigen Ausgestaltungen von Kompositionen vor, die man wahrlich als zugänglich und schlicht schön bezeichnen kann. Die Instrumente bekommen individuell viel Raum zur Entfaltung, die Klänge wirken harmonisch und stehen im Einklang zueinander. Mitunter hält man angesichts des Dargebotenen die Luft an, staunend und zugleich unbewusst, das musikalische Geschehen nicht zu stören.

Hier kommt ins Spiel, dass die Protagonisten allesamt ganz großartige Musiker sind, denen zuzuhören einfach nur Freude bereitet. Zugleich sind sie eben in der Lage, mit ihrer Spielweise den Zuhörer sprachlos werden zu lassen. Es ist nicht nur ihre Technik, die fasziniert, sondern auch die Art und Weise, wie sie Traditionen und Moderne miteinander verknüpfen. Lyrisches trifft hier wie selbstverständlich auf expressives, impulsive Passagen auf sinnlich-leise Momente.

In diesem Sinne erkenne ich dann doch so ein wenig die Verbindung der Street-Art von Ernest Pignon-Ernest und der Musik von Louis Sclavis. Hier sind es die emotionalen Elemente und die sensible Farbgebung in Pignon-Ernests Werken, die Sclavis kongenial aufgegriffen hat. Stellt man sich die Wirkung eines Bildes auf der Hauswand etwa in Paris vor, so ist die Musik dieser LP ein nahezu perfekter Soundtrack dafür!

 

Fakten

Erstveröffentlichung Vinyl: 11. Oktober 2019
Label: ECM Records
Bestell-Nummer: ECM 2645
Pressung: Record Industry
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit:

 

Besetzung

Louis Sclavis - Clarinets
Benjamin Moussay - Piano
Sarah Murcia - Double Bass
Christophe Lavergne - Drums

Aufnahmen Oktober 2018 in den Studios La Buissonne, Pernes-les-Fontaines in Frankreich

 

Trackliste

Seite 1

1. L'heure Pasolini (Louis Sclavis) 9:43
2. Shadows And Lines (Benjamin Moussay) 7:24
3. La dame de Martigues (Louis Sclavis) 6:21

Seite 2

4. Extases (Louis Sclavis) 3:57
5. Esquisse 1 (Louis Sclavis, Benjamin Moussay, Sarah Murcia, Christophe Lavergne) 2:04
6. Prison (Louis Sclavis) 5:07
7. Esquisse 2 (Louis Sclavis, Benjamin Moussay, Sarah Murcia, Christophe Lavergne) 2:06
8. Darwich dans la ville (Louis Sclavis) 7:10

 

Aktuell sind 91 Gäste und keine Mitglieder online