Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 
Sechs Schallplatten von Oscar Peterson - Exclusively For My Friends

Oscar Peterson - Exclusively For My Friends | Eine 180g Vinyl Box für Musikliebhaber

Oscar Peterson - Exclusively For My Friends MPS ist zurück

Ein Monument auf Schallplatte, ein Relikt längst vergangener Tage, welches nun wieder auferstanden ist und sich auf eine Weise präsentiert, die selbst erfahrene Vinyl-Fans und langjährige LP-Sammler erstaunt: Die 6-LP Deluxe Box „Exclusively For My Friends" des wunderbaren Oscar Peterson ist das Objekt der Begierde geworden.

 

Tief im Schwarzwald hat man sie ausgegraben, die Bänder, die jetzt dafür sorgen, dass der neue Besitzer dieser Schallplatten-Box schwitzige Hände bekommt. So erging es mir und so hab ich es auch schon von anderen gehört, die dieses fast zweieinhalb Kilo schweres Monstrum zum ersten Mal ausgepackt haben. Und was die Verpackung angeht, da haben sich die Leute bei Edel richtig ins Zeug gelegt: das wertvolle Teil wurde in einem exakt passenden Spezialkarton mit dicker, stabiler Wellpappe und weit überstehenden Rand verpackt. Das hält sogar den rauen Umgang von DHL & Co. ganz prima aus.

Hat man den Karton geöffnet, kommt dieses dicke Ding zum Vorschein und schon da wird klar, dass der dafür aufgerufene Kurs wahrlich seine Berechtigung hat (wobei an dieser Stelle angemerkt werden darf, dieser Eindruck verstärkt sich mit den Erkenntnissen, auf die ich gleich näher eingehen werde). Der erste optische Eindruck: wertvoll! Das Äussere der Box ist in einer Art Leinenstruktur, schlicht schwarz, gestaltet (klar, kommt ja aus dem Schwarzwald...) und schlicht mit dem Schriftzug Oscar Peterson Exclusively For My Friends versehen.

Die Bezeichnung Box ist nicht ganz richtig, denn das Ganze ist ein Schuber, das heißt, man entnimmt die LP-Cover von rechts. Und da erleben wir auch den einzigen Problempunkt dieses Sets: die sechs Klappcover sitzen so eng in diesem dicken und stabilen Schuber, dass man sie nur mit viel Geschick und guten Zureden herausbekommt! Aber wir sind ja Experten, das klappt schon...

Hat man diese sechs Schönheiten erstmal in den Händen, sie haben auf der Aussenseite Glanzlack und sind innen in Matt ausgeführt, entdeckt man auch noch ein weiteres: nämlich ein LP-Cover großes Booklet, das auf acht Seiten Abbildungen der Original-Tonbänder-Kartons zeigt und auf der Rückseite Linernotes von Dirk Sommer abgedruckt zeigt. Und damit, schwups, sind wir auch schon bei des Pudels-Kern.

Eine reine AAA Produktion

Denn der liebe Dirk hat ganz, ganz entscheidend an diesem Werk gearbeitet, es zu dem gemacht, was es ist: ein audiophiler Leckerbissen, der so herrlich unaudiophil ist! Zunächst ist ganz entscheidend, dass die komplette Bearbeitung rein analog vorgenommen wurde, also Analogband, analoges Mastering und ein Folienschnitt ohne digitalem Vorschub. Und dafür ist der Westfale ein wahrer Spezialist, die AAA- oder auch Triple A-Masterings sind sein Lieblingskind, da kennt er sich aus und wurde nicht zufällig von Edel Records mit verschiedenen Produktionen betraut. Er war also der Fachmann, der die alten MPS-Bänder behutsam bearbeitete und davon die sagenhaft realistisch und doch so natürlich klingenden LPs gezaubert hat. Nein, gezaubert hat Dirk nicht, es war ein hartes Stück Arbeit, das sich am Ende wahrlich gelohnt hat.

Das klangliche Ergebnis?

Nun sitzt ich schon seit Stunden da und kann euch sagen: es brummt mir weder der Schädel noch wurde es auch nur einen Moment langweilig. Was mich hier so fasziniert: man kommt erst gar nicht auf den Gedanken, die musikalisch so wunderbaren Aufnahmen in ihre akustischen Bestandteile zu zerlegen, wie das bei sonst so audiophilen Gassenhauern gerne getan wird („hast du das Becken gehört, das klingt doch unglaublich realistisch" oder „man kann sie Saiten des Basses richtig fliegen sehen" oder irgendein solchen Quatsch). Nein, nach einem anfänglichem „akustischen Einjustieren" wird man ganz schnell in die Musik hineingezogen, tja, und so sollte es eigentlich sein oder?

Wie sind die LPs denn musikalisch?

Nun das ist angesichts der sechs Schallplatten ein umfangreicheres Thema, das ich in Kürze noch einmal aufgreifen werde. Bis dahin möchte ich es erst einmal mit einem einfachen Schlusswort bewenden lassen:

Tiefer wird man wohl kaum in die Welt eines Oscar Peterson eintauchen können als bei diesen sechs Schallplatten!

 

Hier nun noch ein paar Facts und wer sich dieses Set nun gönnen möchte, darf sie sich hier besorgen.

 

Oscar Peterson – Exclusively for My Friends

Action (Vol. 1)

Tracks:

1 – At Long Last Love (4:56) Cole Porter
2 – Easy Walker (9:36) Billy Taylor
3 – Tin Tin Deo (5:34) Pozzo Chano
4 – I've Got A Crush On You (5:15) G. & I. Gershwin
5 – Foggy Day (4:35) G. & I. Gershwin
6 – Like Someone In Love (11:18) van Heusen/Burke

Besetzung:

Oscar Peterson – piano
Ray Brown – bass
Ed Thigpen – drums

 

Girl Talk (Vol. 2)

Tracks:

1 – On A Clear Day (4:29) Lerner / Lane
2 – I'm In The Mood For Love (16:50) Mc Hugh / Fields
3 – Girl Talk (5:32) Troup / Hefti
4 – Medley (6:24) I Concentrate On You Cole Porter Moon River Mercer / Mancini
5 – Robbins Nest (6:16) Thompson / Jaquet

Besetzung:

Oscar Peterson – piano
Ray Brown / Sam Jones – bass
Louis Hayes / Bobby Durham– drums

 

The Way I Really Play (Vol. 3)

Tracks:

1 – Waltzing Is Hip (6:11) Wayne / Brown
2 – Satin Doll (10:05) Duke Ellington
3 – Love Is Here To Stay 4:45 G. Gershwin
4 – Sandy's Blues (9:26) Oscar Peterson
5 – Alice In Wonderland (4:41) Hilliard / Fain
6 – Noreen's Nocturne (5:15) Oscar Peterson

Besetzung:

Oscar Peterson – piano
Sam Jones – bass
Bobby Durham – drums

 

My Favorite Instrument (Vol. 4)

Tracks:

1 – Someone To Watch Over Me (4:10) G. & I. Gershwin
2 – Perdido (6:10) Juan Tizol
3 – Body And Soul (4:28) Johnnie Green
4 – Who Can I Turn To (4:53) Bricusse / Newley
5 – Bye, Bye Blackbird (4:50) Dixon / Henderson
6 – I Should Care (4:42) Stordhal / Weston / Cahn
7 – Lulu's Back In Town (2:00) Warren / Dubin
8 – Little Girl Blue (6:02) Rodgers / Hart
9 – Take The 'A' Train (2:37) Billy Strayhorn

Besetzung:

Oscar Peterson – piano

 

Mellow Mood (Vol. 5)

Tracks:

1 – In A Mellotone (5:58) Ellington / Gabler
2 – Nica's Dream (7:46) Horace Silver
3 – Green Dolphin Street (6:18) Washington / Kaper
4 – Summertime (5:20) Gershwin / Heyward
5 – Sometimes I'm Happy (5:04) van Youmans / Caesar / Grey
6 – Who Can I Turn To (6:18) Bricusse / Newley

Besetzung:

Oscar Peterson – piano
Sam Jones – bass
Bobby Durham – drums

 

Travelin' On (Vol. 6)

Tracks:

1 – Travelin' On (2:29) O. Peterson, Traditional
2 – Emily (10:16) Johnny Mande
3 – Quiet Nights (7:25) Jobim / Lees
4 – Sax No End (5:57) Francy Boland
5 – When Lights Are Low (10:53) Carter

Besetzung:

Oscar Peterson – piano
Sam Jones – bass
Bobby Durham – drums

Aktuell sind 452 Gäste und keine Mitglieder online