Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Omara Portuondo mit Blumen

Sie widmete diese Musik der unerwiderten Liebe - Omara Portuondo | Foto: Tomás Miña

Ein weiteres wichtiges Kapitel des Buena Vista Social Club wurde nun aufgeschlagen und ist erstmals als Vinyl-Schallplatte erhältlich: das 2000er Album von Omar Portuondo! Diese wunderbare Stimme aus Kuba auf Schallplatte erleben zu dürfen, ist ein wahres Geschenk an uns Vinyl-Fans. Die Review zur LP.

 

Omara Portuondo - Buena Vista Social Club Presents (LP, 180g Vinyl)

Die Marke Buena Vista Social Club ist Kult! Mit diesem musikalischen Aushängeschild Kubas verbinden wir längst zur Legende gewordene Namen: Ibrahim Ferrer, Compay Segundo, Rubén González und Orlando „Cachaíto“ López. Die einzige Frau dieses berühmten Ensemble ist Omara Portuondo! Obwohl diese Grand Dame des Afro-Cuba schon in den 50er in einer eigenen, erfolgreichen Band sang (u.a. auch mit Nat King Cole!), kam der internationale Durchbruch erst 1997 mit Ry Cooders LP „Buena Vista Social Club“. Drei Jahre später erschien dann ihr Album (produziert von Nich Gold) mit ähnlicher Besetzung und um dieses geht es in dieser Rezension.

 

Eine Reise in die Vergangenheit

Omar Portuondo Buena Vista Social Club Presents Vinyl WCV059Zunächst einmal der Hinweis, dass diese Schallplatte vorzüglich klingt. Das Remastering stammt von den originalen Analogbändern - wie ich finde, hört man dies recht deutlich. Die feine Durchzeichnung der Solo-Instrumente ist ein Genuss und sorgt dafür, dass zum musikalischen auch der klangliche Genuss kommt. Die Pressung ist ebenfalls einwandfrei, mein gewaschenes Exemplar zeigt keinerlei Nebengeräusche. Was allerdings auch nicht sonderlich verwundert, denn die insgesamt 56 beteiligten Musiker (neben Omara Portuondo) sorgen für einen steten Musikpegel, der erst mit der Auslaufrille wirklich endet. Selbst zwischen den Stücken schwingt diese wunderbare Musik im Ohr, etwaiges Knistern hat da keine Chance!

Omara“ (der Kurztitel der Platte) ist eine Reminiszenz an die goldene Ära der großen Bands und Orchester. Einer Welt, in der Omara Portuondo aufgewachsen ist. Schon vom ersten Takt an ist man vom Swing dieses so üppigen Klangkörpers gefesselt. Mit dem Cha Cha Cha „¿Dónde Estabas Tú?“ startet die Reise in die 40er und 50er Jahre. Erstaunlich finde ich, dass diese so ausgewogene Aufnahme immer wieder Raum für Soli und einzelnen Instrumentengruppen bietet, welche die Aufmerksamkeit des Zuhörers binden. Wunderbar kommt in der nachfolgenden Ballade „La Sitiera“ die Stimme von Omara zur Geltung, die Streicher bilden einen harmonischen Background und die gestopfte Trompete von Manuel 'Guajiro' Mirabal nimmt den Takt herrlich auf. Das ist Buena Vista Social Club pur!

In „He Perdido Contigo“ hat Stargast Eliades Ochoa einen herrlichen Part, der auch prima akustisch eingefangen wurde. Die traurig klingende Ballade „Mariposita De Primavera“ ist mit einem kammermusikalischen Streichensemble eingespielt, ein interessanter Kontrast zu den bislang fröhlich-heiteren Nummern. Ein ebenfalls sehr langsam gespielter, melancholischer Song ist „Canta Lo Sentimental“, dem mit „Ella Y Yo“ eine schönes Duett von Omara mit Pio Levya folgt.

Omar Portuondo Buena Vista Social Club Presents Vinyl Kritik Foto Tomas Mina

Ein Trompeten-Solo, dezente und doch präsente Bläser sowie ein schmachtender Gesang von Omara sind Kennzeichen von „No Me Vayas A Engañar“. Ein mehrstimmiger Background-Chorus und der legendäre Ibrahim Ferrer stimmen in das Lied „No Me Llores Más“ ein, es ist auch ein Glanzstück für Pianist Rubén González, üppige Bläser und mitreissende Rhythmusinstrumente sorgen für Tanzatmosphäre. Ein Genuss-Stück für audiophile Hörer ist indes die Ballade „Veinte Años“, die mit einem gezupften Kontrabass (Orlando "Cachaíto" López) und einer Solo-Trompete beginnt - großartig! Wenn im anschließenden Liebeslied „El Hombre Que Yo Amé“ (eine George & Ira Gershwin-Komposition) der Gesang mit sanften Streichern garniert wird, schmelzen wohl nicht nur die Frauen dahin. Mit dem langsamen „Siempre En Mi Corazón“ endet der Ausflug in vergangene Epochen, an die uns Omara Portuondo mit dieser Platte auf die schönste Weise erinnert.

Ein sehr schönes Booklet mit den Songtexten, tollen, stimmungsvollen Fotos und vielen Infos rundet das Bild dieser exzellenten Schallplatte ab. Top-Empfehlung!

 

Fakten

Erstveröffentlichung Vinyl: 6. September 2019 (Erstveröffentlichung CD: 2000)
Label: World Circuit
Bestell-Nummer: WCV059
Pressung: optimal media
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit: 12-seitiges Booklet mit Songtexten, OBI-Bandarole

 

Besetzung

Omara Portuondo - Vocals
Ibrahim Ferrer - Vocals (8)
Pio Levya - Vocals (6)
Rubén González - piano
Manuel Galbán - Guitar (5)
Eliades Ochoa - Guitar (2, 3)
Compay Segundo - Guitar (6)
Benito Suárez - Guitar (6)
Gilberto Mirabal - tres (8)
Antonio Jiménez / Carlos Fernández / Rafael "Jimmy" Jenks - Tenor Saxophone
Javier Zalba - Alto & Soprano Saxophone
Panteleón Sánchez - Alto Saxophone (alle Soli)
Ventura Gutiérrez - Baritone Saxophone
Yaure Muñiz - Flugelhorn
Manuel 'Guajiro' Mirabal - Trumpet (alle Soli)
Alejandro Pichardo / Daniel Ramos / Yanko Pichardo / Yaure Muñiz - Trumpet
Antonio Leal / Demetrio Muñiz - Trombone
Jesús "Aguaje" Ramos - Soloist, Trombone
Rafael Lázaro Incaiarte / Haskell Armenteros - Clarinet (6)
Arelis Zaldivar / Roy Avila Serrano - Cello
Aeyoth Marichal / Ariel Sarduy / Augusto Diago / Gerardo Garcia / Hugo Cruz / Humberto Legat / Julián Corrales / Pedro Depestre González / Rogelio Martínez - Violin
Angel Zaldivar*, José Marón, Rafael Cutiño*, Roberto Herrera - Viola
Orlando "Cachaíto" López - Double Bass
Filiberto Sánchez - Bongos
Carlos Gonzáles - Bongos (11)
Angel Terry Domech - Congas
Roberto García - Guiro
Lázaro Villa - Claves
Alberto "Virgilio" Valdés - Maracas, Clave (4)
Amadito Valdés - Timbales
Roger Beaujolais - Vibes (5)
Dania Valdés / Jesús "Aguaje" Ramos / Lázaro Villa / Teresita Garcia Caturla / Xiomara Valdés - Backing Vocals

Aufnahmen Dezember 1999 & Januar 2000 in den Egrem Studios, Havana

 

Trackliste

Seite 1

1. ¿Dónde Estabas Tú? 3:47
2. La Sitiera 3:57
3. He Perdido Contigo 3:49
4. Mariposita De Primavera 2:54
5. Canta Lo Sentimental 3:26
6. Ella Y Yo 3:24

Seite 2

7. No Me Vayas A Engañar 2:53
8. No Me Llores Más 5:00
9. Veinte Años 4:44
10. El Hombre Que Yo Amé (The Man I Love) 3:11
11. Siempre En Mi Corazón 3:43

Gesamt-Spieldauer 40:45 min.

 

Aktuell sind 144 Gäste und keine Mitglieder online