Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Zu sehen sind nur acht, die BB King Blues Band besteht allerdings aus zehn Musikern

Fast genau 4 Jahre nach seinem Tod bekommt B.B. King eine würdige Huldigung seines Lebenswerkes. Und zwar genau die, welche er selbst wohl lieben würde: die Fortsetzung seines musikalischen Œuvre durch seine ehemaligen Begleiter plus Stars der Bluesszene - „The Soul Of The King“ in der Review bei Vinyl-Fan.de.

 

The BB King Blues Band - The Soul Of The King (LP, 180g Vinyl)

Vollblutmusiker tun genau das, was sie ihr Leben lang getan haben, wenn einer ihrer wichtigsten Leader gegangen ist: sie setzen sein Lebenswerk einfach fort und ehren ihn damit auf die schönste Weise. Leute wie James "Boogaloo" Bolden oder Russell Jackson spielten viele Jahre zusammen mit dem „The King of the Blues“, auch die anderen Mitglieder der BB King Blues Band sind Altbekannte im Umfeld des Meisters.

 

Den Weg des Meister fortgesetzt

BB King Blues Band The Soul Of The King VinylDie LP startet mit „Irene Irene“ stilgerecht: auch wenn Russell Jackson die Stimme von B.B. King nicht ersetzen kann, so kommt bereits bei dieser Nummer der berühmte BB-Flair auf: soulgetränkter Blues, mit Bläsern dezent unterstützt. Allerdings auch mit einem etwas über das (tempomäßige) Ziel hinausschießenden Kenny Wayne Shepherd, der hier zu sehr das Ruder an sich zu reißen versuchte. „Hey There Pretty Woman“ ist eine feine R&B-Ballade, bei der James "Boogaloo" Bolden die Lead Vocals übernommen hat, was gut im Geiste von BB rüberkommt. Klasse sind hier nicht nur die satten Bläser-Sets (die beim Stakkato an Phil Collins-Scheiben erinnern), sondern auch das Saxophon-Solo von Eric Demmer.

Souliger kommt „Here Today, Gone Tomorrow“, Darrell Lavigne schwingt auf seinem Keyboard launig die Tasten. Gemütlich kommt die Tuba in „Low Down“, im Wechselspiel mit der Trompete und in einem Drum-Rhythmus, der einfach ansteckt. Packend ist auch „Taking Care Of Business“, allerdings eher im funky Beat. Hier spielt sowohl die Gitarre von Wilbert Crosby als auch die fetten Bläser eine dominante Rolle. Ganz anders ist dann hingegen die gospelartige Nummer „Becoming The Blues“ mit der großartigen Diunna Greenleaf.

Seite 2 beginnt mit der wunderschönen Ballade „Sweet Little Angel“, bei der die ganze Erfahrung der B.B. King-Mannschaft zu tragen kommt: Soul und Blues geben sich hier mit Herzensfreude die Hand, die Leidenschaft ist in jeder der getragenen Note spürbar. Ähnlich geht es auch im nächsten Track „Paying The Cost To Be The Boss“ weiter, allerdings mit forscherem Tempo und einem fröhlichen Wechselspiel zwischen Soli und Gesang, der hier mit einem tollen Duett von Mary Griffin und Taj Mahal aufwartet - zwei Stars der Szene! Beinahe den gleichen Takt setzt auch „Regal Blues“ an, mit breiter Bläserfront, ehe bei „Pocket Full Of Money“ wieder ein Gang zurückgeschalten wurde. Eine typische Bluesnummer mit Lyrics, wie man sie hier erwartet. Der King hätte da sicher ein wenig gelächelt und sich am Saxofon-Solo von Lamar Boulet gelabt. Zum Schluss noch einmal ne feine Gitarre von Michael Lee, der dem BB-Klassiker „The Thrill Is Gone“ einen sehr coolen Anstrich verpasst.

Damit endet eine LP, die ganz im Geiste von B.B. King beste Laune verbreitet. Seine alte Band setzt seine Liebe zum Blues auf traditionelle Weise fort und das ist gut so!

 

FAKTEN

Erstveröffentlichung: 10. Mai 2019
Label: Ruf Records
Bestell-Nummer: RUF 2056
Pressung: Pallas
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit:

 

Besetzung

BB King Blues Band:
James "Boogaloo" Bolden - vocals, trumpet
Wilbert Crosby - guitar
Eric Demmer - leads saxophone
Walter King - saxophone
Lamar Boulet - trumpet
Raymond Harris - trombone
Darrell Lavigne - keyboards
Russell Jackson - vocals, bass
Herman Jackson - drums
Brandon Jackson - drums

Aufnahmen in den Paramount Recording Studios, Hollywood/USA

 

TRACKLISTE

Seite 1

1. Irene Irene
Lead Vocals - Russell Jackson
Guitar - Kenny Wayne Shepherd

2. Hey There Pretty Woman
Lead Vocals - James "Boogaloo" Bolden
Saxophone Solo - Eric Demmer

3. Here Today, Gone Tomorrow
Lead Vocals - James " Boogaloo" Bolden
Keyboard Solo - Darrell Lavigne

4. Low Down
Lead Vocals - Russell Jackson
Trumpet - Lamar Boulet
Tuba - Kirk Joseph

5. Taking Care Of Business
Lead Vocals - Russell Jackson
Guitar Solo - Wilbert Crosby
Tenor, Saxophone Solo - Eric Demmer
Background Vocals:
James "Boogaloo" Bolden & Jonn Del Toro Richardson

6. Becoming The Blues
Lead Vocals - Russell Jackson
Harmonica Solo - Kenny Neal
Guitar Solo - Will Crosby
Background Vocals - Diunna Greenleaf 

Seite 2

7. Sweet Little Angel
Lead Vocals, Guitar Solo - Kenny Neal

8. Paying The Cost To Be The Boss
Lead Vocals and Guitar - Mary Griffin and Taj Mahal
Alto, Saxophone Solo - Eric Demmer

9. Regal Blues (A Tribute To The King)
Lead Vocals, Guitar Solo - Joe Louis Walker

10. Pocket Full Of Money
Lead Vocals - James "Boogaloo" Bolden
Trumpet Solo - Lamar Boulet

11. The Thrill Is Gone
Lead Vocals, Guitar Solo - Michael Lee

 

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online