Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ihr Sound ist ansteckend - The Cat Empire | Eine australische Band - für mich eine Entdeckung!

Nicht etwa berühmte Formationen wie AC/DC, INXS, Midnight Oil oder Crowded House gehören zu den aktuell angesagtesten Bands aus Australien, sondern eine Combo namens The Cat Empire! Ihrem fröhlichen Sound kann man sich einfach nicht entziehen, live sind sie ein Kracher. Ihre neue Doppel-LP „Stolen Diamonds“ hat bei meiner Rezension echt Spaß gemacht.

 

The Cat Empire - Stolen Diamonds (2 LP, 180g Vinyl)

Die Zutaten für dieses schmackhafte Gebräu ist schon großartig: Pop, Rock, Latin, Reggae, Ska, Jazz, Funk und kubanisch-karibische Folklore. Es nicht etwa so, dass The Cat Empire dabei abwechselnd von Genre zu Genre wechseln, sie mixen das alles zusammen zu einem einzigartigen Sound. Mit ihrer bereits achten LP „Stolen Diamonds“ setzen sie ihren bereits erfolgreichen Stil fort.

 

Beglückende Songs einer Happy-Band

Cat Empire Stolen Diamonds VinylPrägend für das Outfit von The Cat Empire ist die Bläser-Section The Empire Horns, welche die sechsköpfige Truppe um ein schwunghaftes Element ergänzt. Hört man ihre Musik, so fallen einem da nicht sonderlich viele Vergleiche ein. Da sie etwa auch mal ein keckes französisch gesungenes Stück („La Sirène“) eingebaut haben oder mehrstimmige Gesangseinlagen mit entspannt groovender Melodie paaren, setzen sich die Australier elegant ausserhalb jeglicher Schubladen.

Das ist alles sehr talentiert und gekonnt in Szene gesetzt. Klasse finde ich, dass trotz der perfekten Arrangements (produziert von Jan Skubiszewski) keine Routine zu erkennen ist, sondern reine Spielfreude. Die besonderen Qualitäten des Katzenimperium ist der unbändige Stimmungs-Schub bei ihren Live-Auftritten, der weltweit für volle Hallen sorgt. Zum Glück ist davon auch auf der Schallplatte jede Menge zu spüren, die Gute-Laune ist hier wahrlich ansteckend! Wer nicht spätestens bei dem kubanischen „Saturday Night“ Lust auf Tanzen hat, sollte schon mal dringend den Arzt aufsuchen.

Mit afrikanisch anmutenden Beats wird bei „Bow Down To Love“ der Schluss-Spurt dieses genialen Albums eingeleitet, die Stakkato-Bläser erinnern so ganz nebenbei an Phil Collins-LPs! Erstaunlich ist dann der reduzierte Rhythmus von „Sola“, welches die Doppel-LP abschließt. Ist es ein stilvoller Rausschmeisser nach einer rauschenden Party? Vermutlich ja, zumindest rundet es dieses furiose Werk elegant ab - The Cat Empire haben hier beste Arbeit abgeliefert!

 

Fakten

Veröffentlichung: 15. Februar 2019
Label: Two Shoes Records
Bestell-Nummer: TCE013LP
Pressung: Optimal Media
Inhalt: 2x180g Vinyl
Besonderheit: Klappcover mit Songtexten, Innenhüllen bedruckt


Besetzung

Felix Riebl - Vocals, percussion
Harry Angus - Vocals, trumpet
Oliver McGill - Piano, organ, backing vocals
Will Hull-Brown - Drums, percussion
Ryan Monro - Bass
Jamshid Khadiwala - Turntable, percussion

The Empire Horns:
Ross Irwein - Trumpet, backing vocals
Kieran Conrau - Trombone, backing vocals
Phil Noy - Baritone Saxophone

 

Trackliste

Seite 1

1. Kila
2. Stolen Diamonds
3. Oscar Wilde
4. Ready Now

Seite 2

5. Barricades
6. Anybody
7. La Sirène
8. Echoes

Seite 3

9. Who’s That?
10. Adelphia
11. Saturday Night

Seite 4

12. Bow Down To Love
13. Sola

 

Aktuell sind 123 Gäste und keine Mitglieder online