Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Hollow Hearts sitzen im Zimmer auf blauen Sesseln

Die Mini-LP tut der Seele gut: "Travelling Songs" von Hollow Hearts | Foto: Terje Arntsen

Diese LP wirst du nicht nebenbei hören, sie wird dich fesseln! Mehrstimmiger Gesang, eingängige Popmusik mit Americana & traditionellem Folk - die Mischung der norwegischen Band Hollow Hearts hat richtig Klasse. Mit „Travelling Songs“ haben sie eine feine Mini-LP hingelegt, hier kommt die Review dazu.

 

Hollow Hearts - Travelling Songs (LP, 45rpm Vinyl)

Bedenkt man, dass Hollow Hearts aus dem nördliche Teil Norwegens kommen, staunt man nicht schlecht über ihre Art Musik zu machen. Die Wirkung der warmen und sehr angenehmen Songs wird noch durch den Umstand verstärkt, dass „Travelling Songs“ auch noch vorzüglich klingt. Gesanglich stehen die beiden Damen Ida Løvheim und Ida Karoline Nordgård im Vordergrund, doch auch ihre beiden Mitspieler Christoffer Nicolai Mathisen und Mikael Pedersen Jacobsen stimmen immer wieder in den Chor ein.

 

Americana aus Norwegen - die Zutaten stimmen

Hollow Hearts Travelling Songs VinylSteelguitar, Mandoline, Akkordion, Violine - damit würde das Quartett auch in New Orleans eine gute Figur machen. Oder irgendwo auf dem Lande in den USA. Und trotzdem lässt sich diese Platte nicht auf reines Americana begrenzen. Die Kompositionen wirken leicht und unbeschwert, fröhlich und auch mal verträumt-besinnlich. Die sieben Tracks zeigen sich durchaus variantenreich.

Der Einstieg mit „With You“ kommt rhythmisch vorwärts drängend, der weich aufgehängte Bassdrums flutet den Raum mit viel Energie. „Travelling“ ist dagegen wesentlich sanfter und geschmeidiger, die Streicher der Arctic Philharmonics zeigen ihre Wirkung genauso wie die sehnsüchtige Stahlgitarre! Eine deutliche Reminiszenz an Fleetwood Mac kommt mit „Trainriding“ - ein wunderbarer Flow, sehr elegant. Schlicht und geheimnisvoll schleicht sich dann „Sorrow’s Daughter“ ein, nur mit Gitarre und Gesang instrumentiert.

Leaving Day“ ist von einer schönen Melodie geprägt, die sehr typisch für amerikanisches Songwriting steht. Auch hier wieder ein hinreissender Steelguitar-Part, der die Stimmung perfekt unterstützt. Da poltert „Sing, Sing, Sing“ doch weit rockiger als die bisherigen Nummern, nur um mit „Last Call“ gleich wieder mehr als einen Gang zurückzuschalten - die folkige Ballade schließt das Album mit Streichern und Mandoline.

Diese Platte hat nur einen ganz großen Makel: sie ist halt nur Mini. Nach nicht ganz 25 Minuten Spieldauer ist der Spaß vorbei - für mich könnte das gut auch doppelt so lange dauern. Ganz ohne Hektik oder Großstadt-Getue tut diese Musik gut - der Seele und dem Gemüt. Da freuen wir uns doch schon auf die für Herbst 2019 angekündigten Longplayer namens „Peter“!

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 15. Februar 2019
Label: Westergaard Records
Bestell-Nummer: SCHNOOT LP 012
Pressung: GZ Media
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit: 45rpm, Innenhülle mit Songtexten bedruckt

 

Besetzung

Ida Løvheim - vocals, guitar and accordion
Ida Karoline Nordgård - vocals and bass
Christoffer Nicolai Mathisen - vocals, guitars and pedal steel
Mikael Pedersen Jacobsen - vocals and drums

Gäste:
Sverre Simonsen - mandolin
Singe Johansen - violin
Arctic Philharmonics - strings

 

Trackliste

Seite 1

1. With You 3:39
2. Travelling 3:40
3. Trainriding 3:56
4. Sorrow’s Daughter 3:32

Seite 2

5. Leaving Day 3:40
6. Sing, Sing, Sing 3:02
7. Last Call 3:23

 

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online