Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Gianmaria Testa mit Brille und Zigarette

Eine Must-Have-Schallplatte: "Prezioso" | Foto: Herbert Ejzenberg

Prezioso“ ist ein Geschenk für Musikfreunde. Wertvoll und von hoher Güte! Auch wenn der 2016 verstorbene Sänger, Autor und Komponist Gianmaria Testa das Album nicht selbst vollendete, so sind seine Ton-Skizzen - heute verfeinert und neu aufbereitet - ein musikalischer Schatz!

 

Gianmaria Testa - Prezioso (LP, Vinyl)

Gianmaria Testa Prezioso Vinyl

Der Musikliebhaber erlebt bei „Prezioso“ so etwas wie ein Entwurf, ein Bauplan für ein künstlerisches Monument. Die elf Entwürfe von Gianmaria Testa sind in ihrer Einfachheit und minimalistisch instrumentierten Arrangements berührend, voller Poesie und schlichter Schönheit. Bestechend ist seine abgrundtiefe Stimme, der Sprechgesang im Keller der menschlichen Tonlagen verursacht immer wieder Gänsehaut.

 

 

 

Ergreifend, von erhabener Qualität

Gianmaria Testa Foto Herbert EjzenbergDas, was Testa und nur wenige Mitwirkende eingespielt haben, waren zunächst nur Entwürfe für kommende LPs. Paola Farinetti, die Ehefrau von Gianmaria, und Tontechniker Roberto Barillari widmeten sich diesen Song-Fragementen und vollendeten sie zu elf Musikperlen Und das ohne jegliche Overdubs oder sonstige zusätzliche Manipulationen oder produktionstechnische Gimmicks! Aus meiner Sicht sind sie in ihrer Art alles andere als Rohlinge, sondern ergreifend schöne Lieder eines Musikers, der jeden Respekt verdient. Gianmaria Testa erinnert mit seiner dunklen tiefen Stimme und dem Sprechgesang an Paolo Conte. Zweifellos aber auch durch seine poetischen Chansons, die einen nicht unwesentlichen französischen Charme aufweisen, eben wie auch bei Conte.

Die emotionale Eigenheit wurde bei jedem Stück erhalten, man hat das Gefühl, live bei den Aufnahmen dabei zu sein. Die unüberhörbaren Studiogeräusche oder andere Details, die bei „normalen“ Studioproduktionen beim finalen Mix eliminiert würden, sind hier vorhanden und machen einen nicht unwesentlichen Teil des großartigen Flairs aus.

Was mich an dieser Schallplatte besonders anspricht, ist der sehr direkte Klang, welcher die Stimme und die Instrumente auf beinahe erschreckend realistische Weise abbildet. Audiophiler geht es eigentlich nicht, zumal selbst die Pressung ganz vorzüglich und weitgehend Störgeräusch-frei klingt! Ob die zweite Variante, die auf 1000 Stück limitierte weiße Pressung, ebenso hochwertig ist, kann ich nicht beurteilen, dieses mir vorliegende schwarze Vinyl ist jedenfalls ganz großartig.

Klasse ist auch die Plattenhülle, die von Testas Freund Valerio Berruti gestaltet wurde. Die Aussenseite des Klappcover ist im dreidimensionalen Prägedruck gefertigt, mit dickem Karton und lackiertem Teil (zu sehen als Badeanzug eines Mädchens). Diese Qualität setzt sich in dem Beiblatt (ebenfalls im dicken Karton) fort, ausführliche Linernotes (in italienisch von Paolo Farinetti) sowie die Liedertexte sind hier abgedruckt.

Gianmaria Testa Prezioso Vinyl Foto Herbert EjzenbergFoto: Herbert Ejzenberg

Um vielleicht noch zu verstehen, welch ein kunstvolles und tiefsinniges Werk hier zu hören ist, darf Testas Frau zu Wort kommen, um die langwierige Arbeit an diesem Album zu beschreiben. Es geht um den Track „Povero tempo nostro“ (Unsere arme Zeit):

“Es war unmöglich geworden, dieses Lied nur für mich zu behalten, es war notwendig, es mit denen zu teilen, die Gianmaria lieben und geliebt haben. Das Lied spricht von der Erde und ruft sie in jedem Sinne des Wortes hervor. Es ist die Erde, in der wir arbeiten, in der wir leben, der Wind der Jahreszeiten, der Wind des Sturms, der sich gegen diejenigen richtet, die heute die Worte verfluchen“.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 31. Januar 2019
Label: Incipit Records
Bestell-Nummer: INC270
Pressung: Phonopress (Mailand)
Inhalt: 150g Vinyl
Besonderheit: Klappcover mit Prägedruck, Beiblatt mit Songtexten, wiederverschließbare Aussenhülle,

 

Besetzung

Gianmaria Testa - Stimme und Gitarre (alle), Dobro, Harmonica (10)
Piero Ponzo - Klarinette (2)
Gabriele Mirabassi - Klarinette (4)
Nicola Negrini - Kontrabass (2)
Erik West-Millette - Kontrabass (3)
Bia Krieger - Gesang (3)
Giuseppe Battiston - Gesang (10)

 

Trackliste

Seite 1

1. Povero tempo nostro 3:05
2. Questa pianura 2:23
3. La tua voce 3:04
4. Anche senza parlare 3:54
5. Merica Merica 5:42

Seite 2

6. X Agosto 2:03
7. Una carezza d’amor 4:01
8. Alichino 2:29
9. Dentro la maschera di Arlecchino 3:12
10. Post-moderno rock 3:12
11. Sotto le stelle il mare 2:17

 Alle Fotos: Herbert Ejzenberg

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online