Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
The Neal Morse Band vor kaputten Fensterscheiben

Sie schufen mit „The Great Adventure“ eine geniale Forstsetzung von „The Similitude Of A Dream“ | Foto: Robert Smith

Was für ein Album! Für Prog-Fans und insbesondere Genesis-Fans ist dieses Dreifach-Vinyl von der Neal Morse Band eine wahre Pracht und zugleich eine Zeitreise par excellence. Vinyl-Fan.de versucht dem Werk „The Great Adventure“ mit einer Rezension gerecht zu werden. Denn es wirkt einfach nur überwältigend und macht sprachlos.

 

The Neal Morse Band - The Great Adventure (3 LP, 180g Vinyl)

The Great Adventure“ ist eine Art Fortsetzung des Meisterwerkes „The Similitude Of A Dream“ - ebenfalls wieder in Form eines Konzeptalbums. Thematisch wird das Buch „The Pilgrim’s Progress“ von John Bunyan aufgegriffen, das Werk ist hier in zwei Akte aufgeteilt. Auch wenn mich TSOAD in jeder Hinsicht gefesselt hat, so scheint „The Great Adventure“ noch einmal eine Schippe draufzulegen. Diese unglaublich ausgefeilten Songs mit wuchtig-druckvollen und immer wieder variantenreichen Arrangements sind würdige Vertreter des klassischen Progressive Rock. Zudem sind feine Ausflüge in Richtung Classic Rock, Adult Rock vorhanden und das alles ist eine perfekte Basis für kommende Livekonzerte.

 

Großes Kino für Progrock-Fans

Neal Morse Band The Great Adventure VinylSchon die rund 10 Minuten lange „Overture“ macht deutlich, wohin die musikalische Reise bei den kommenden sechs Plattenseiten geht, welche jeweils als Chapter bezeichnet werden. Auf - für Progrock typisch - komplexe Passagen mit schnellen und immer wieder wechselnden Rhythmen folgen ruhige Abschnitte, bei denen oft nur ein einzelnes Instrument und Gesang zu hören sind. Damit werden Spannungen aufgebaut, was in manchen Fällen durchaus epische Ausmaße annehmen kann. Genau das kennt man von den Genesis-Alben der 70er Jahre. Nur, die Neal Morse Band packt das knackig-rockiger an, manches geht fast schon im Metal-Charakter an.

Ich liebe beides. Nun ist Neal Morse gesangmäßig kein Peter Gabriel, trotzdem entstanden - in absolut positiven Sinn - viele künstlerische Parallelen zu Genesis. Allerdings singen hier alle fünf Bandmitglieder und manchmal klingt es doch tatsächlich, als wäre da ein Peter Gabriel am Mikro! Die Leistungen der Jungs ist auf jeden Fall bemerkenswert. Die Gitarre und Orgel sind zwar eminent wichtige Instrumente, die neben dem Schlagzeug für sehr viele Akzente und Highlight sorgen, dennoch stehen sie nicht permanent in jedem Song im Mittelpunkt. Die Band hat das sehr ausgewogen und abwechslungsreich gestaltet.

Zu hören sind Streicher, ein Chor, eine weihevolle Kirchenorgel, Akustikgitarre, Piano - mal in Kombination mit der vollen Breitseite einer Gitarren/Bass/Schlagzeug-Kombi - mal in Reinform. Gewürzt mit witzigen Jahrmarkt-Spielereien, großartigen Gitarrensoli und Orgel-Läufe, die aus direkt aus dem Olymp zu kommen scheinen (Jon Lord, Don Aires, Keith Emerson, Tony Banks & Co. lassen grüßen!). Herrliche Balladen mit herzzerreissenden Gitarrenriffs schmeicheln die Seele, die schon im nächsten Song von brutalen Rock-Orgien geraubt wird. Das ist Progrock in seiner allerbesten Form!

Wer diese Art Musik ausschließlich von Platten aus den späten 60ern oder den 70ern hört, weil seiner Meinung nach danach nichts mehr Vergleichbares entstanden ist, sollte sich dieses Dreifach-Album zumindest einmal anhören. Vermutlich wird das Urteil ähnlich wie bei mir ausfallen: musikalisch ist „The Great Adventure“ ganz großes Kino. Auch soundtechnisch macht dieses Werk viel Freude, ebenso das klasse gestaltete Dreifach-Klappcover - der Bonus der beiden beiliegenden CDs (mit gleichem Inhalt) kommt gut an.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 25. Januar 2019
Label: Radiant Records / Metal Blade Records / Sony Music
Bestell-Nummer: 3984-15626-1
Pressung: Pallas
Inhalt: 3x 180g Vinyl, 2x CD
Besonderheiten: Dreifach-Klappcover mit Songtexten


Besetzung

Neil Morse - lead vocals, keyboards, guitars
Eric Gillette - guitar, vocals
Bill Hubauer - organ, keyboards, synthesizer, vocals
Randy George - bass, vocals
Mike Portnoy - drums, vocals

Chris Carmichael - strings
Amy Pippin, Debbie Bresee, April Zachary & Julie Harrison - backing vocals


Trackliste

Act 1

Seite 1 / Chapter 1 12:50

1. Overture
2. The Dream Isn't Over

Seite 2 / Chapter 2 23:48

3. Welcome To The World
4. A Momentary Change
5. Dark Melody
6. I Got To Run
7. To The River

Seite 3 / Chapter 3 17:59

8. The Great Adventure
9. Venture In Black
10. Hey Ho Let's Go
11. Beyond The Borders

 Act 2

Seite 4 / Chapter 4 18:13

12. Overture 2
13. Long Ago
14. The Dream Continues
15. Fighting With Destiny
16. Vanity Fair

Seite 5 / Chapter 5 15:28

17. Welcome To The World 2
18. The Element Of Fear
19. Child Of Wonder
20. The Great Despair

Seite 6 / Chapter 6 15:42

21. Freedom Calling
22. A Love That Never Dies

 

The Neal Morse Band - Konzert Tourdaten 2019

29. März 2019 Köln - Kantine
03. April 2019 Berlin - Heimathafen
04. April 2019 Hamburg - Markthalle
05. April 2019 Leipzig - Halle d / Werk 2
09. April 2019 München - Technikum

 

Aktuell sind 112 Gäste und keine Mitglieder online