Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

"Convergence" - Platte auflegen, zuhören, genießen | Foto: Emanuele Vergari

Wie definiert man Schönheit von Klängen? Sicherlich hat dazu jeder Musikfreund eine andere Antwort parat. So auch der italienische Pianist Vittorio Mezza und der Saxophonist Mark Ginsburg aus Südafrika: zwei sehr unterschiedliche Künstler zeigen uns ihre eigene Version und präsentieren uns mit „Convergence“ eine Schallplatte, die vieles vereint. Die Review zu einer bemerkenswerten LP!

 

Mezza / Ginsburg Ensemble - Convergence (LP, 180g Vinyl)

Um die Eingangsfrage aufzugreifen: die Basis für einen guten Klang schafft natürlich erstmal eine hochwertige Aufnahme. Hierbei hat sich das Plattenlabel Ozella Music längst einen hervorragenden Namen gemacht. Manche Vinyl-Fans kaufen mittlerweile blind jede neue LP aus dem Hause in Borchen. Auch „Convergence“ ist klanglich ganz vorzüglich und weit über dem Durchschnitt heutiger Veröffentlichungen - selbst im Jazzbereich, der ja durchwegs mit gelungenen Platten aufwartet. Damit ist bereits ein Schritt in Richtung schöner Klang getan, aber es kommt noch mehr!

 

Sinnlich - in jeder Hinsicht vorzüglich

Mezza Ginsburg Ensemble Convergence Vinyl OZ1084LPDieses Mal begab man sich zunächst nach Italien, um im Tube Recording Studio aufzunehmen. Diese Location in der Nähe von Rom (genauer: Fara in Sabina) ist für seinen warmen und feinsinnigen Sound bekannt, der von vielen Musikern sehr geschätzt wird. Vittorio Mezza und Mark Ginsburg wurden von dem Bassisten Luca Bulgarelli, dem Schlagzeuger Marcello di Leonardo und Fabian Hevia an den Percussion unterstützt.
Dann ging die Reise um die halbe Welt nach Sydney, um dort noch mit dem Ensemble Bel a capella und der Sängerin Justine Bradley die Chor- und Sologesänge einzuspielen.

Und hier setzt wieder der Faktor „schöner Klang“ an, in diesem Fall allerdings von seiner musikalischen Seite. Die LP beginnt mit einem reinen Chorgesang, das Intro dauert knapp über einer Minute. Dann beginnen mit Schlagzeug und Bass sowie dem Piano die ersten Takte von „Afa“, ehe das Tenorsaxofon von Mark Ginsburg eine wunderbare Melodie anstimmt - im Hintergrund noch immer der Chor. Diese entspannte Nummer gibt schon mal den Weg vor, den dieses Ensemble in den nachfolgenden sieben Tracks nur unwesentlich verlässt. Ab hier allerdings spielt die Band bis auf die Nummer „Big Sea“ ohne weiteren Gesang, also rein instrumental.

Vom Piano spielerisch leichtfüßig ausgestaltet und durch das Saxofon sinnlich intoniert, ergaben sich geschmackvolle Eigen-Kompositionen der beiden Leader. Mal als Ballade, mal im Walzer-Takt und mal mit sanften Groove, der den Zuhörer zum Mitwippen animiert. Für mich hat das Ganze viel Wärme und mediterranes Feeling - ja, es hat Stil und Klasse. Zumal die Band geschlossen und harmonisch wirkt, die Soli sind immer in der Melodie eingebunden.

Der Aufnahmeort in Italien scheint ganz hervorragend zu dieser Musik zu passen. Ein Glas Rotwein und eine hochwertige Musikanlage, deren Mittelpunkt - der Schallplattenspieler - eine LP auf dem Teller zu liegen hat, die Genuss pur darstellt. Zumal auch die Pressung erstklassig ist - eine rundum empfehlenswerte Veröffentlichung!

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 21. September 2018
Label: Ozella Music
Bestell-Nummer: OZ1084LP
Pressung: Pallas
Inhalt:180g Vinyl
Besonderheit: Klappcover

 

Besetzung

Vittorio Mezza - Piano, Keyboards
Mark Ginsburg - Tenor & Soprano Saxophones
Luca Bulgarelli - Acoustic & Electric Bass
Marcello Di Leonardo - Drums
Fabian Hevia - Percussion
Justine Bradley - Vocals
Bel a cappella - Choir
Judy Campbell - Choral / Vocal Arrangements

 

Trackliste

Seite 1

1. Afa - Extended Intro (Mezza) feat. Bel a cappella 1:06
2. Afa (Mezza) feat. Bel a cappella 5:44
3. Seismi Dell’Anima (Mezza) 5:58
4. For You (Ginsburg) 6:22

Seite 2

5. Nostalgia (Ginsburg) 5:06
6. Big Sea (Ginsburg) feat. J. Bradley 4:41
7. Enantiosemia A Due (Mezza) 2:27
8. Melopea (Mezza) 2:59
9. Mimesis (Mezza) 5:17

Aktuell sind 99 Gäste und keine Mitglieder online