Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Koffer als Rhythmus-Instrument - Mario Knapp alias Mobile Ethnic Minority geht eigene Wege

Zehn eindringliche Songs erwarten den Musikhörer, der raue und persönliche Lieder zu schätzen weiß. Es handelt sich um das achte Mobile Ethnic Minority-Soloalbum: „Ten Easy Pieces“ ist ein intensives Musik- und Klangerlebnis, das eine genaue Betrachtung in der Rezension verdient.

 

Mobile Ethnic Minority ‎- Ten Easy Pieces (LP, 180g Vinyl)

Den Münchner Mario Knapp haben vermutlich nur Insider auf dem Schirm. Warum er trotzdem eine Ausnahmeerscheinung im nationalen Musikmarkt darstellt, konnte man schon bei seinen bisherigen LPs von Mobile Ethnic Minority erkennen. Sein Freund Daniel Lanois inspirierte ihn schon bei „When And How Did All This Happen“ (2017) zu einem aussergewöhnlichen Statement abseits der Selbstverliebtheit von Musikern mit dem „Schaut mal, wie toll ich bin“-Feeling. Mario geht den Fragen unserer Zeit und deren Reflektion in uns auf den Grund.

 

Die Kraft des Schlichten - Ten Easy Pieces

Mobile Ethnic MinorityTen Easy Pieces VinylDiese Schallplatte ist kein fein geschliffenes Werk, bei dem jede scharfe Kante glatt gebügelt wurde. Mario Knapp hat hier, so scheint es zumindest, eine Platte geschaffen, die den inspirierten Moment festgehalten hat - sozusagen hier und jetzt. Ohne danach noch lange am Mischpult und Computer herumzubasteln, bis jede Passage bis ins feinste Detail passt und auf den Hörer losgelassen werden kann. Mario hatte offensichtlich nicht das Bedürfnis, es jedem Hörer seiner Platte Recht machen zu wollen. Sondern vielmehr auf ehrliche Weise seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen.

Dafür nutzte er lediglich drei Instrumente: eine E-Gitarre, seine Stimme und das Studio. Und er nutzt ungewöhnlich Dinge, wenn es darum geht, einem Song eine bestimmte Stimmung zu verleihen. Da kann dann auch mal eine Cornflakes-Schachtel oder ein Koffer (siehe Foto) als Rhythmus-Instrument dienen. Zumindest war dies in „When And How Did All This Happen“ so. Man darf sich also auf spannende Momente bei seiner neuen Platte einstellen.

In „Ten Easy Pieces“ bestimmen wieder die schlichten Arrangements das Geschehen. Dieses mal kreierte Mario die Sounds ausschließlich mit der Gitarre und natürlich mit Gesang. Mal düster und zumeist melancholisch, manchmal aber auch offen für die schönen Seiten des Lebens. So z.B. klingt „My Sun Inside“ wie eine Hymne an einen warmen Sommertag, sehnsüchtig und erwärmend.

Eine musikalische Stilrichtung kann man bei dieser Platte, wie auch schon bei seinen bisherigen Alben, eigentlich nicht feststellen. Es ist hier nicht wichtig, sie als rockig oder poppig, als Songwriter-Platte oder Ambient-Werk anzusehen. Bedeutend ist nur, dass hier ein Künstler seine tiefsten Gefühle musikalisch zum Ausdruck bringen möchte, lebendig und voller Atmosphäre - inklusive allem Rumpeln, Rauschen und Knarzen in diesen zehn simplen Tracks. Sehr beeindruckend - sowohl durch seine hohe audiophile Qualität als auch der Intensität der Musik!

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 9. November 2018
Label: Kidknapp
Bestell-Nummer: ohne
Pressung: optimal media
Inhalt: 180g Vinyl, Download-Code
Besonderheit: limitiert auf 500 Stück

Trackliste

Seite 1

1. I Am Here In Your World
2. Lost And Ready
3. Never Ever Again
4. Where Will I Be
5. Emmylou Forever You

Seite 2

6. Everything (That Is Wrong Is Right)
7. The One-Legged Man
8. My Sun Inside
9. Backfire
10. I Have Never Doubted You

 

Aktuell sind 106 Gäste und keine Mitglieder online