Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Big Band-Freunde dürfen sich ein weiteres Highlight in die Plattensammlung stellen: Ed Partyka Jazz Orchestra

Big Bands stehen auch heute noch hoch in der Gunst von Jazz-Fans, selbst wenn ihr Programm stark „In The Tradition" geprägt ist. Das Ed Partyka Jazz Orchestra steht klar zu seinen Wurzeln und offenbart dabei hohe Qualitäten in der Performance. Die Einspielung in den Bauer Studios gibt Vinyl-Liebhabern die Gelegenheit, ihre Musik in feinster Güte erleben zu dürfen. Die Review einer neuen Schallplatte aus den Bauer Studios.

 

Ed Partyka Jazz Orchestra - In The Tradition (LP, 180g Vinyl)

Ed Partyka Jazz Orchestra-In The Tradition Vinyl NLP4181Edward A. „Ed" Partyka stammt aus Chicago/USA. Und wenn wir von Traditionen sprechen, dann kommen automatisch Gedanken an die großen Big Bands oder vielmehr Jazzorchester vergangener Epochen, insbesondere denen aus Amerika und ihren berühmten Leadern: Benny Goodman, Count Basie, Duke Ellington, Gil Evans, Woody Herman oder Stan Kenton. Partyka ist sich seiner Wurzeln sicher bewußt und dennoch bekommt man beim Hören dieser LP nicht den Eindruck, dass er hier den großen Vorbildern nacheifert, sie kopiert. Er lässt sich interessante Freiräume.

Die sechs Stücke (eine davon stammt aus Partykas Feder) haben alle Komponenten, die man in den traditionellen Big Bands findet: üppige Bläsersets und einen wuchtigen Orchesterkörper, feinmalerische Melodien, raffinierte Wendungen zwischen laut und leise und die Herausarbeitung individueller Qualitäten bei Soli. Und bei zwei Kompositionen hören wir auch die Sängerin Julia Oschewsky, die mit ihrer angenehmen Stimme zugleich eine erstaunliche Dominanz inmitten diesem opulenten Klangmahl zeigt.

Mein Favorit ist tatsächlich Partykas Eigenkomposition „Trouble & Woe". Nicht nur wegen der Power (die übrigens vom Aufnahmeteam des Bauer Studios exzellent eingefangen wurde!), sondern auch wegen des exzellenten Baritonsaxofon-Spiels von Florian Leuschner und Katharina Thomsen. Aber auch der quirlige Auftritt des gesamten Orchesters macht einfach Laune und ist in seiner positiven Energie einfach unglaublich ansteckend.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 19. Oktober 2018
Label: Neuklang
Bestell-Nummer: NLP 4181
Pressung: Pallas
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit: Klappcover

 

Besetzung

Reeds:
Oliver Leicht (as/fl/cl/acl)
Florian Trübsbach (as/acl)
Malte Schiller (ts/cl)
Florian Leuschner (bts/bcl)
Katharina Thomsen (bts/bs/bcl/cbcl)
Kirsty Wilson (engh)

Trumpet:
Felix Meyer (tp/flgh)
Benny Brown (tp/flgh)
Gerhard Ornig (tp/flgh)
Jörg Engels (tp/flgh)
Martin Auer (tp/flgh)
Linus Bernoulli (frenchh)

Trombone:
Simon Harrer
Lukas Wyss
Robert Hedemann (b-tromb.)
Jan Schreiner (b-tromb./tuba)

Rhythm Section:
Hendrik Soll (p)
Paul Imm (b)
Reinhold Schmölzer (dr)

Vocals:
Julia Oschewsky

Aufnahmen 1. - 4. März 2016 in den Bauer Studios, Ludwigsburg

 

Trackliste

Seite 1

1. Charlie Chan 8:56
2. Photographs 6:31
3. Sophisticated Lady 7:03

Seite 2

4. Trouble & Woe 8:41
5. The Great City 5:16
6. 3 o' Clock Blues 6:01

 

Aktuell sind 125 Gäste und keine Mitglieder online