Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Großartige Sängerin und raffinierte Sounds | Foto: Odd Beholder

Liebhaber elektronischer Popmusik dürfen dann mal staunen - über ein geniales Debütalbum, das eher wie ein reifes Statement als nach einer langen Karriere klingt. Odd Beholder ist ein gemeinschaftliches Projekt der Züricher Musikerin Daniela Weinmann und dem Produzenten Martin Schenker, ebenfalls aus der Schweiz. Die Review zu einer bemerkenswerten Debüt-Schallplatte.

 

Odd Beholder - All Reality Is Virtual (LP, Vinyl)

Auf elektronische Popmusik steige ich für gewöhnlich nur dann ein, wenn sie gut gemacht ist. Yello mag da ein Beispiel sein, Depeche Mode oder Jean-Michel Jarre - bei neueren Acts wären da Múm, Sigur Rós oder Hot Chip gelungene Alternativen. Wirklich fesselt mich dieses Genre aber am meisten, wenn die Sounds mit einer herausragenden Stimme verbunden sind. So wie bei Odd Beholder.

 

Intelligenter Elektronikpop trifft auf großartige Sängerin

Odd Beholder-All Reality Is Virtual VinylIhre Stimme ist sicherlich nicht einzigartig, es gibt einfach zu viele geniale Sängerinnen in der Geschichte der Musik. Trotzdem vermittelt Daniela Weinmann in ihrem Gesang etwas, das den Zuhörer zu bannen vermag. Zwischen dunklen Stimmlagen bis hin zu hellen, glockenklaren Tönen zeigt die Züricherin eine faszinierende Ausdrucksfähigkeit, die deutlich über dem Großteil heutiger Popsängerinnen liegt. In Kombination mit cleveren Klangkonstruktionen, die zwischen tanzbaren Beats und futuristischen Sounds eine Menge Idee offenbaren. Die Melodien sind dabei weitgehend angenehm und zugänglich, wobei manche überraschenden Wendungen die Spannung immer wieder hochhalten. Feste Beats scheinen einem Song Richtung zu geben und ändern sich dann doch - Tempi werden häufig variiert.

Melancholie und verträumte Harmonien bestimmen das Geschehen dieser Schallplatte. Und trotz der elektronischen Sounds und Synthesizer wirkt die Musik organisch, als hätte hier eine ganze Band zusammengespielt. Genau dieser Umstand lässt diese LP sehr reif wirken, von Musikern gestaltet, die schon über lange Jahre/Jahrzehnte Erfahrung im Produzieren haben. Nur - hier ist es anders. Zwei junge Menschen haben ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und bewiesen, dass Qualität nicht eine Frage des Alters sein muss.

Zumal die Songs auch inhaltlich sich mit Erfahrungen unseres Alltags auseinandersetzen. Dazu gehört die Fragen, wo wir in unserer digitalen Welt stehen und wie wir etwa Offline-Einsamkeiten bewältigen. Umgang mit Social Media sind ebenso ein Thema für Daniela Weinmann wie die Tatsache, dass das Internet nichts vergisst, was wir dort tagtäglich an Spuren hinterlassen. „All Reality Is Virtual" ist auch in dieser Hinsicht ein höchst reizvolles Werk.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 19. Oktober 2018
Label: Sinnbus
Bestell-Nummer: SR077
Pressung: MPO
Inhalt: 140g Vinyl, Download-Code
Besonderheit:

 

Trackliste

Seite 1

1. DX Manual
2. The Likes Of You
3. Loneliness
4. All Reality Is Virtual
5. Uncanny Valley

Seite 2

6. Reforesting Fire
7. Like This
8. Easy Difficult
9. Numbered Days
10. Not The Sun

 

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online