Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Indigo Girls & University of Colorado Symphony Orchestra

Indigo Girls mit dem University of Colorado Symphony Orchestra - ein Live-Mitschnitt

Im Jahre 1989 traten zwei Musikerinnen in den musikalischen Kreis, in dem sich bereits berühmte Namen wie Joan Baez, Melissa Etheridge oder Carole King befanden: Amy Ray und Emily Saliers, besser bekannt als Indigo Girls. Knapp 30 Jahre später und nach mehr als 50 Konzerten mit dem University of Colorado Symphony Orchestra gibt es nun einen Live-Mitschnitt mit den beliebten Duo aus Atlanta/USA. Die näheren Zusammenhänge folgen hier in der Rezension.

 

Indigo Girls - With The University of Colorado Symphony Orchestra (3 LP, 140g Colored Vinyl)

Ich habe die Freude, ein Exemplar, der auf 1500 Stück limitierten Erstpressung mit blau-durchsichtigem Vinyl zu haben. Dieses Tripel-Album ist nicht ganz fehlerfrei gefertigt, stört mich aber nicht im Geringsten - im Gegenzug habe ich drei schön klingende LPs, die musikalisch einen ganz eigenartigen Charakter haben. Einer, der mir überaus gut gefällt, zu dem man allerdings auch die passende Stimmung haben sollte.

 

Ein akustisches Happening

Indigo Girls-With The University of Colorado Symphony OrchestraKeine elektronischen Sounds, kein Computer-Programming, nur akustische Instrumente und zwei bekannte Stimmen sorgten für ein Konzert, das für Gänsehaut sorgen kann. Kann deshalb, weil man sich auf diese Art Musik einlassen sollte. Ein großes Orchester und zwei Sängerinnen mit ihren Gitarren. So entstanden an jenem Abend des 5. April 2017 im Macky Auditorium der University of Colorado insgesamt 22 Lieder, die trotz ihrer stilistischen Prägung erstaunliche Varianten aufweisen.

So kommen Passagen vor, bei denen sich das Orchester etwas zurücknimmt und den Indigo Girls den Vortritt lässt, die mit ihren Gitarren und dem von ihnen bekannten Duo-Gesang die Zuhörer verzaubern. Dann kommt wieder die Kraft des Orchesters mit aller Macht zur Geltung. Wobei es erstaunlich ist, dass das Aufnahmeteam um Tom Heinisch trotzdem eine tolle Abmischung zustande brachte, welches die Gitarren und den Gesang auch bei vollen Einsatz des Orchesterkörpers nicht untergehen ließen. Und einige weiteren Seiten zeigen sich: es gibt rauere Passagen wie etwa in „Go", bei dem die Bläser und Bässe ein dunkles Stimmungsbild in den Saal hineinbliesen. Oder die opulenten Trommeln und Perkussion in „Damo", welches diesem Stück eine Art cineastischen Charakter gibt - diese Nummer könnte einen Soundtrack für Mittelalter-Filme abgeben. Und dann wäre da die daran anschließende Ballade „Come On Home", für mich neben dem unten stehenden Finale der schönste Song dieser drei Schallplatten.

Den Abschluss dieses wunderbaren Konzertes bildet - wie meistens bei den Indigo Girls-Konzerten - ihre berühmte Nummer „Closer To Fine", bei dem das begeisterte Publikum den Refrain mitgesungen hat. Ein emotional starker Track, der dieses Werk würdig abschließt.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 13. Juli 2018
Label: Rounder
Bestell-Nummer: 1166100364
Pressung:
Inhalt: 3x 140g durchsichtiges blaues Vinyl*, 3-fach Klappcover, Download-Code
Besonderheit: *Erstpressung auf 1500 Stück limitiert

 

Besetzung

Amy Ray - vocals, guitar
Emily Saliers - vocals, guitar

University of Colorado Symphony Orchestra
Gary Lewis - Dirigent

Live-Aufnahme 5. April 2017 im Macky Auditorium, University of Colorado, Boulder / USA

 

Trackliste

Seite 1

1. Woodsong
2. Sugar Tongue
3. Able To Sing
4. Compromise
5. Virginia Woolf

Seite 2

6. Happy In The Sorrow Key
7. Power Of Two
8. Yoke
9. Love Of Our Lives

Seite 3

10. World Falls
11. Galileo
12. Chickenman

Seite 4

13. Fugitive
14. Come A Long Way
15. War Rugs
16. Mystery

Seite 5

17. Damo
18. Come On Home
19. Kid Fears

Seite 6

20. Ghost
21. Go
22. Closer To Fine

 

Aktuell sind 190 Gäste und keine Mitglieder online