Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Brian Flanagan mit Gitarre vor dem Mikrofon

Hier saß ein Musiker, der dem Songwriter-Metier ein schönes Ausrufezeichen verpasst hat: Brian Flanagan

Lust auf eine richtig schöne Songwriter-Musik? Nicht moderne, am PC entstandenen Tracks, sondern handgemachte Lieder - im Feld zwischen Folk und Singer/Songwriter-Pop. Dann höre dir „Where Dreams Are Made" des irischen Barden Brian Flanagan an. Eine Rezension zur exzellenten Vinyl-Platte aus dem Hause Stockfisch Records.

 

Brian Flanagan - Where Dreams Are Made (LP, 180g Vinyl)

Nicht die feucht-fröhlichen irischen Folksongs mit mächtig Dudelsack und Banjo stehen hier auf dem Programm, sondern sanfte Lieder eines irischen Liedermachers. Brian Flanagan ist bei uns noch nicht bekannt, seine Kollegen wie Michael Flatley, Nadine Coyle oder Eric Bibb schätzen ihn jedoch sehr. Letzterer urteilte über ihn: „Brian hat eine wunderbare Stimme, er kann sich wirklich einen Song schnappen und ihn auf die Spitze bringen". Nach dieser LP werden viele Musikliebhaber auf diesen Musiker achten, da bin ich mir sicher!

 

Berührende Momente eines großartiges Songwriters

Brian Flanagan-Where Dreams Are Made VinylDie sanft-weiche und hell timbrierte Stimme des Iren verzaubert von der ersten Minute an. Umrahmt von einer dezent agierenden Instrumentierung kommt sein Gesang wunderbar zu Geltung. Dabei setzen die Mitspieler durchaus schöne Akzente, die in den Fluss der Melodien fein eingebunden sind. So hören wir Uilleann Pipes, Harfe, Piano und Banjo, Bouzouki und Flöte, aber auch Lea Morris mit Backing Vocals. Dominanter sind da die Gitarren, zumeist akustisch. Ungewöhnlich und dabei um so eindringlicher wirkt das indische Harmonium in „Lagan Low" (ein berühmter traditioneller Song, u.a. von The Corrs interpretiert), das hier als einziges Instrument agiert.

Die Abstimmung zwischen Gesang und den Instrumenten erfolgte sehr feinfühlig und perfekt austariert, ohne scharfe Kanten. Da die Songs auch sehr melodisch angelegt sind, wirkt das gesamte Werk extrem eingängig. Es macht Freude, Brian Flanagan und seinen Mitspielern zuzuhören. Insbesondere, weil die Aufnahme das Geschehen überaus brillant eingefangen hat - inklusive magischer Momente für die Gänsehaut. Die könnte sich nämlich mehr als einmal dem Zuhörer heimsuchen, Zeichen für einen intensiven, emotionalen Vortrag. Die Songs lassen Bilder im Kopf entstehen, wecken Sehnsüchte und lassen Tagträume entstehen.

Stilistisch verheimlicht Flanagan seine Heimat Irland keineswegs, auch nicht die folkloristischen Ursprünge. Trotzdem achtet er auf darauf, das zeitgemäße Leben zu reflektieren, von seinen traurigen wie auch fröhlichen Seiten. Passend zu dieser Musik enthält die Schallplatte auch Songtexte, auf einer Beilage mit vier LP-großen Seiten abgedruckt. So kann man sich mit dem Inhalt der Lieder einen besseren Eindruck verschaffen und verstehen, dass „Where Dreams Are Made" das Produkt eines wahren Liedermachers ist.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 20. April 2018
Label: Stockfisch Records
Bestell-Nummer: SFR 357.8091.1
Pressung: intakt, Berlin
Inhalt: 180g Vinyl, 4-seitiges Beiblatt mit Songtexten
Besonderheit: DMM-Mastering

 

Besetzung

Brian Flanagan - vocals, guitar, Indian harmonium
Jens Kommnick - guitars, uilleann pipes, banjo, bouzouki
Lutz Möller - piano, keyboard
Jean Kelly - harp
Ian Melrose - electric-guitar, lap steel guitar, flute
Lea Morris - backing vocals
Hans-Jörg Maucksch - fretless & electric bass
Sven von Samson - percussion

 

Trackliste

Seite 1

1. Flowers On The Window
2. The Gift
3. The Painter
4. Whole Lot of Livin'
5. The Question

Seite 2

6. Where Is The Love
7. Home
8. Lagan Low
9. Where Dreams Are Made
10. To Love
11. Fly Goodbye

 

Aktuell sind 138 Gäste und keine Mitglieder online