Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Für anspruchsvolle Ohren: kreative Wellness von Jan Roth | Foto: Sandra Ludewig

Würde man vom Äusseren auf die inneren Werte schließen, so hätte „Kleinod" wenig Chancen auf große Beachtung. Doch Jan Roth hat etwas zu bieten, auf das andere stolz wären: seine letzte LP „L.O.W." (2013) erhielt den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Darum werfen wir um so gespannter den Blick auf seine neue Schallplatte!

 

Jan Roth - Kleinod (LP, 180g Vinyl)

Nun ja, das Plattencover strahlt eine gewisse - sagen wir mal - Schlichtheit aus. Noch schlichter wäre nur weiß. Ob Jan Roth damit Bescheidenheit ausdrücken möchte? Die Frage bleibt auch nach dem Hören der Schallplatte bestehen, denn „Kleinod" offenbart sicherlich mehr als die taktvolle Zurückhaltung eines Musikers. Man sagt über ihn, er sei höflich und lässt sein Gegenüber zu Wort kommen. Obwohl Jan viel zu erzählen hat - er tut es halt über seine Musik.

 

Kreative Wellness zwischen musikalischen Welten

Jan Roth-Kleinod Vinyl SR074LPMöchte man Musik in eine stilistische Schublade stecken oder zumindest verstehen, in welcher groben Richtung sie sich bewegt, ist man bei „Kleinod" etwas orientierungslos. Das Klavier hält sich auffallend zurück, zeigt aber gleichsam jazzige Attitüden wie zeitlose Melodien, die Freiraum für alle möglichen Einflüsse lassen. Das Schlagzeug und noch mehr Posaune sowie Flügelhorn hingegen lassen den Faktor Jazz deutlicher aufleben, ohne sich da all zu sehr festlegen zu wollen. Neben den akustischen Instrumenten sind auch elektronische Sounds Teil der verwendeten Gestaltungsmittel.

Ich finde das spannend inszeniert. Die Stücke sind nicht fordernd und keineswegs anstrengend, allerdings auch alles andere als langweilig. Im Gegenteil: man rechnet immer damit, dass eine Tür aufgeht und eine urplötzliche Änderung ins Geschehen eintritt. Die Kunst von Jan Roth und seinen Mitspielern ist es, die Stücke lebendig zu halten, dem Hörer stets neue Wendungen präsentiert und trotzdem das Ganze in einem erstaunlich lässigen Fluss zu halten. Der Rhythmus ist meist reduziert, warme Töne bestimmen die Atmosphäre. Und genau das ist die besondere Qualität, die sich zwischen den zweifellos raffinierten Arrangements herauskristallisiert.

Kleinod" ist ein reizvolles Werk, das nicht nach plakativer Entdeckung schreit. Dafür ist die Gestaltung des Covers zu schlicht, um im bunten und grellen Licht der unzähligen neuen Platten hervorzustechen. Wer sich auf kunstvolle und doch leicht zugänglicher Musik einlassen möchte, findet mit dieser LP beste Unterhaltung. Auch klanglich darf man sich auf eine gut gemachte Schallplatte freuen - unspektakulär und doch sehr ansprechend!

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 18. Mai 2018
Label: Sinnbus
Bestell-Nummer: SR074
Pressung: MPO
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit:

 

Besetzung

Jan Roth - Piano, Synthesizer
Antonia Hausmann - Posaune
Fritz Moshammer - Trompete, Flügelhorn
Alex Binder - Bass
Maximilian Stadtfeld - Schlagzeug

 

Trackliste

Seite 1

1. Herbst
2. Boicycle
3. Schnuppe

Seite 2

4. Marsch der Träumer
5. Prélude in e-moll
6. März
7. Reprise

 

Aktuell sind 163 Gäste und keine Mitglieder online