Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Oddgeir Berg Trio mit der Debüt-LP Before Dawn

Mal melodisch, mal vital und immer fein zu hören: das Oddgeir Berg Trio | Foto: CF Wesenberg

Jazz muss nicht kompliziert sein, um spannend und reizvoll zu klingen. Auch wenn zu dem Thema Jazz-Trio schon alles gesagt wurde, alle erdenklichen Varianten exerziert wurden, so bringt das junge Oddgeir Berg Trio eine wunderbare, frische Note zu dieser Geschichte. Das Album „Before Dawn" ist ein Genuss für Liebhaber feiner Melodien - mehr dazu in dieser Rezension.

 

Oddgeir Berg Trio - Before Dawn (LP, 180g Vinyl)

Mit einem Bein den innovativen Vorbildern wie Keith Jarrett oder E.S.T. folgen und mit dem anderen ganz entspannt in harmonischen Melodien schwelgen - der Spagat des jungen, norwegischen Pianisten Oddgeir Berg scheint mutig zu sein. Natürlich setzt er damit die Tradition im skandinavischen Jazz fort und scheint auf dem richtigen Weg zu sein. Dass sein Debüt-Album „Before Dawn" bei Ozella Music erscheint, ist für ihn und seine beiden Mitstreitern Karl-Joakim Wisløff (Bass) und Klaus Robert Blomvik (Schlagzeug) ohne Zweifel ein Glücksfall.

 

Zwischen Trio-Tradition und Melodie

Oddgeir Berg Trio-Before Dawn Vinyl OZ1072Die Aufnahmen entstanden in ihrem eigenen Osloer „Bonker Studio". Ein schmuckloser und gerade mal 30 Quadratmeter großer, fensterloser Raum wird durch eine schwere Metalltür vom Rest der Welt abgeschirmt. Die Musiker konzentrieren sich hier auf ihre eigenen Bilder im Kopf. So durften Meerjungfrauen ihren Tanz aufführen („Mermaid's Dance") oder in einem Schlaflied die Gedanken zur Ruhe kommen („Lullaby For S.O.").

Hört man sich diese zehn Stücke in Ruhe an, glaubt man kaum, dass diese drei Jungs noch nicht großartig in Erscheinung getreten sind und sich in der skandinavischen Szene einen besonderen Ruf erworben haben. Sie sind bislang eher im Hintergrund geblieben. Die hohe Güte dieser Musik auf „Before Dawn" spricht eine andere Sprache - vielleicht die der unzähligen Talente aus dem hohen Norden. Dabei ist es noch nicht einmal die typische nordische Kühle, welche diese LP für sich als typisches Element verzeichnet. Tatsächlich strahlen die Songs zumeist eher die Wärme eines wunderbar warmen, knisternden Kaminfeuers aus.

Und dann ist da auch noch ein moderner Einfluss, der sich etwa im quirligen „A.C.M." zeigt: mit einem Breakbeat-artigen Schlagzeug unterlegt, eröffnet ein wabernder elektronischer Sound, gefolgt vom verspielten Piano, welches den Rhythmus geschickt kontrastiert. Auch „Slogro" gibt sich vital - mit variablen Tempi und dem Einsatz von Fusion- (Keyboard-) Klängen demonstrieren die Drei ein gehöriges Maß an Improvisationstalent. Das vielzitierte Verschmelzen von Tradition und Moderne bekommt an dieser Stelle wieder neues Futter, das Oddgeir Berg Trio zelebriert dies kunstvoll.

Die Qualität der musikalischen Leistung wird allerdings auch durch einen Faktor unterstützt, der mir nicht unwichtig erscheint: einerseits eine hochwertige Aufnahme und andererseits eine exzellente, nebengeräusch-freie Pressung. Die Vinyl-Ausgabe von „Before Dawn" überzeugt mit einem klaren und extrem sauberen Klang, der allerdings etwas zweidimensional wirkt und somit etwas mehr räumliche Tiefe verdient hätte. Dass es trotzdem perfekt harmonisiert, ist zweifellos auch ein Verdienst von Hans-Jörg Maucksch bei Pauler Acoustics. Als Bonustrack kann man sich noch den Song „Here Comes The Toughest" aus dem Netz herunterladen.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 19. Januar 2018
Label: Ozella Music
Bestell-Nummer: OZ 1072
Pressung: Pallas
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit: Klappcover, Limitierte Auflage, DMM-Mastering

 

Besetzung

Oddgeir Berg - piano, keybords
Karl-Joakim Wisløff - double bass
Klaus Robert Blomvik - drums

Aufnahmen 21.-22. April 2016 im Bonker Studio in Oslo, Norwegen.

 

Trackliste

Seite 1

1. Mermaid's Dance 5:32
2. Oldies 4:23
3. Springeren 5:08
4. Waltzie 4:34
5. Slattesven 1:43

Seite 2

6. A.C.M. 4:24
7. Ganger 3:50
8. Slogro 4:41
9. Lullaby For S.O. 3:18
10. Postlude 5:15

 

Konzert-Termine

21.02.2018 Duisburg, Lokal Harmonie
22.02.2018 Paderborn Jazzklub
23.02.2018 Bayreuth Jazzforum
12.03.2018 Kassel, Theaterstübchen
15.03.2018 Berlin B-flat

 

Aktuell sind 74 Gäste und keine Mitglieder online