Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sie steht im Vordergrund, doch das täuscht: die norwegische Sängerin Live Maria Roggen und der Pianist Helge Lien

Das ist eine jene Sorte Schallplatten, bei denen man den Atem anhält, bei denen das Kribbeln auf der Haut ein Zeichen für tiefe Emotionen ist. Der schlichte Titel „You" verschleiert ein wenig die Genialität dieser Einspielung der norwegischen Sängerin Live Maria Roggen und ihrem Landsmann, dem Pianisten Helge Lien. Mehr dazu in der Rezension.

 

Live Maria Roggen / Helge Lien - You (LP, 180g Vinyl)

Die Kombination Gesang und Piano verspricht zunächst so gar nichts Spektakuläres. So kann man es glauben, wenn man das Cover von „You" in die Hände nimmt. Dann kommt die Prozedur: die Platte auflegen, die Nadel in die Rille absetzen und sich auf seinen Platz setzen - zuhören. Hier kommt der Moment, wo der Mund aufgeht und man aus dem Staunen nicht mehr rauskommt. Die Musik hat hier einen ganz eigenen, extrem spannenden Charakter, irgendwo zwischen nordischen Jazz und avantgardistischer Popmusik angesiedelt.

 

Roggen & Lien - ein norwegisches Dreamteam

Live Maria Roggen Helge Lien-You VinylEin tiefer Bass, hervorgerufen von Helge Lien an seinem Beckstein-Piano, eröffnet dieses Album. Die Stimme von Live Maria Roggen ist melodisch, in der Tonhöhe wandlungsfähig und mit leichtem rauen Unterton - sehr reizvoll! Auch wenn das erste Stück „Cries Like A Baby" schon deutlich macht, dass diese LP etwas ganz Besonderes darstellt, so ist man sich dem, spätestens mit dem Titelsong „You" sicher. Helge Lien demonstriert, wieviel Dynamik man in eine entspannte und eingängige Melodie bringen kann. Die Björk-Komposition „Scatterheart" zeigt er, welche überraschenden Klänge man mit einem Flügel entlocken kann. Damit entstand in diesem Song eine geheimnisvolle Atmosphäre, zu der sich ein intensiver Gesang von Live Maria Roggen gesellt, für mich eines der Höhepunkte dieser Platte. Das nächste Stück stammt aus der Feder von Stina Nordenstam: „Dynamite", es wird dem Titel überaus gerecht. Lien spielt einen harten Anschlag und Roggen steigert sich gleichzeitig auf einen beinahe ekstatischen Höhepunkt zu - ein sehr mitreissender Song.

Romantischer beginnt Seite 2, „Waterfall" offenbart eine angenehme Melodie, die Helge Lien mit hellen Klängen ausschmückt. Doch auch dieses Stück kommt nicht ohne dynamische Parts aus, was dafür sorgt, dass der rote Faden nicht verloren geht. Dieser ist gekennzeichnet durch spannende Arrangements abseits gängiger Schemen und jenseits der stilistischen Schubladen. „Just A Little Teardrop" ist die vielleicht unscheinbarste Nummer dieser LP, nicht schlecht, aber ohne große Momente. Ganz im Gegensatz zur Nachfolgenden: worauf auch immer Lien da trommelt, damit wirkt das nur knapp über zwei Minuten dauernde „Should Have Known Better" rassig und zeigt auch einmal mehr die überragende Klangqualität dieser Aufnahme. Einige Gänge zurückschalten dann „All Our Treasures Lost", ohne auch nur einen Deut an Spannung zu verlieren, im Gegenteil. Zum Abschluss dieser nordischen Songinterpretationen kommt dann noch eine Eigenkomposition von Live Maria Roggen, die sie dann auch in ihrer Heimatsprache singt: „Er Jeg Den".

Eine so aufregende Aufnahme will auch technisch perfekt transferiert werden. Hierfür war Michael Scott Hartung zuständig, ein amerikanischer Soundtüftler, der mittlerweile in Oslo beheimatet ist. Das Mastering übernahm Morgan Nikolaysen von Propeller Mastering. Das Ergebnis ist nicht weniger als atemberaubend und fügt sich damit nahtlos in die Güte der musikalischen Darbietung ein. „You" ist ein skandinavisches Meisterwerk, veröffentlicht bei Ozella Music, die ihrerseits für solche grandiosen Platten bekannt sind.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 17. Februar 2017
Label: Ozella Music
Bestell-Nummer: OZ 1066
Pressung: Pallas
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit: Klappcover, Limitierte Auflage, DMM-Mastering

 

Besetzung

Live Maria Roggen - vocals
Helge Lien - piano

Aufnahmen 11.-13. November 2015 und 11. März 2016 in den Propeller Music Division Studios, Oslo, Norwegen

 

Trackliste

Seite 1

1. Cries Like A Baby 4:59
2. You 3:38
3. Scatterheart 6:22
4. Dynamite 6:52

Seite 2

5. Waterfall 5:53
6. Just A Little Teardrop 4:26
7. Should Have Known Better 2:17
8. All Our Treasures Lost 3:08
9. Er Jeg Den 6:07

 

Aktuell sind 198 Gäste und keine Mitglieder online