Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Zwei erstklassige Musiker wurden bei ihrem Livekonzert exzellent aufgenommen | Foto: Arnold Maiwald

Ich bin schwer beeindruckt! Ohne die Qualitäten der Musiker auch nur im Geringsten zu schmälern, darf ich nach dem ersten Hören der Schallplatte „Jaurena Ruf Project" im Rahmen der Studio Konzert-Reihe feststellen, dass dies eine echte Testplatte geworden ist. Eine so exemplarische Klangqualität findet man selten, hier wurde die Analogtechnik in ihrer besten Form präsentiert. Mehr dazu in dieser Rezension.

 

Jaurena Ruf Project - Studio Konzert (LP, 180g Vinyl)

Musiker mögen es nicht so gerne, wenn man die technischen Belange ihrer Aufnahme in den Vordergrund rückt. Denn damit geraten die künstlerischen Momente zur Nebensache, was im Falle der beiden Protagonisten Raul Jaurena und Bernd Ruf zweifellos der falsche Ansatz wäre. Dass ich trotzdem das Augenmerk erst einmal auf die akustische Sternstunde dieser Aufnahme richte, liegt einfach in der Natur der Sache. Auch wenn ich, gerade in dieser AAA-Produktionsreihe der Bauer Studios in Ludwigsburg, so manche großartige Einspielung auf dem Plattenteller liegen hatte, so nimmt dieser Konzert-Mitschnitt vom 19. März 2017 eine Sonderstellung ein.

 

Live im Studio - als Vinyl-Fan mittendrin

Die Technik einer Schallplatte ist faszinierend und doch letztendlich limitiert. Ein Live-Erlebnis kann auch die allerfeinste Wiedergabe einer exzellent abstimmten Hifi-Anlage nicht ersetzen. Da spielen nicht nur phonetische, sondern auch emotionale Faktoren eine Rolle, bei einer Livedarbietung werden letztendlich alle Sinne angesprochen. Sobald jedoch beim Hören einer Analog-Schallplatte die Grenzen zum Event schwinden, die Eindrücke des Gehörten so derart fesseln und die Illusion vermitteln, die Musiker vor Augen zu haben, darf man von einer Sternstunde der Vinyl-Platten sprechen. Dieses Studio Konzert ist eine solche!

Mikrofon Bauer Studios Jaurena Ruf Konzert

Diese unglaublich direkte Aufnahme, welche die Instrumente so real abbildet, als säßen die Musiker unmittelbar vor einem, ist eine derartige Annäherungen an das tatsächliche Geschehen an jenem Abend. Selbst das Klappern der Tasten am Bandoneon ist so deutlich, dass man glaubt, die Finger von Raúl Jaurena darauf auf und ab zupfen zu sehen. Die Klarinette wiederum hat Körper, man hört die Blasgeräusche, die Klangfarben sind völlig natürlich, eine perfekte Illusion. Und dann sind da die Geräusche aus dem Publikum und der Beifall nach Ende der jeweiligen Musikstücke - man sitzt mitten drin!

Warum aber ist diese LP eine Testschallplatte? Die oben beschriebenen Eindrücke vermitteln, wenn ALLES in der Hifi-Kette, vom perfekt justierten Tonabnehmer bis hin zum sorgfältig ausgerichteten Lautsprecher, stimmt, entstehen Emotionen, wie sie bei einer Vorstellung im Konzertsaal zu erleben sind. Für Hifi-Freunde ist dies eine große und oft lebenslange Suche, zumindest hilft diese Schallplatte dazu als hochwertiges Werkzeug.

Nun aber endlich zu den beiden hervorragenden Musikern.

Jaurena Ruf Project-Studio Konzert VinylDie 76-jährige Raul Jaurena aus Montevideo, Uruguay, hat bereits als Achtjähriger in einem Tango-Orchester mitgespielt. Seither erspielte er sich den Ruf eines Meister des Bandoneons und darf sich seit 2007 auch als Grammy-Gewinner bezeichnen. Mittlerweile lebt er in New York und ist dort als musikalischer Leiter im Thalia Theatre tätig. In seiner langen Karriere trat Jaurena unter anderem während des legendären Montreal Jazz Festival mit Astor Piazzolla auf, spielte in verschiedenen Tango-Ensembles in Uruguay, Argentinien, Brasilien, Chile, Ecuador und Venezuela. Seit 1998 führte ihn der Weg auch nach Deutschland, wo er auf die Formation Tango Five traf, in dem ein Musiker spielte, der schließlich auch sein musikalischer Partner in dem Jaurena Ruf Project wurde: Bernd Ruf.

Der deutsche Dirigent und Klarinettist Bernd Ruf ist im Umfeld rund um populärer und klassischer Musik zuhause. Er dirigierte zu Musicals wie Miss Saigon, Les Misérables, Tanz der Vampire, Disneys Die Schöne und das Biest und Der König der Löwen, arbeitete mit dem Stuttgarter Kammerorchester und den Stuttgarter Philharmonikern sowie als Professor an der Musikhochschule Lübeck. Seine künstlerische Bandbreite zeigte er auch in orchestralen Crossover-Projekten mit berühmten Musikern wie mit Jon Lord (Deep Purple), Roger Hodgson (Supertramp), Ian Anderson (Jethro Tull), Paul McCartney, Randy Brecker, Joe Lovano und Charlie Mariano.

Nun also standen beide, nach rund 19 Jahren gemeinsamen, weltweiten Auftritten (u.a. bei großen Tango-Festivals in Montevideo und Buenos Aires, Konzerte in New York, Tiflis, Wien und Berlin), auf der Bühne im Studio 1 der Bauer Studios in Ludwigsburg. Vermutlich war sich nicht jeder Besucher anfangs bewusst, welch exzellente Musiker er an diesem Abend hören wird. Im Laufe des Konzertes jedoch war es jedem klar, der überschwängliche Beifall bewies es deutlich.

Die acht Stücke, welche auf der Schallplatte zu hören sind, demonstrieren wunderbar die Leidenschaft des Tango, seine ganze Sinnlichkeit, die mal heiter und dann wieder melancholisch wirken kann. Die Verbindung von Klarinette mit dem Bandoneon ist überaus glücklich. Mit dem Bandoneon verbinden nicht wenige Musikliebhaber die Sehnsucht nach ferne Länder und deren Menschen, nach einer Kultur voller Lebensfreude. Die Klarinette wiederum versteht mit ihrer Melodiösität den Zuhörer in Geschichten zu verwickeln, in die Poesie des Musikers. So zumindest empfinde ich es bei dieser Kombination. Man wird mit den Melodien in eine andere Welt entführt, genießt in jedem Moment die Musik dieses Duos.

Auch wenn ich eingangs diese LP als Testplatte apostrophiert habe, so steht dem der künstlerische Aspekt in keiner Weise nach. Im Gegenteil, durch das extrem hohe Niveau der Aufnahme (bravo Philipp Heck!) kann man jede Note der beiden Musiker, ja jeden Oberton in voller Pracht erleben. Auch wenn man nicht die Freude hatte, dem Ereignis persönlich beigewohnt zu haben, so ist diese Vinyl-Schallplatte mehr als ein adäquater Ersatz - man kann dieses Event so oft wiederholen, wie man möchte!

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 20. Oktober 2017
Label: Neuklang
Bestell-Nummer: NLP 4167
Pressung: My45
Inhalt: 180g Vinyl, Klappcover handnummeriert.
Besonderheit: rein analog produziert (2-Spur Studer A820), Erstauflage auf 500 Stück limitiert.

 

Technik

Rein analoges direct-to-2-track-recording:

Bandoneon: 2x Neumann KM184 für L, 2x Neumann KM84 für R
Klarinette: 1x Neumann U89 Hauptmikrofone: 2x Brüel & Kjær 4006 Raummikrofone: 2x Sennheiser MKH 20
AMS Neve VXS Konsole 60-Channel Patchbay
Studer A 820 Bandmaschine

 

Besetzung

Raúl Jaurena - bandoneon
Bernd Ruf - clarinet

Aufnahme 19. März 2017 in den Bauer Studios, Ludwigsburg.

 

Trackliste

Seite 1

1. El Choclo 5:03
2. Aire de Candombe 8:55
3. Volver 4:21
4. Angel Bailarín 5:20

Seite 2

5. Para Vos Y Para Mí 3:20
6. El Repecho 7:50
7. La Cumparsita 5:11
8. La Trampera 5:11

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online