Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Rezension zu Sivan Talmor - Fire Live At Bauer Studios (LP, 180g Vinyl)

Eine geniale Sängerin und eine geniale Analog-Aufnahme

Über ein Jahr musste ich warten, bis ich sie in Händen halten durfte - und nun ist es soweit: die LP „Fire Live At Bauer Studios" von Sivan Talmor liegt auf meinem Plattenteller! Wer diese großartige Sängerin aus Israel je hören durfte oder wer - ab dem 22. September 2017 - dieses Album gehört hat, wird meine Begeisterung verstehen. Erfahre in der Rezension mehr dazu.

 

Sivan Talmor - Fire Live At Bauer Studios (LP, 180g Vinyl)

Als wir am 22. Juli 2016 diesem Konzert beiwohnen durften, war schon bald klar, dass dies kein gewöhnliches Studio Konzert werden sollte. Schon die musikalische Ausrichtung war anders als bei den zumeist Jazz-orientierten Aufnahmen dieser Konzert-Reihe in den Bauer Studios. Sivan Talmor ist eine Singer-Songwriterin, die mit Shelly & Rotem zwei höchst talentierte junge Musikerinnen zur Seite hat. Drei Damen waren es also, die an diesem Abend nicht nur optisch die Zuhörer fesselnd sollten. Schließlich entschied man sich zu einem Künstleralbum, mit eigener Covergestaltung.

 

Ein zauberhafter Konzertabend in Ludwigsburg

Sivan Talmor-Fire Live At Bauer Studios VinylIch selbst habe das Konzert aus dem Regieraum erlebt, um mich herum sehr viel Technik und ein lockerer, aber trotzdem höchst konzentrierter Tonmeister Philipp Heck. Die Aufnahme fand mit Publikum im Studio statt, die Bänder liefen also während des Auftrittes des Trios mit, es entstand somit eine echte Direct-To-2-Track-Einspielung, rein analog! Keine nachträgliche Manipulation. Alles musste bei diesem einzigen Versuch passen und kam so original auf den Mitschnitt, der nun als Vinyl Schallplatte zu erleben ist. Was dies genau bedeutet, kann an einem Beispiel erläutert werden:

Die Verzerrung beim grummelnden E-Bass in „Everybody's Got To Learn Sometime" ist kein Fehler eurer Lautsprecher oder der Abtastung des Tonabnehmers, sondern ist schon so während der Aufnahme entstanden. Genau das ist live und zeigt, dass man in den Bauer Studios solche Mängel nicht einfach wegretuschiert, wenn es aus künstlerischer Sicht trotzdem gelungen ist. Was angesichts des Analogbandes auch gar nicht so einfach möglich ist! Hier wurde es, zweifellos auch in Rücksprache mit den Musikerinnen, mit auf die LP genommen und exakt dies finde ich großartig. Nicht weil ein Fehler vorhanden ist, sondern weil es deutlich macht, dass dies, was man nun auf Platte hört, quasi eine Eins-zu-Eins-Kopie des Konzertes darstellt.

 

Sivan Talmor Konzert 6

Auch ich bin nun in der Lage, mich gedanklich unter das Publikum zu mischen. Angesicht des atemberaubend realistischen Klangbildes, das die Schallplatte vor mir aufbaut, fällt mir dies nicht schwer. Selbst der Beifall, mit einem Raum-Mikrofon eingefangen, ist erschreckend nahe und echt wirkend neben und vor mir.

Was könnte ich noch der musikalischen Beschreibung des Abends aus der Review vom 29. Juli 2016 hinzufügen? Vielleicht eben jenes, das mir erst jetzt mit der LP deutlich wird: der Zauber der Atmosphäre, die Sivan Talmor mit der Keyboarderin Shelly Levy und der E-Gitarristin Rotem Frimer im Studio verbreitet hat. Wie mir nun klar geworden ist, entging mir im Regieraum, mit meiner Schreibarbeit und der Beobachtung des gesamten Geschehens beschäftigt, doch so einiges von diesem Flair. Heute dagegen läuft es mir kalt den Rücken herunter, wenn ich die traumhafte Walzer-Ballade „Circles" anhöre. Der wunderbare Gesang von Talmor, der einen wahrlich beeindruckenden Stimmumfang aufweist, so faszinierende Schattierungen und Nuancen bietet, ist gerade in diesem Stück eine Klasse für sich.
Und es fällt mir auf, dass zum Schluss des Liedes alle drei Musikerinnen singen, dies hatte ich während der Aufnahme nicht bemerkt. Eines von vielen Details, die ich nun erst zu entdecken beginne.
Dann noch eine kleine Genialität zum Schluss, dieses Mal von Tonmeister Philipp Heck und seinem Team: der Song „Take It With Me", der während des Konzertes misslang, ist nun einwandfrei. Wie immer man das geschafft hat, auf der Platte kommt das erstklassig und korrekt rüber!

Wenn du gute Frauenstimmen liebst und das idealerweise in klanglicher Perfektion, dann höre dir diese LP an. Die israelische Singer-Songwriter Sivan Talmor ist eine Ausnahmestimme, die ohne Übertreibung in die Topliga dieses Genres aufgenommen werden darf. Die elf Tracks von „Fire Live At Bauer Studios" offenbaren eine musikalische Magie, der man sich kaum entziehen kann. Elf melancholisch-verträumte und zugleich fesselnde Melodien, die jede Plattensammlung bereichern!

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 22. September 2017
Label: Chaos / Bauer Studios Ludwigsburg
Bestell-Nummer: CALP8463
Pressung: Pallas
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit: Klappcover

 

Besetzung

Sivan Talmor - guitar, vocals
Rotem Frimer - electric guitar, vocals
Shelly Levy - keyboard, beats, vocals

Aufnahme 22. Juli 2016 in den Bauer Studios, Ludwigsburg.

 

Trackliste

Seite 1

1. First Step 4:38
2. Words 3:40
3. I'll Be 4:02
4. Hide & Seek 3:49
5. If Only 3:56
6. Everybody's Got To Learn Sometime 4:44

Seite 2

7. Circles 4:43
8. Fire 5:01
9. No Matter 5:27
10. Young Believers 4:11
11. Take It with Me 4:05

 

Aktuell sind 137 Gäste und keine Mitglieder online