Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
ECM Avantgarde Jazz Vinyl Reissues 2017

Chick Corea und Dave Holland | Foto Jean-Pierre Leloir

Da hat ECM Records zwei Schallplatten aus den Archiven geholt, die längst vergriffen waren und nun wieder auf Vinyl erhältlich sind. In beiden Fällen - „Circle - Paris Concert" und „David Holland Quartet" - handelt es sich um feinen Avantgarde-Jazz, der Kenner noch heute entzückt! Insbesondere nun, da die 180g LPs klanglich in herausragender Qualität daherkommen. Mehr dazu in dieser Doppel-Review.

 

ECM Klassiker aus den 70ern

Wer ausschließlich melodischen und angenehmen Jazz mag und bei Freejazz aussteigt, darf an dieser Stelle aufhören, diese Rezension weiterzulesen. Beide hier vorgestellten Alben sind ausschließlich für Jazz-Kenner geeignet, welche die Welt des Avantgarde zu schätzen wissen.

So, ihr seid also noch dabei! Also gut, dann freut euch auf zwei exzellente Werke aus dem ECM-Katalog der frühen 70er Jahre. Sie haben nicht nur einen musikalischen roten Faden, sondern auch drei Musiker, die auf beiden Platten zu finden sind: David Holland, Anthony Braxton und Barry Altschul. Dieses Trio nahm die Free-Elemente auf, die Anfang der 60er für Furore sorgten und verbanden sie auf spannende Weise mit den neuen Bewegungen der 70er - als Teil des Creative Jazz oder auch Modern Creative.
Von Freejazz unterscheiden sich diese Alben insbesondere darin, dass sie sehr wohl harmonische Partien haben und diese nicht völlig auflösen. Es ist der kreative Umgang mit Stilelementen und Integrationen von rhythmischen Strukturen bei gleichzeitiger freizügiger Improvisation.

Beide Veröffentlichungen zeigen uns auch noch etwas, was den Ruf von ECM Records schon frühzeitig und das bis heute untermauert: die Aufnahmen sind ganz großartig! Natürlich verwendete man für diese Reissues die Original-Analogbänder, was unschwer auch so hörbar ist.

 

David Holland Quartet - Conference Of The Birds (LP, 180g Vinyl)

David Holland Quartet-Conference Of The Birds Vinyl ReviewZwei Saxofonisten! Das ist eines der Reizpunkte dieser Schallplatte, der Andere ist für mich durchaus witzig gemacht. Denn laut den Linernotes hat David Holland die Inspiration zu dieser Platte von dem allmorgendlichen Gesang der Vögel im Garten seines Apartments in London gefunden. Sehr schön ist dies in „Q & A" und insbesondere „Conference Of The Birds" herauszuhören. Irgendwie hat das den Flair einer jazzigen Variante von „Karneval der Tiere". Für mich ist der kreative Umgang insbesondere von Anthony Braxton und Sam Rivers mit diesem Thema absolut großartig. Auch wenn dabei immer wieder wilde und recht frei improvisierte Parts entstanden, so sind sie nie zu kompliziert oder anstrengend. Letztlich sind sie in einem Rahmen eingebunden, den Holland allerdings recht offen gestaltete. Jeder Musiker konnte sich frei entfalten - eines der weiteren Aspekte, diese LP zu den innovativsten Alben bei ECM anzusehen.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 1973, Wiederveröffentlichung 4. April 2017
Label: ECM Records
Bestell-Nummer: ECM 1027
Pressung: optimal media
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit: Download-Code

 

Besetzung

Anthony Braxton - reeds, flute
Sam Rivers - reeds, flute
David Holland - bass
Barry Altschul - percussion, marimba

Aufnahme 30. November 1972 im Allegro Studio, New York City, USA

 

Trackliste

Seite 1

1. Four Winds 6:33
2. Q & A 8:32
3. Conference Of The Birds 4:34

Seite 2

4. Interception 8:21
5. Now Here (Nowhere) 4:33
6. See-Saw 6:41

 

Circle - Paris Concert (2 LP, 180g Vinyl)

Circle-Paris Concert ECM1018-9 Vinyl ReviewWer als Jazz-Fan die Formation Circle nicht kennt, muss sich deshalb nicht grämen. Die aus dem frühen Trio von Chick Corea (mit David Holland und Barry Altschul) entstandene Band Circle existierte nur von 1970 bis 1971. In dieser Zeit nahmen sie Platten für Blue Note, CBS Japan und eben jenes Live-Album bei ECM auf.

Einen wesentlichen Teil übernahm Anthony Braxton (diverse Blasinstrumente), was den Sound dieses Paris-Konzertes durchaus geprägt hat. Ausserdem erleben wir hier immer wieder überraschende Perkussion-Instrumente, darunter schon auch mal Kuhglocken - Altschuls Solo in „Lookout Farm / 73° Kalvin (Variation - 3)" ist einer der Höhepunkte dieser Doppel-LP. Überhaupt bekamen die Solisten einen großen Stellenwert, besonders Dave Hollands Bass durfte sich genial in dem Mittelpunkt stellen.

Paris Concert" besticht durch ein innovatives Zusammenspiel der vier Protagonisten. Mitunter gestaltet es sich abstrakt und überaus quirlig, wobei es dann ziemlich komplex zugeht. Hier genau zeigt sich dann die Genialität dieses Quartettes, zumal sie immer wieder in entspannte Phasen übergingen und dabei höchst reizvolle Spannungsfelder entstehen ließen.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 1972, Wiederveröffentlichung 4. April 2017
Label: ECM Records
Bestell-Nummer: ECM 1018/9
Pressung: optimal media
Inhalt: 2x 180g Vinyl
Besonderheit: Klappcover, Download-Code

 

Besetzung

Chick Corea - piano
Anthony Braxton - reeds, percussion
David Holland - bass, cello
Barry Altschul - percussion

Live-Aufnahme am 21. Februar 1971 im Maison de L'O.R.T.F. in Paris, Frankreich

 

Trackliste

Seite 1

1. Nefertiti 18:26
2. Song For The Newborn 7:09

Seite 2

3. Duet 10:55
4. Lookout Farm / 73° Kalvin (Variation - 3) 16:25

Seite 3

5. Toy Room - Q & A 24:44

Seite 4

6. No Greater Love 17:40

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online