Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Streicher, Naturgeräusche, Klang-Skulturen - Roger Waters anno 2017

Ein düsteres Meisterwerk: "Is This The Life We Really Want?" | Die Vinyl-Ausgabe in der Rezension

Bei Vinyl-Fans ist die Doppel-LP „Amused To Death" legendär, sie schrieb ein neues Kapitel in der Geschichte der Popmusik. Und es ist bereits 25 Jahre her, dass diese Schallplatte erstmals auf den Plattentellern rotierte. Heute im Jahre 2017 kommt endlich wieder neuer Stoff von Pink Floyd-Maestro Roger Waters: mit „Is This The Life We Really Want?" stellt er eine Frage, die durch dieses Album den Ist-Zustand unserer Zeit aufgreift. Mehr dazu in dieser Rezension.

 

Roger Waters - Is This The Life We Really Want? (2 LP, 180g Vinyl)

Pochen und ein Wecker zu Beginn, eine akustische Gitarre, die dunkle, erzählende Stimme von Roger Waters, alles dezent und intim, dann die Ausbrüche mit Orchester und opulenten Sounds, immer wieder Soundcollagen, Field Recordings und Background-Sängerinnen. All das kennen wir gut von diversen Pink Floyd LPs. Ich höre mir das Album durch und stelle fest, dass es viel von früheren PF-Werken hat. So gesehen ist also „Is This The Life We Really Want?" nichts wirklich Neues - und ich muss sagen, das freut mich. Dennoch ist mir das Album Anfangs doch etwas zu düster und zu getragen, melancholisch. Anfangs! Denn nach den zweiten, intensiveren Hördurchgang ändert sich das Bild. Die Songs gewinnen an Reife und Tiefe, gerade durch die eher zurückhaltenden Arrangements. Verantwortlich dafür ist Produzent Nigel Godrich (Radiohead, Paul McCartney, U2, R.E.M uva.), der klar seine Handschrift hinterlassen hat.

 

Streicher, Naturgeräusche, Klang-Skulturen - Roger Waters anno 2017

Roger Waters-Is This The Life We Really Want VinylDas Team Waters-Godrich hat - dies bin ich mir nach mehrmaligem Hören im Klaren - ein überaus spannendes Werk geschaffen, das allerdings im Pink Floyd-Lager sicherlich auch gespaltene Meinungen hervorruft. Zum Einen wurde eine reizvolle Symbiose aus akustischen Klängen, Naturgeräuschen (Hunde, Meeresrauschen, Möwen), Chören, vor allem Streichern und Keyboards geschaffen. Zum Anderen fehlen die rockigen Elemente, E-Gitarre ist selten zu hören (ok, „Smell The Roses" bietet davon doch ein wenig) und das Schlagzeug hat auch über weite Strecken Pause. Es könnte also insgesamt mehr Drive rein, nur: wäre es dann noch der geliebte Roger Waters- aka Pink Floyd-Sound? Mich jedenfalls erinnert dieses 2017er Werk an "Dark Side Of The Moon" und teils "The Wall".

Waters spielt mit den Stimmungen. Eine ruhige Melodie baut sich immer wieder zu Soundtürmen auf, bei denen die Streicher eine wesentliche Rolle spielen. Sonnendurchtränkte Akustikgitarren-Stimmung trifft dabei auf düstere Atmosphären, geschaffen von den Themen unserer Zeit. Dazu gehört zweifellos auch die Gestaltung des Plattencovers, das in Schwarz-Weiß gehalten wird. Es zeigt, wie ein längeres Textdokument geschwärzt wurde und so nur noch ein paar Wörter freilässt - die Worte „Is" - „This" - „The" - „Life" - „We" - „Really" - „Want?". Zensur, das Weglassen wichtiger Informationen oder auch sehr modern: Alternative Fakten - ein Donald Trump spielt hier auch eine Rolle!

54:21 sind es, die uns Roger Waters mit dieser Doppel-LP geschenkt hat. Aus meiner Sicht gehen sie viel zu schnell vorbei, manche der Plattenseiten vergehen wie im Flug. Genau das ist es, was den besonderen Charakter dieses Werkes ausmacht: hat man sich in diesem Soundgebilde verfangen, möchte man einfach nicht mehr davon loslassen und endlos weiterhören. Weil die Produktion auch aus klanglicher Sicht hervorragend gelungen ist (Mastering Bob Ludwig), werden die Ohren ebenso verwöhnt wie die Seele eines Pink Floyd-Fans gestreichelt - Daumen hoch!

 

Fakten

Veröffentlichung: 2. Juni 2017
Label: Columbia / Sony Music
Bestell-Nummer: 88985436491
Pressung: MPO
Inhalt: 2x 180g Vinyl
Besonderheit: Klappcover, Innenhüllen mit Songtexten, Download-Code

 

Trackliste

Seite 1

1. When We Were Young 1:40
2. Déjà Vu 4:28
3. The Last Refugee 4:13

Seite 2

4. Picture That 6:48
5. Broken Bones 4:58

Seite 3

6. Is This The Life We Really Want 5:56
7. Bird In A Gale 5:32
8. The Most Beautiful Girl 6:10

Seite 4

9. Smell The Roses 5:16
10. Wait For Her 4:57
11. Oceans Apart 1:08
12. Part Of Me Died 3:15

 

Aktuell sind 196 Gäste und keine Mitglieder online