Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Pat Appleton - A Higher Desire / RSD 2017 (LP, Vinyl) Review

Fünf Berliner sorgen für RSD-Highlight | Foto: Katja Kuhl

Manche LPs kommen un­spek­ta­ku­lär daher und sind trotzdem blühende Schönheiten. Man hört sie immer wieder und bemerkt, wie sie einem ans Herz wachsen. „A Higher Desire" von Pat Appleton ist so eine Schallplatte. Anlässlich des Record Store Day 2017 veröffentlichte die Sängerin von DePhazz eine wunderschöne Solo-LP, bei der es sich lohnt, genauer hinzuhören. Die Rezension der RSD Schallplatte bei Vinyl-Fan.de.

 

Pat Appleton - A Higher Desire / RSD 2017 (LP, Vinyl)

Ein Jazz-Album - was sonst, hätte man beinahe gesagt. Es ist nicht ganz selbstverständlich, aber naheliegend. Die Sängerin mit deutsch-liberianischen Wurzeln hat in ihrer Karriere nicht nur mit DePhazz Platten aufgenommen, sondern auch für Nighthawks und Jazzkantine. Zwei Jazz-Awards der Deutschen Phono-Akademie (BVMI) machen deutlich, dass die Qualitäten von Pat Appleton längst ein Fachpublikum überzeugt hat. Und ihre Fans wissen schon lange, dass LPs mit ihr etwas Besonderes sind. Und schon sind wir bei „A Higher Desire".

 

„A Higher Desire" - ein persönliches Appleton-Album

Pat Appleton-A Higher Desire RSD 2017 VinylWie geht ein Musiker mit der heutigen Reizüberflutung durch den Einfluss des Internets auf die Menschen und dem Sog der Social Media um? Wie übersteht er den Alltagslärm in den Städten, die Terrorgefahr und den Rassismus? Wie wichtig sieht er zwischenmenschliche Werte wie Lieb, Schuld, Hass, Übersättigung, Einsamkeit und Vorurteile? Nun, Pat Appleton versucht, dem stundenlangen Aufenthalt vor dem PC ihre ganz eigenen Träume entgegenzusetzen - Träume voller Liebe, Toleranz und viel Humor. Was jetzt etwas schwulstig und fast schon pathetisch klingt, bekommt bei der Berlinerin eine ganz wichtige Bedeutung, die sie in ihren Songs ausdrücken möchte. So ist „A Higher Desire" ein ganz persönliches Album geworden, in dem viele ihrer alltäglichen Erlebnisse und Beobachtungen eingeflossen sind.

Entstanden sind die 10 Songs dieser Platte in rund anderthalb Jahren, regelmäßig traf man sich Dienstags um 11 Uhr im Proberaum in Neukölln. Pat spielte mit vier Jazzern zusammen, die allesamt quasi Nachbarn sind, also aus Kreuzberg und Neukölln kommen. Es entstanden dabei entspannte Jazz-Nummern, die in alten Traditionen fußen und doch frisch klingen. Mal kommen sie locker daher, dann wieder etwas forscher (wie etwa der Einstieg „New World Brave"). Schwerpunkt sind die Jazz-Vokal-Balladen, hier kommt die warme, dunkle und ausdrucksstarke Stimme dieser Sängerin auf beeindruckende Weise zur Geltung. Selbst der schlichtesten Melodie verleiht sie durch diesen Gesang einen Reiz, dem man sich nur schwer entziehen kann. Und genau dies ist es, was diese LP zu einem Album macht, das man wieder und wieder hören kann.

RecPublica Studio

Eine feine Adresse: das RecPublica Studio in Lubrza, Polen

 

Aufgenommen wurde die Platte schließlich im RecPublica-Studio in Polen, in nur drei Tagen! Die daraus resultierende Geschlossenheit der zehn Stücke ist ein weiteres Indiz dafür, dass diese fünf Musiker prima harmonierten, vermutlich auch inhaltlich auf einer Welle lagen. Die Wärme, die von den Songs ausgeht, ist ein überragender Pluspunkt, den nicht so viele zeitgenössische Jazzplatten besitzen. Der klangliche Aspekt fügt sich dem ganz hervorragend ein, die Schallplatte klingt feinsinnig und keineswegs aufdringlich oder überdreht.

Da nicht alle zehn Kompositionen auf die LP passten, ohne Qualitätsverluste zu erleiden, entschied man sich, eine Single mit den zwei fehlenden Songs beizulegen. Übrigens: Sebastian Weiß durfte im RecPublica auf dem weltberühmten Fazioli-Piano spielen, ein besonderes Privileg des polnischen Edel-Studio (unten ein Link für alle Interessierten).

PS.: Wer diese Schallplatte anlässlich des RSD 2017 verpasst hat und auch der örtliche Plattenhändler kein Exemplar mehr hat, muss nicht Jagd auf überteuerte Angebote im Netz machen. Am 30. Juni 2017 kommt sie auch offiziell in die Läden. Und ich empfehle, sie auch dort zu kaufen und nicht via Mailorder. Denn die beiliegende Single könnte in den oft recht billigen Versandkartons dafür sorgen, dass die LP selbst leidet.

 

Fakten

Erstveröffentlichung Vinyl: 22. April 2017
Label: Edel Germany
Bestell-Nummer: 88985403561
Pressung: optimal media
Inhalt: 140g Vinyl LP (33rpm) + 7" Single (45rpm), Innenhülle mit Songtexten
Besonderheit: Erstauflage für RSD 2017

 

Besetzung

Pat Appleton - Vocals
Martin Auer - Trumpet
Sebastian Weiß - Piano
Olaf Casimir - Bass
Michael Kersting - Drums

Aufnahmen im RecPublica Studio, Lubrza, Polen

 

Trackliste

LP:

Seite 1

1. New World Brave
2. A Dangerous Thing
3. Abstract
4. Peach Blossom

Seite 2

5. A Higher Desire
6. Everyday Love
7. Paradise
8.The Blame Game

Single:

Seite 1

1. Herbertine

Seite 2

2. Other People's Lives

 

Tourdaten

25.04.2017 - Berlin, A-Trane
30.04.2017 - Hannover, Jazzclub
17.06.2017 - Fritzlar, Kulturverein Open Air
(weitere Termine in Planung)

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online