Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Deep Purple 2017 Roger Glover, Ian Gillan, Don Airey, Steve Morse, Ian Paice

Deep Purple anno 2017 (v.l.): Roger Glover, Ian Gillan, Don Airey, Steve Morse und Ian Paice | © earMUSIC / Foto Jim Rakete

Nun ist es also da, das 20. Studioalbum der Rocklegende Deep Purple. Mit einer Kino-Preview, YouTube-Videos und einer Vinyl-Maxi haben sie bereits kräftig die Werbetrommel für das gerührt, das nun ab 7. April 2017 in den Plattenläden stehen wird: „inFinite". Diese Doppel-LP kommt sogar mit DVD, über die ich in der Rezension auch noch eingehen werde. Wie diese von Bob Ezrin produzierte Platte nun geworden ist, erfahrt ihr in der nachfolgenden Review.

 

Deep Purple - inFinite (2 LP, 45rpm, 180g Vinyl + DVD)

Deep Purple inFinite Vinyl Schallplatte ReviewDas Wort „inFinite" steht im englischen für unendlich. Auf dem Plattencover sehen wir vorne den amerikanischen Eisbrecher USCGC Healy, der auf seiner Fahrt durch das Eis nicht nur eine Acht beschreibt, sondern auch die Initialen der Band: d und p. Das Unendlichkeitssymbol stilisiert also den Titel der LP, doch wofür steht es? Dafür, dass die Band wohl für immer existiert, selbst dann, wenn Deep Purple tatsächlich die Bühne verlassen? Nicht nur ihre gigantische Fanbasis wird dies wohl ohne zu zögern bejahen.

Betrachtet man das Klappcover auf der Innenseite, so sieht man einen gewaltigen Eisberg, an diesen Frontseite die Gesichter von Ian Gillan, Steve Morse, Don Airey, Roger Glover und Ian Paice zu sehen sind (ähnlich wie die US-Präsidenten im Mount Rushmore National Memorial). Sind die fünf Rockstars also im ewigen Eis festgehalten (auch eine Sinnbild für die Unendlichkeit)? Bleibt zu hoffen, dass der Klimawandel den Berg nicht zum Schmelzen bringt. Auf jeden Fall ist die künstlerische Gestaltung des Cover gelungen, eine hübsche Idee.

 

Der Film - die Entstehung der Platte genial dokumentiert

Ob das Album an die großen LPs von Deep Purple heranreicht, wird sicher eine Menge Stoff für langanhaltende Diskussionen unter den Fans bieten. Ian Gillan dagegen ist davon überzeugt, so wie auch der Rest der Band. In der Kino-Dokumentation, die für mich überraschend als DVD den beiden Schallplatte von „inFinite" beiliegt, wird eines sehr deutlich: die Begeisterung der Musiker, die während der Produktion zu erleben war. Erstmals kann man bei diesem Film die Entstehung einer Deep Purple-Platte miterleben. In rund 90 Minuten erfährt man, wie der legendäre Produzent Bob Ezrin Einfluss auf die Musik nimmt und wie ihn die Bandmitglieder akzeptierten. Es entstand ein fruchtbarer Austausch an Ideen, ein lebhaftes Zusammenspiel und Zusammenwirken, das auf den Erfahrungen von über 50 Jahren basiert.

Ezrin, der schon viele berühmte LPs einspielte (u.a. für Pink Floyd, Kansas, Kiss, Lou Reed und Peter Gabriel). Doch anders als bei technisch aufwändigen Produktionen hat der Kanadier die Qualitäten der britischen Rocker auf den Punkt gebracht und zwar genau mit ihren Instrumenten, kein Computer-Firlefanz oder Sampling. Und was ganz entscheidend war: die fünf Musiker spielten bei den Proben gemeinsam im Studio, zusammen mit Ezrin in der Mitte. Sie hatten sich gegenseitig im Visier und interagierten, so dass immer wieder neue Impulse von den jeweils anderen aufgenommen wurden. All das kann man in dem Film sehr schön nachvollziehen, die Kameras haben den Jungs sehr schön auf die Finger geschaut.

 

inFinite - ein Fest für Hardrock-Fans

Nun aber zur Musik. Um es gleich kurz und knackig zusammenzufassen: „inFinite" ist ein richtig druckvolles Rockalbum im klassischen Hardrockstil geworden, das trotzdem so manch Finessen bietet.

Mir hat persönlichen gefallen die ausladenden und raffiniert variierenden Gitarrenparts von Steve Morse ganz besonders. Sein Stil ist von teils komplizierten Läufen und Licks geprägt, Steve ist ein wahrer Detail-Fetischist. Immer wieder sind die Songs von seinen besonderen Beiträgen geprägt, wie man in „Birds Of Prey" ganz besonders gut hören kann. Er duelliert sich allerdings auch vortrefflich mit Don Airey, der an der Hammond A100 mit Leslie 147 grandiose, immer wieder unglaublich faszinierende Tastenläufe veranstaltet. Dass das Ganze von einem wuchtigen Schlagzeug unterlegt ist, versteht sich nicht ganz von selbst. Ian Paice aber ist hier in voller Pracht zu bewundern und versteht es immer wieder, den Genialitäten von Gillan und Morse perkussive Tiraden entgegen zu halten. Diesen Druck und zugleich das rhythmische Gerüst unterstützt auf bewährte Weise und mit all seiner Erfahrung Bassist Roger Glover, der seinerseits auch so manche Überraschung parat hat.

Einer der für mich stärksten Songs ist „The Surprising". Die Nummer beginnt völlig entspannt, wandelt sich dann von einer fast Country-haften Stimmung zu einem echten Progsong und sich zum Schluss hin in eine wunderbare Melodie entwickelt. Das sorgt bei mir auch beim wiederholten Hören Gänsehaut! Den Abschluss bildet übrigens ein schönes Blues: „Roadhouse Blues".

Deep Purple anno 2017 sind unglaublich stark! Wer hätte das gedacht, dass die Herren, die bis auf Steve Morse alle die 70 überschritten haben, derart energiereich zu Werke gehen und dabei auch noch derart kreativ dem Hardrock die Fahne halten. „inFinite" ist ein knackiges Rockalbum geworden, perfekt produziert und ganz klar auch ein Spiegelbild der guten Laune, die während den Aufnahmen geherrscht hat. Einfach mal drauf losrocken, dass können Gillan & Co. auch heute noch!

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 7. April 2017
Label: ear Music / Edel Germany
Bestell-Nummer: 0211850EMU
Pressung: optimal media
Inhalt: 2x 180g Vinyl, 1x DVD
Besonderheit: 45rpm, Klappcover, Innenhüllen mit Texten

 

Besetzung

Ian Gillan - vocals
Steve Morse - guitar
Don Airey - keyboards
Roger Glover - bass
Ian Paice - drums

Aufgenommen in den Anarcho Studios in Nashville, USA.

 

Trackliste

Seite 1

1. Time For Bedlam 4:35
2. Hip Boots 3:23
3. All I Got Is You 4:42

Seite 2

4. One Night In Vegas 3:23
5. Get Me Outta Here 3:58
6. The Surprising 5:57

Seite 3

7. Johnny's Band 3:51
8. On Top Of The World 4:01

Seite 4

9. Birds Of Prey 5:47
10. Roadhouse Blues 6:00

 

Live-Tournee

Deep Purple – "inFinite – The Long Goodbye Tour"

Special Guest: tba

19.05.17 München, Olympiahalle
30.05.17 Hamburg, Barclaycard-Arena
06.06.17 Köln, Lanxess-Arena
07.06.17 Dortmund, Westfalenhalle 1
09.06.17 Leipzig, Arena Leipzig
10.06.17 Frankfurt, Festhalle Frankfurt
13.06.17 Berlin, Mercedes-Benz-Arena
14.06.17 Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer-Halle

 

Videos

Deep Purple "All I Got Is You" Official Video

Deep Purple "Time For Bedlam" Official Video

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online