Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Eine ECM LP für Gourmets: John Abercrombie Quartet - Up and Coming

Die LP „Up And Coming“ - geschmeidig und lyrisch schön | Foto: Bart Babinski

Seit „Timeless", seiner ersten LP bei ECM Eecords, sind sagenhafte 43 Jahre vergangen. Nun hat der Altmeister John Laird Abercrombie wieder ein neues Album eingespielt und damit uns Vinyl-Fans ein besonderes Geschenk gemacht. Der amerikanische Gitarrist setzt damit nicht nur die Traditionen des Münchner Plattenlabel fort, sondern fügt deren Klangästhetik ein weiteres Glanzlicht hinzu. Lest weitere Details dazu in der folgenden Rezension.

 

John Abercrombie Quartet - Up and Coming (LP, 180g Vinyl)

Wenn ich mich nicht verzählt habe, ist „Up and Coming" das 38. Album von John Abercrombie, als Leader oder mit seiner Formation Gateway. Hinzu kommen noch einmal mindestens 70 weitere Platten, bei denen er mitgewirkt hat. Mit dieser umfangreichen Diskografie im Hintergrund wird der Musiker Abercrombie nicht nur als absoluter Fachmann an seinem Instrument wahrgenommen, sondern man versteht damit auch, dass er im Laufe seiner langen Karriere alle Schattierungen des Gitarrenspiels kennengelernt hat. Akustische und elektrische Gitarre, mit und ohne Plektrum, Anzupfen, Schlagen, Gleiten - seine Techniken sind umfassend und längst Vorbild für alle, die heute das Gitarrenspiel lernen.

 

Die LP „Up And Coming" - geschmeidig und lyrisch schön

John Abercrombie Quartet-Up and Coming VinylEs ist nicht nur die langjährige Erfahrung des heute 72-Jährigen, sondern auch seine souveräne Art, die man in jeder Note dieser LP heraushört. Während junge Gitarristen sich noch beweisen müssen, ob mit irrwitzigen Tempi oder ultrakomplizierten Wendungen, so zeigt uns John Abercrombie, wie fein und zugleich erstklassig sanfte Töne wirken können. Sowohl die fünf Eigenkompositionen, als auch die Interpretationen, darunter Miles Davis Klassikers „Nardis", bestechen durch subtile Details und glänzende Harmonien. Obwohl sich die Ausgestaltung der Stücke durchaus kraftvoll und rhythmisch packend zeigt (z.B. „Flipside"), so stehen die dezenteren Nummern im Mittelpunkt. Und damit die Fokussierung auf die kleinen Details, die das Bild von „Up And Coming" so tiefgreifend gestalten.

Die Souveränität Abercrombies zeigt sich nicht nur durch seine Zurückhaltung, die den Mitspielern mehr Freiraum lässt, sondern auch darin, dass er seine Spielweise entspannt darbietet - ohne Drang, seine geniale Technik zur Schau stellen zu müssen. Man genießt dabei jeden dieser wunderschönen Akkorde - aber nicht nur von ihm. Denn seine Mitspieler sind allesamt ganz hervorragende Musiker, die perfekt zu dieser Art, Jazz zuspielen, passen. Ich liebe es, wenn die Sticks die Hi-Hats streicheln, der Kontrabass genüsslich schnurrt und das Klavier mit herrlichen Klangfarben brilliert.

Der US-Pianist Marc Copland, der zwei Kompositionen beisteuerte, unterstreicht mit seiner perlenden Spielweise, dass er ebenfalls auf eine lange Karriere zurückblicken kann (Anfang der 1960er Jahre). Etwas jünger ist der US-Bassist Drew Gress, der neben LPs bei Enja Records auch eine gemeinsame Platte mit Abercrombie aufnahm („Brewster's Rooster", 2009). Mein heimlicher Favorit dieser Schallplatte ist neben dem Leader der Mann am Schlagzeug: Joey Baron! Auch bei ihm fasziniert mich das Understatement. Nicht das wuchtige Lospoltern, sondern das pointierte Spiel ist seine Stärke. Insgesamt gesehen spielt sich keiner aus dem Quartett nach vorne, Soli werden lediglich als Akzente gesetzt.

Während der Gourmet die Trüffelpastete liebt, der Weinkenner den Château Lafite-Rothschild schätzt und der Kaffee-Experte auf Green Tipped Bourbon Arabica Bohnen aus St. Helena schwört, so besteht der Vinyl-Liebhaber auf LPs von ECM Records. Das 2017er Album „Up And Coming" ist ein solches Genussteil und das John Abercrombie Quartet erweist sich als eine weitere Perle aus dem Hause in Gräfelfing bei München.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 13. Januar 2017
Label: ECM Records
Bestell-Nummer: ECM 2528
Pressung: optimal media
Inhalt: 180g Vinyl
Besonderheit: Download-Code

 

Besetzung

John Abercrombie - Gitarre
Marc Copland - Klavier
Drew Gress - Kontrabass
Joey Baron - Schlagzeug

Aufnahmen April/Mai 2016 in den Avatar Studios in New York, USA

 

Trackliste

Seite 1

1. Joy 4:09
2. Flipside 2:51
3. Sunday School 7:15
4. Up And Coming 5:47

Seite 2

5. Tears 7:34
6. Silver Circle 7:05
7. Nardis 6:17
8. Jumbles 5:58

Aktuell sind 110 Gäste und keine Mitglieder online