Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
aussergewöhnliche Schallplatten und Platten-Tipps

Eine neue Serie mit Schallplatten, die aussergewöhnliches zu bieten haben

Du kennst das vermutlich: mit einem Freund sitzt man vor der Stereoanlage und zieht ein ums andere Schätzchen aus der Schallplatten-Sammlung, stellt ihm die LPs vor, die einem besonders am Herzen liegen. Mir gehts nicht anders und so kam ich auf die Idee, euch Vinyl-Fans hier ein paar meiner Nuggets in kurzen Reviews zu präsentieren.

 

Vinyl-Nuggets aus der Plattensammlung

In dieser neuen Serie möchte ich nicht etwa die großen Klassiker vorstellen, die jeder kennt und wohl auch im Plattenregal stehen hat. Es sind die eher unbekannten Interpreten bzw. Musiker, die schon aus dem Blick der aktuellen Musikszene gerückt sind. Stilistisch versuche ich mit diesen Platten-Tipps eine möglichst große Bandbreite zu schaffen, wobei ich dem Jazz später eine eigene Rubrik gönnen werde.
Im Übrigen freue ich mich, wenn von euch möglichst viele eigene Empfehlungen kommen, die ihr in der Kommentar-Funktion unten kurz vorstellen könnt.

Und los gehts:

 

Pressure Drop - Elusive (2 LP, Vinyl)

Pressure Drop-Elusive VinylDiese Formation aus London fusst in einem Gebräu aus Soul, HipHop, Dub und Reggae - ihr Sound ist Club-orientiert. Ihr 1997 erschienenes Album „Elusive" geht aber einen Schritt weiter. Die Blood Brother Dave Henley und Justin Langlands, die beiden Köpfe hinter Pressure Drop, packen in ihren sanften, warmen Sounds dieser Doppel-LP eine ganze Menge musikalische Zitate und stilistische Einflüsse. Dazu gehören neben den bekannten souligen Songs, feinen Dub-Grooves und coolen Elektronik-Sounds auch mal entspannte Streicher, eine jazzige Trompete und wunderbare Sängerinnen wie Anita Jarrett oder Constantine. „Elusive" ist kein lautes und hektisches Album, sondern ein fast schon melancholisches Dance-Album mit so manchen Song-Juwelen. Anspieltipp: „Dusk".

Veröffentlichung: 1997
Label: Hard Hands / Higher Ground (Sony)
Bestellnummer: HAND LP3
Besonderheit: Klappcover mit Songtexten

 

The The - Soul Mining (LP, Vinyl)

The The-Soul Mining VinylFür mich ist diese Schallplatte eines der Meisterwerke der Achtziger Jahre! Und es ist aufgrund der komplexen Ausarbeitung der Songs kaum stilistisch greifbar, es lässt sich in keine Schublade stecken. Matt Johnson und Paul Hardiman haben mit „Soul Mining" ein vielschichtiges Album geschaffen, das übrigens auch klanglich starke Seiten offenbart. Die meisten Nummern sind tanzbar, entwickeln aus dem New Wave-Umfeld feine akustische Einlagen, die zu reizvollen Akzenten geraten. Da tauchen Akkordion, Fidel, Piano, Violine und Cello auf, um das Gerüst aus Synthesizer, Bass Gitarre, Perkussions und Schlagzeug zu ergänzen. Die Songs sind unglaublich spannend und völlig Radio-inkompatibel inszeniert, schön an so überlangen Nummern wie dem 9:36 dauernden „Giant" zu erkennen. „Soul Mining" ist intelligente Pop-Musik, die auch im Club funktioniert.

Veröffentlichung: 1983
Label: Some Bizzare Records / CBS Records / Epic
Bestellnummer: EPC 25525
Besonderheit: Innenhülle mit Texten

 

José Neto - Mountains And The Sea (LP, Vinyl)

Jose Neto-Mountains And The Sea VinylDas Plattenlabel Water Lily Acoustics ist Liebhabern audiophiler Schallplatten sicherlich ein Begriff. Auch wenn der Schwerpunkt bei klassischer, indischer Musik liegt, so gibt es auch höchst interessante kulturelle Blicke in andere Länder. So etwa wie in „Mountains And The Sea" auf den brasilianischen Gitarristen José Neto, der hier zusammen mit der Jazz-Sängerin Flora Purim und Meister-Perkussionist Airto Moreira eine wunderbare, zeitlose Platte geschaffen hat. Die Stimmung der LP ist heiter bis besinnlich, sie lebt vom brasilianischen Feuer und dem Wehmut eines Landes mit seinen ausgedehnten Regenwäldern und der langen, prägenden Atlantikküste. José Neto lässt uns - auch dank der feinen Aufnahme mit Röhren-Technik von Tim de Paravicini - träumen und genießen.

Veröffentlichung: 1986
Label: Water Lily Acoustics
Bestellnummer: WLA CS 02
Besonderheit: keine

 

Und weiter geht zu Teil 2

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online