Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
ECM-Sound, magisch und ästehtisch: Wolfgang Muthspiel Quintett - Rising Grace

Typischer und immer wieder magischer ECM-Sound: Wolfgang Muthspiel Quintett - Rising Grace

Als ich diese Doppel-LP zum ersten Mal aufgelegt habe, kam mir sofort der Gedanke: typisch ECM-Sound! Sofort ist die Magie da, die diese einmaligen Kennzeichen ausmachen. Wolfgang Muthspiel - ein österreichischer Gitarrist - ist längst auch international ein gefragter Musiker. Worin die Faszination dieser Schallplatten zu „Rising Grace" besteht, erfährst du in dieser Rezension.

 

Wolfgang Muthspiel Quintett - Rising Grace (2 LP, 180g Vinyl)

Was begeistert Vinyl-Fans, die Jazz lieben, am meisten? Ist es der authentische Klang der Instrumente oder eher der warme und dabei so präzise Grundton mit seinen vielen Oberwellen? Ihr sagt, die Antwort ist einfach: beides! Stimmt, so sehe ich das auch. Packt man also diese Erkenntnis zu dem musikalischen Erlebnis, das ich mit „Rising Grace" hatte, könnt ihr euch ein Bild machen, was diese beiden Stücke Vinyl, eingepackt in einem Klappcover mit ebenfalls typischer ECM-Gestaltung, so drauf hat. Nämlich so verdammt viel, dass man gar nicht genug kriegen kann und nach Seite 4 gleich wieder die erste Scheibe auflegen muss.

 

Muthspiel „Rising Grace" - ein ästhetischer Genuss

Muthspiel Quintett Rising Grace ECM 2515 VinylSein Ton hat einen deutlich lyrischen Charakter, der insbesondere bei der sechssaitigen, akustischen Gitarre zum Tragen kommt. Und er liebt die subtilen Töne. Kein vordergründiges und auf solistische Leistungen ausgerichtetes Brunftgeschrei, sondern feine, liebevoll dahinperlende Klänge sind Muthspiels ausserordentliche Neigung. Dazu hat er kongeniale Partner gefunden, die diese Linie mitverfolgen: neben dem großartigen US-Pianisten Brad Mehldau spielt der aufstrebende junge Trompeter Ambrose Akinmusire (USA), dessen Spielweise perfekt zu Muthspiel passt. Nicht weniger wichtig ist das Rhythmusgespann mit Bassist Larry Grenadier und Schlagzeuger Brian Blade, mit denen er schon länger zusammenspielt und sich entsprechend blind versteht - das hört man! In dieser perfekten Symbiose ergeben sich traumhaft gestaltete Stücke, bei denen man unweigerlich die Augen schließt und geniesst.

Auch wenn die zehn Kompositionen von der Improvisation leben, so erweisen sie sich zumeist als wunderschöne Melodien, die mal sanft bezaubern und dann wieder (dezent) Groove aufnehmen. Muthspiel wechselt auch mal auf die elektrische Gitarre. Damit bekommt der Sound eine individuelle Charakteristik, der sich dennoch harmonisch in das Gesamtbild einfügt. Und genau dies ist die Besonderheit dieses Albums. Akzente werden gesetzt, immer wieder machen dynamische Eruptionen die Songs zu quirlig anmutenden Aufregern. Und dennoch münden diese „Ausschläge" schließlich in das dahingleitende Gesamte, das „Rising Grace" zu einem Jazz-Album für Gourmet macht. Großartig!

 

Fakten

Erstveröffentlichung: Oktober 2016
Label: ECM
Bestell-Nummer: ECM 2515
Pressung: Pallas
Inhalt: 2x 180g Vinyl
Besonderheit: Klappcover, Download-Code

 

Besetzung

Wolfgang Muthspiel - electric & acoustic guitar
Ambrose Akinmusire - trumpet
Brad Mehldau - piano
Larry Grenadier - double bass
Brian Blade - drums

Aufnahmen Januar 2016 in den Studios La Buissonne, Frankreich.

 

Trackliste

Seite 1

1. Rising Grace 5:56
2. Intensive Care 10:17

Seite 2

3. Triad Song 8:04
4. Father And Sun 8:14

Seite 3

5. Wolfgang's Waltz 8:01
6. Superonny 6:44

Seite 4

7. Boogaloo 7:33
8. Den Wheeler, Den Kenny 7:50
9. Ending Music 1:23
10. Oak 4:34

 

Das Video zu „Rising Grace" von Wolfgang Muthspiel

Aktuell sind 240 Gäste und keine Mitglieder online