Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

„Closer To The People“ - ein abwechslungsreiches und auf traditionellen Stilelementen basierendes Album | Foto: Kurt Stallaert

Wie klingt eine Musikerin anno 2016, die in den späten 80er Jahren ihre größten Erfolge feierte? Genau, Tanita Tikaram ist gereift und macht eine Schallplatte, die sogar jazzige Parts enthält. Und so ganz ist „Closer To The People" selbst von ihrem berühmten Hit „Twist in My Sobriety" nicht entfernt. Eine ausführliche Track-By-Track Rezension bei Vinyl-Fans.de.

 

Tanita Tikaram - Closer To The People (LP, 180g Vinyl)

Tanita Tikaram-Closer To The People VinylGanz ehrlich, Tanita Tikaram hatte ich nicht mehr auf dem Schirm. Kein Wunder auch, ihre letzte Vinyl Schallplatte war „Eleven Kinds Of Loneliness" und die erschien 1992! Und das war schon eine LP, die bei den meisten Popfans nicht sonderlich im Gedächtnis blieb, im Gegensatz zu ihren erfolgreichen Platten „Ancient Heart" (1988) und „The Sweet Keeper". Als nun das brandneue Album „Closer To The People" auf meinem Plattenteller landete, war ich echt positiv überrascht.

Ganz klar, diese LP ist ein Pop-Werk für Erwachsene, zeitgenössische Elemente sucht man bei den zehn Songs vergebens - aus meiner Sicht sehr erfreulich. Ihre beiden letzten CDs waren bereits mit Jazz und Blues verbunden, diesen Weg setzte Tanita Tikaram nun fort. Die Produktion von Goetz Botzenhardt (er arbeitete u.a. für Dido, Björk, Per Shop Boys) und Angie Pollack (einst Sängerin bei The Lightning Seeds, sie übernahm mit Tanita insbesondere die Arrangements) offenbart feine musikalische Ideen, die auf clevere Weise verschiedene musikalische Ebenen vereint.

 

Die Songs von "Closer To The People"

Tanita-Tikaram-2016 Foto-Kurt-StallaertDie LP wird mit dem luftigen und schwungvollen „Glass Love Train" eröffnet, bei dem Klarinette und Flöte einen schönen Kontrastpunkt zu Gesang, Bass und Schlagzeug setzen. Bereits bei dieser Nummer bemerken wir eine lässige Sängerin, die nicht den Eindruck vermittelt, ihren Zuhörern etwas beweisen zu müssen. Vielmehr entsteht hier eine Szenerie, die einem die in einem Zug sitzende Tanita Tikaram vor Augen erscheinen lässt.

Cool Waters" wird mit einer akustischen Gitarre eingeleitet, Tanita singt auf eine Weise, die einem an Tracy Chapman erinnert. Dabei tauchen Streicher und Piano auf, die Melodie gleitet entspannt dahin. Die Sängerin mit ihrer dunklen Stimme fühlt sich darin sichtlich wohl.

Mit „The Way You Move" bittet die in Münster lebende Britin mit Indisch-Malaysischer Abstammung auf die Tanzfläche: mit Latin-Rhythmen, die geschickt mit Streichern garniert werden, motiviert sie, die Beine und Hüfte in Bewegung zu setzen.

Bedächtiger dagegen klingt „Closer To The People", bei dem Streicher und Bläser im Hintergrund eine geheimnisvolle Stimmung erzeugen. Auch hier sind die Arrangements rund und sauber durchdacht, das Stück wirkt sehr reizvoll!

Auch „Gris Gris Tails" kommt verführerisch daher. Anfangs genügten Klarinette, Schlagzeug, Bass und Fingerschnippen, um eine Atmosphäre zu schaffen, die dem Zuhörer ein Lächeln entlockt. Zwischendrin gesellt sich eine Gitarre und kurzzeitig brandet die Lautstärke auf, ehe sich der Song wieder zu einem dezent-intimen Bild reduziert.

Mit einem Kontrabass wird „The Dream Of Her" eingeführt, nicht nur mit dem Gesang erinnert das sehr an Nina Simone! Zumal sich der Akkord auf dem Piano an die Atmosphäre von Tracks wie „Ain't Got No, I Got Life" oder „Got To Hell" annähert.

Eine sehr schöne Stimmung bietet auch „Don't Turn Your Back On Me", das ebenfalls reduziert instrumentiert ist und mit Background-Vocals, Piano und Tabla glänzend in Szene gesetzt wurde. Hier kommt die Stimme von Tanita herrlich zum Ausdruck.

Der soulig-bluesiger Grundtenor bestimmt „Food On My Table" - Bläser gesellen sich wie selbstverständlich dazu. Stark: ein Saxofon-Solo unterstreicht die Klasse dieser Nummer, im Hintergrund agiert eine Hammondorgel und ein Background-Chorus vervollständigt den Flair dieses Tracks.

In den Jazz-Nachtclub gehts dann mit „Night Is A Bird". Auch hier haben die Produzenten raffiniert gearbeitet: das Saxofon wird anfangs dominant in den Vordergrund gerückt, um dann gemächlich mit Hall ausgeblendet zu werden und dann immer wieder in Erscheinung zu treten. Das Piano übernimmt die Melodieführung, Bass und Schlagzeug sorgen für den Beat. Tanita tritt wie eine Jazz-Diva auf, wir hören förmlich den anschließenden stürmischen Beifall des (imaginären) Publikums.

Die Platte klingt sanft mit „My Enemy" aus: Tanita singt bedächtig, begleitet von Piano und schnurrendem (gestrichenem) Bass.

 

Bewegt applaudiere ich dieser Musikerin, die mit „Closer To The People" ein abwechslungsreiches und dabei auf traditionellen Stilelementen basierendes Album geschaffen hat. Überraschend ist dabei, dass die Gestaltung der Songs so harmonisch wirkt und doch so viele Ideen beinhaltet.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 2016
Label: earMusic / Edel
Bestell-Nummer: 0210920EMZ
Pressung: optimal media
Inhalt: 180g Vinyl, Innenhülle mit Songtexten, Download-Code

 

Die Besetzung


Glass Love Train (Tanita Tikaram / Mark Cresswell)
Tanita Tikaram - Vocals
Angie Pollock - Vocals, Piano, Accordeon, Keyboards, Programming
Martin Winning - Clarinet, Flute
Matt Radford - Double Bass
Ralph Salmins -  Drums, Percussion
Oliver Darling - Acoustic & Electric guitars

Cool Waters (Tanita Tikaram / Martin Winning)
Tanita Tikaram - Vocals, Acoustic Guitar
Angie Pollock - Piano, Keyboards
Martin Winning -  Clarinet, Flute
Oliver Darling - Acoustic & Electric Guitars, Vocals
Bobby Irwin - Drums
Q Strings:
Laura Stanford
Eleanor Stanford

Amy Stanford

Jessica Cox
 
The Way You Move (Tanita Tikaram / Bryan Day)
Tanita Tikaram - Vocals, Acoustic Guitar
Angie Pollock -  Programming, Vocals, Percussion
Bryan Day -  Acoustic Guitar
Martin Winning -  Saxophone, Vocals
Bobby Irwin - Drums
Matt Radford - Double Bass, Vocals
Paul Simm - Drum Programming
Oliver Darling - Vocals
Q Strings:
Laura Stanford
Eleanor Stanford

Amy Stanford

Jessica Cox
 

Closer To The People (Tanita Tikaram)
Tanita Tikaram - Vocals
Angie Pollock - Piano/Vocals/ Programming
Mark Morgan - Drums/Percussion
Matt Radford - Double Bass
Matt Holland - Trumpet
Oliver Darling - Electric Guitar
Natacha Horn - Vocals
Laura Stanford - Q Strings
Eleanor Stanford
Amy Stanford
Jessica Cox

Gris Gris Tails (Tanita Tikaram / Martin Winning)
Tanita Tikaram - Vocals, Acoustic Guitar
Angie Pollock - Keyboards, Programming
Martin Winning - Clarinet
Mark Morgan -  Drums, Percussion
Matt Radford -  Double Bass
Paul Simm - Drum Programming


The Dream Of Her (Tanita Tikaram / Natacha Hornbostel /Matt Radford)
Tanita Tikaram - Vocals, Piano
Matt Radford -  Double Bass
Bobby Irwin - Drums
Francesca Ter-Berg - Cello


Don't Turn Your Back On Me (Tanita Tikaram)
Tanita Tikaram - Vocals, Acoustic Guitar
Angie Pollock - Vocals, Piano
Mark Morgan -  Drums, Percussion
Matt Radford -  Double Bass
Martin Winning -  Flute
Oliver Darling - Electric Guitar
Paul Simm - Drum Programming


Food On My Table (Tanita Tikaram)
Tanita Tikaram - Vocals, Piano
Angie Pollock - Vocals, Keyboards, Drum Programming
Matt Radford -  Double Bass
Bobby Irwin - Drums
Martin Winning - Saxophone
Matt Holland - Trumpet
Oliver Darling - Electric Guitar
Leon Jean-Marie - Drum Programming


Night Is A Bird (Tanita Tikaram / Angie Pollock / Martin Winning / Matt Radford)
Tanita Tikaram - Vocals
Angie Pollock - Vocals, Piano, Keyboards, Drum Programming
Mark Morgan -  Drums, Percussion
Martin Winning - Saxophone
Matt Radford -  Double Bass
Paul Simm - Drum Programming

My Enemy  (Tanita Tikaram / Matt Radford)
Tanita Tikaram - Vocals, Piano
Matt Radford - Double Bass
Francesca Ter-Berg - Cello

 

Trackliste

Seite 1

1. Glass Love Train
2. Cool Waters
3. The Way You Move
4. Closer To The People
5. Gris Gris Tails

Seite 2

6. The Dream Of Her
7. Don't Turn Your Back On Me
8. Food On My Table
9. Night Is A Bird
10. My Enemy

 

Tanita Tikaram - Closer To The People - Tourdaten

09.03.16, Leipzig, Schaubühne (GER)
11.03.16, Dresden, Tante Ju (GER)
12.03.16, Erfurt, Alte Oper (GER)
13.03.16, Bad Eilsen, Palais im Park (GER)
15.03.16, Darmstadt, Centralstation (GER)
16.03.16, Zürich, Kaufleuten (CH)
17.03.16, Wörgl, Komma (AT)
19.03.16, Gleisdorf, Forum Kloster (AT)
20.03.16, Stuttgart, Im Wizemann (GER)
21.03.16, Mannheim, Capitol (GER)
24.03.16, Paris, New Morning (FR)
26.03.16, St. Arnold en Yvelines, Jazz à toute heure (FR)
01.04.16, Milan, Blue Note (IT)
02.04.16, Milan, Blue Note (IT)
04.04.16, Utrecht, TivoliVredenburg (NL)
05.04.16, Antwerp, De Roma (BE)
07.04.16, Wien, Akzent Theatre (AT)
08.04.16, Bayreuth, Zentrum (GER)
24.05.16, Frankfurt, Alte Oper-Mozart Saal (GER)

 

Die Videos zu "Closer To The People"

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online