Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Phil Collins - Face Value | Altes und neues Cover - auch eine persönliche Geschichte

Phil Collins Reissues anno 2016, wer braucht die denn? Nun, wer hippe Scheibe sucht, braucht sie sicher nicht. Doch es gibt auch ne Menge Leute, die Klassiker aus der Rock- und Pop-Geschichte schätzen und die durchaus Bedarf an hochwertigen Neuauflagen haben. Ich möchte, nicht nur aus ganz persönlicher-privater Sicht, die beiden ersten Wiederauflagen mit 180g Vinyl in dieser Review / Rezension bei Vinyl-Fans.de beleuchten und klären, ob sich der Kauf dieser Schallplatten lohnt.

 

Phil Collins - Face Value / Both Sides | 2016 Reissue (180g Vinyl)

Rückblende: Es ist Frühjahr 1981, wir waren im Schullandheim. Es liefen ne Menge Rocksachen, Led Zeppelin, Doors, Hendrix. Ich stand seinerzeit vor allem auf Rock, Kansas, Saga, Foreigner, Journey und solche Sachen. Und dann hörte ich an einem entspannten Nachmittag bei dieser Klassenfahrt einen Song, der mich nicht mehr losließ: „In The Air Tonight". Das passte so gar nicht in meine Musikwelt und dennoch: das war für mich gewaltig. Als wir wieder zuhause waren, war mein nächster Weg in den Plattenladen, die Single musste her! Noch heute bekomme ich Gänsehaut, wenn dieser Song läuft und der Lautstärke-Regler Richtung 12 Uhr tendiert!

 

Phil Collins - Face Value (LP, 180g Vinyl)

Phil Collins-Face Value 2016 VinylFace Value" war das erste Soloalbum von Phil Collins, der bis dato bei Genesis die Stöcke wirbelte. Und es ist bis heute eines seiner erfolgreichsten LPs. Es ist gespickt mit grandiosen Nummern, die raffiniert anspruchsvollen Pop mit Motown-Soul, R&B und sogar Jazz verbindet. Dass Collins insbesondere bei „In The Air Tonight" einen Drumcomputer verwendete und er damit das ohnehin üppige Klang-Spektrum seines Schlagzeuges erweiterte, macht diese Songs um so reizvoller. Meine Highlights dieser Platte sind neben der bereits erwähnten Nr. 1 Nummer die Ballade „This Must Be Love", die mir immer wieder die Härchen aufstehen lässt und dann das Bläser-besetzte „Hand In Hand" - da könnte ich ausflippen! Stark ist auch „Droned" mit seinem fernöstlichen Beat, bei dem auch Shankar mitwirkte. Sehr schön und intensiv-intim ist „If Leaving Me Is Easy" mit dem unwiderstehlichen Saxophon-Solo von Don Myrick (EWF Horns) und Eric Clapton (sehr dezent) an der Gitarre.

Dass Collins bei dieser LP wie auch bei der nachfolgend besprochenen „Both Sides" persönliche Probleme musikalisch bewältigte, macht sie nicht nur sympathischer, sondern vertieft auch das musikalische Geschehen. Und auch nach dem x-ten Hören zeigen sich neue Facetten, zumindest mit diesen Neuauflagen. Doch zum klanglichen Aspekt später mehr.

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 1981
Label: Atlantic Recording Corporation / Warner Music
Bestell-Nummer: PCLP 81
Pressung: optimal media
Inhalt: 180g Vinyl, Klappcover mit neuem Design, Innenhülle mit Songtexten, Infos und neuen Linernotes von Phil Collins

 

 

Trackliste

Seite 1

1. In The Air Tonight
2. This Must Be Love
3. Behind The Lines
4. The Roof Is Leaking
5. Droned
6. Hand In Hand

Seite 2

7. I Missed Again
8. You Know What I Mean
9. Thunder And Lightning
10. I'm Not Moving
11. If Leaving Me Is Easy
12. Tomorrow Never Knows

 

Phil Collins - Both Sides (2 LP, 180g Vinyl)

Phil Collins-Both Sides 2016 VinylAuch wenn die Doppel-LP mit einem wuchtigen „Both Sides Of The Story" beginnt, so täuscht dies nicht darüber hinweg, dass dieses Album ein sehr persönlicher Blick in seine privaten Probleme ermöglicht. Und es es zugleich künstlerisch eines seiner besten Werke. Es gelang Phil Collins in diese Welt der Balladen und Midtempo Songs eine ganze Reihe folkloristische Elemente zu integrieren (u.a. „We're Sons Of Our Fathers", „We Fly So Close"). Bemerkenswert ist dabei zweifellos, dass Collins alle Instrumente selbst einspielte - zuhause in seinem eigenen Studio.

Die melancholisch-düstere Grundstimmung wiederum kann sich, weil sie in den meisten Fällen angenehm und sanft daher kommt, beim Hörer ins Positive umkehren. Musiker, auch im Range eines Phil Collins, haben durch die Musik die Möglichkeit, ihren persönlichen Erlebnissen ein Ventil zu geben, Dinge zu wandeln oder zumindest zu verarbeiten. Dies als Aussenstehender zu betrachten, ist immer wieder reizvoll und spannend - „Both Sides" ist eines dieser interessanten Alben!

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 1993
Label: Atlantic Recording Corporation / Warner Music
Bestell-Nummer: PCLP 93
Pressung: optimal media
Inhalt: 2 LPs 180g Vinyl, Klappcover mit neuem Design und Songtexten, Innenhülle mit Infos und neuen Linernotes von Phil Collins

 

Trackliste

Seite 1

1. Both Sides Of The Story
2. Can't Turn Back The Years
3. Everyday

Seite 2

4. I've Forgotten Everything
5. We're Sons Of Our Fathers
6. Can't Find My Way

Seite 3

7. Survivors
8. We Fly So Close
9. There's A Place For Us

Seite 4

10. We Wait And We Wonder
11. Please Come Out Tonight

 

Phil Collins Reissues 2016 - klanglich top

Gerade bei „Face Value" gelang es Nick Davis, dem legendären Genesis-Produzenten und Sound-Spezialisten, aus den Originalbändern ein präzises und druckvolles Klangbild zu zaubern. „Both Sides" ist für meine Begriffe etwas zu höhenlastig, zeigt aber gegenüber den alten Erstpressungen ebenfalls einen kräftigeren Sound, an dem wohl auch das Half-Speed-Mastering in den Abbey Road Studios einen bedeutenden Anteil hat. Die Pressungen stammen von optimal media und sind sehr gut gelungen. Aufgrund der bedruckten Papier-Innenhüllen verzichtete man auf hochwertige Antistatic Inner Sleeves, diese sollte man selbst oder durch einen Fachhändler entsprechend ergänzen.

Wenn man sich gerne unter sogenannten „Experten" darüber mokiert, warum immer wieder Millionenfach produzierte LPs heute wieder veröffentlichen werden müssen, so kann man anhand solcher Beispiele wie diese beiden Phil Collins-Alben einen guten Grund entgegenhalten. Heutige Hörer sind anspruchsvoll geworden und möchten Platten, die ihnen wohlgekannt sind, dank verbesserter technischer Möglichkeiten in besserer Qualität erleben, wie die oft recht dünnen Produktionen der 80er Jahre sie selten erreichten.
„Face Value" und „Both Sides" haben hochwertig gestaltete Klappcover mit entsprechenden bedruckten Innenhüllen, was den Gesamteindruck von wirklich gelungenen Reissues unterstreicht - Daumen hoch!

 

PS:

Hier gehts zur Rezension der LPs „Dance Into The Light" und „Hello, I Must Be Going!".

Und hier zur Rezension von "No Jacket Required" und "Testify"

 

Video

 

Aktuell sind 168 Gäste und keine Mitglieder online